Persönliche Fachberatung:
03460127100 oder
Haben Sie sich entschieden, Ihr Wohnambiente mit dem gemütlichen Flammenspiel eines Kaminofens zu perfektionieren und an kalten Tagen die wohlige Wärme des Feuers in vollen Zügen zu genießen? Dann geht es im Anschluss beziehungsweise auch schon bei der Auswahl des geeigneten Ofens, um die nötigen Sicherheitsabstände. Nur unter Einhaltung aller Brandschutzvorschriften steht einem sicheren Kaminvergnügen nichts im Wege.
Ein Grundofen ist eine Feuerungsanlage, sich besonders durch ihre hohe Wärmespeicher-Kapazität auszeichnet. Er nimmt die Energie des Feuers während des aktiven Betriebes auf, speichert sie und gibt sie noch über Stunden wohl an den Wohnraum ab. Doch das Heizen mit so einem Modell funktioniert ganz anders, als mit einem normalen Kaminofen. Wir zeigen Ihnen, wie es richtig geht!
Sie haben sich für einen Kaminofen in Ihrem Zuhause entschieden, oder sind auf der Suche nach der geeigneten Feuerstätte, die Ihren Bedürfnissen gerecht wird? Einerseits dürfen Sie die Romantik eines gemütlich lodernden Flammenspiels an lauschigen Abenden genießen, andererseits ist der Brennstoff Holz deutlich günstiger und ökologisch sehr viel verträglicher als fossile Brennstoffe. Damit Ihr Kaminerlebnis zum vollen Erfolg wird und Sie stets Freude am Umgang mit Ihrer Holzheizung haben, haben wir von ofen.de im Folgenden einmal eine Auswahl an nützlichen Kaminzubehör zusammengestellt, die jeder Ofenbesitzer haben sollte.
Bei der Verbrennung von Holz in einem Kaminofen eignen sich einige Holzarten besser und andere wiederum schlechter. Das ist letztlich darin begründet, dass die Holzsorten eine unterschiedliche Dichte aufweisen und mit mehr oder weniger Baumharz durchzogen sein können. Für einen effektiven und auch effizienten Betrieb eines Holzofens ist als die Wahl des richtigen Feuerholzes maßgeblich. Im Folgenden möchten wir Ihnen das Buchenholz als Brennholz vorstellen und Ihnen die Vor- und Nachteile dieser Holzart aufzeigen.
Beim indirekten Grillen liegt das Grillgut, im Gegensatz zum direkten Grillen, nicht direkt über der Holzkohle beziehungsweise dem Gasbrenner. Die Hitzequelle befindet sich hierbei zwar auch unterhalb, jedoch meistens seitlich vom Grillgut und führt den Speisen die Hitze auf schonendere und langsamere Weise zu.
Beim direkten Grillen wird das Grillgut mit direkter Hitzeeinwirkung zubereitet. Das können beispielsweise Holzkohle oder auch ein Gasbrenner sein. Damit das gelingt, braucht es natürlich einen Grillrost, mit dem der Abstand zur Flamme und die Hitze reguliert werden können.
Smoken und Grillen wird bei uns in Deutschland immer beliebter. Viele versuchen auch auf ihrem heimischen Grill leckere Gerichte mit echtem Raucharoma zu smoken. Doch genau genommen ist das eigentlich nicht miteinander vergleichbar. Wir klären, was einen echten Smoker auszeichnet undfür wen er besonders gut geeignet ist.
Bei Wahl des richtigen Ofenrohres kommt es darauf an, ob Sie ein Exemplar für einen normalen Kaminofen oder einen Pelletofen haben möchten. Denn je nach Gerät ändern sich auch die Anforderungen an den Rauchgasabzug. Wir zeigen Ihnen, wo die Unterschiede liegen und worauf Sie beim Kauf achten sollten.
Schamottesteine sind aus natürlich Stoffen hergestellte Steinplatten, die im Grunde hauptsächlich aus Ton und Aluminiumoxiden bestehen. Die herausragende Eigenschaft von Schamotte ist die enorme Hitzebeständigkeit und die Wärmespeichereigenschaft. Welche weiteren tollen Eigenschaften dieses nützliche Material für den Kaminbau hat, das erfahren Sie in diesem Beitrag.
Sie haben sich vielleicht Gedanken über die Lagerung Ihres Feuerholzes gemacht und sind neben dem Kaminholzregal auf den Begriff Brennholzmiete gestoßen? Mit dem „Mieten“ im klassischen Sinne hat es nichts zu tun. Es handelt sich um eine besondere Form der dauerhaften Lagerung und Trocknung von Holz. Wir zeigen Ihnen, wie Sie eine richtige Brennholzmiete selber bauen können und welche Vorteile das mit sich bringt.
Der Sommer ist da und endlich lädt das Wetter wieder zum Verweilen im Freien und einer schönen Grillparty mit Freunden und Familie ein. Sehr häufig kommen dabei moderne Gasgrills zum Einsatz. Sie bieten Ihnen zahlreiche Vorteile, die mit einem Holzkohlegrill nicht zu vergleichen sind. Doch damit das Grillfest auch zu einem geselligen Abend wird und mit keiner Panne endet, haben wir eine Reihe von Sicherheits-Tipps für Sie zusammengestellt, die Sie beachten sollten.
Ein Kaminofen ist eine sehr schöne Variante mit wohliger Wärme durch den Winter zu kommen. Bei der Anschaffung eines Kaminofens werden Sie sich sicherlich ausgiebig mit dem Thema beschäftigen und über den einen oder anderen Fachbegriff stoßen. Neben vielen speziellen und technisch tiefgründigen Begriffen kommen häufig auch die Bauart 1 und Bauart 2 vor: Was ist das genau? Das schauen wir uns im folgenden Beitrag an.
Sie möchten mit Ihrem Kaminofen sauber und effizient heizen? Dann sollten Ihnen die Begriffe Primärluft, Sekundärluft und Tertiärluft keine Fremdwörter sein. Außerdem ist es wichtig zu wissen, wie man die Steuerung des Ofens mit den drei Luftströmen richtig vornimmt und wann was gebraucht wird. Und genau das wollen wir Ihnen im folgenden Beitrag einmal zeigen.
Wer einen eigenen Kamin oder Ofen besitzt, der muss sich auch um die regelmäßige Pflege und Wartung kümmern. Das Reinigen der Brennkammer und die Befreiung von Ascheresten gehören definitiv mit dazu. Dafür greifen viele unserer Kunden auf das altbewährte Kaminbesteck zurück. Dieses praktische Kaminzubehör gibt es in vielen verschiedenen Ausführungen und mit unterschiedlichem Werkzeug. Wir haben uns die gängigsten Tools für sie angeschaut und erklären Ihnen in diesem Beitrag die Funktion und Handhabung –allem voran: Welches Kaminbesteck braucht man wirklich und was ist eher Luxus?
In Deutschland gibt es immer mehr Menschen, die auf regenerative Energien umsteigen und günstig mit Holz heizen möchten. Doch reichen unsere Waldbestände überhaupt aus und müssen Verbraucher jetzt mit einer Preissteigerung rechnen?
Diese Frage haben sich schon viele gestellt. Und die Antwort ist einfach: Pelletöfen Ihnen zahlreiche Vorteile bieten, die Sie bei einem normalen Kaminofen nicht haben. Im folgenden Beitrag zeigen wir Ihnen, warum sich diese Geräteklasse für Hausbesitzer besonders lohnt.
Der HWAM Kaminofen erkennt sogar automatisch, wann neues Feuerholz nachgelegt werden muss. Das ist praktisch, weil Sie sich im Alltag eigentlich um nichts mehr kümmern müssen. Die Fernbedienung signalisiert Ihnen per Geräusch, wann der ideale Zeitpunkt zum Nachlegen ist. Haben Sie schon mal einen Kaminofen gesehen, der so genau gesteuert werden kann? Das wäre mit einem normalen Modell nicht möglich. Die Dänen versprechen, dass mit dem Autopilot IHS bis zu 50% an Brennstoff eingespart werden können.
Holzpellets zählen zu den regenerativen Energieträgern. Der Rohstoff wächst schnell nach und verbrennt CO2-neutral. Entgegen der Landläufigen Meinung werden für die Herstellung der Presslinge keine Bäume gefällt, sondern nur Reste aus der Industrie verwertet. Genau diese Eigenschaften machen das Heizen mit einem Pelletofen für viele so interessant. Wer sich noch nicht weiter mit dem Thema beschäftigt hat, für den ist es aber schon ein Rätsel, wie ein Pelletofen überhaupt funktioniert: Und genau das wollen wir Ihnen im folgenden Beitrag erklären.
Ein Pelletofen ist eine moderne und umweltschonende Art, um sein Heim mit Wärme zu versorgen. Der große Vorteil gegenüber einem normalen Kaminofen liegt darin, dass die Geräte je nach Modell recht autonom arbeiten können. Das bedeutet, Sie stellen in der Regel einfach nur die gewünschte Temperatur ein und der Pelletofen erledigt den Rest. Doch viele stellen sich die Frage, wie hoch der Verbrauch an Pellets eigentlich ist? Denn die kleinen Holzpresslinge brennen ja nicht gerade besonders lang. Genau das wollen wir uns im Folgenden einmal genauer anschauen
Bei der Planung eines Kamins oder eines Ofens muss auch an die richtige Verlegung der Ofenrohre gedacht werden. Nun gibt es aber verschiedene Möglichkeiten, wie das geschehen kann – und wie man es auch dreht und wendet: Ganz ohne einen Bogen lässt sich die Rauchrohr-Konstruktion nicht vermeiden. Doch wie viele Bögen darf ein Ofenrohr überhaupt haben? Dieser spannenden Frage gehen wir im folgenden Beitrag nach:
Sie möchten sich einen echten Kamin anschaffen und stecken gerade mitten in der Planungsphase? Dann sind Ihnen auf der Suche nach einem geeigneten Gerät bestimmt auch schon die Begriffe Kaminbausatz und Kamineinsatz untergekommen: Doch was ist genau der Unterschied? Denn manchmal tauchen die Bezeichnungen sogar synonym zu einander auf. Was es damit auf sich hat, das erfahren Sie Im folgenden Beitrag.
Das Ofenrohr ist ein wichtiges Element eines Kaminsystems. Es verbindet den Kaminofen mit Schornstein und hat die Aufgabe, die Verbrennungsgase aus dem Ofen ins Freie zu befördern. Wenn Sie dieses Bauteil beim Kauf eines Kaminofens selbst montieren oder nach einiger Zeit austauschen möchten, dann kommt es vor allem auf die fachgerechte Handhabung an. Die Ofenrohr Isolierung spielt natürlich auch eine wichtige Rolle: Worauf Sie dabei achten müssen, das klären wir im folgenden Beitrag.
Ein Grundofen ist ein besonderer Ofen, der sehr viel Wärmeenergie aufnehmen und speichern kann. Je nach Art des Aufbaus sind bis zu 22 Stunden Wärmeabgabe möglich, nachdem das Feuer schon längst erloschen ist. Das spricht für eine hohe Effizienz des Systems und ist daher ideal für alle, die viel Energie sparen möchten. Die Art und Weise, wie ein solcher Ofen befeuert wird, unterscheidet sich aber deutlich von einem normalen Kamin. Daher stellen sich viele die Frage: Wie viel Holz verbraucht ein Grundofen eigentlich wirklich? Genau das wollen wir uns im folgenden Beitrag einmal genauer ansehen.
Besitzer eines offenen Kamins kennen das Problem: Früher oder später beginnt das Holz zu knistern und zu knacken. Ab und zu fliegen dabei auch einige Funken durch den Raum. Und das kann richtig gefährlich werden. Mit einem Funkenschutzgitter können Sie sich davor schützen. Im folgenden Beitrag zeigen wir Ihnen, worauf Sie achten müssen.
Das lodernde Flammenspiel begeistert Kaminofen Fans jeden Winter aufs Neue und sorgt natürlich für die schöne Wärme im Haus während der kalten Jahreszeit. Allerdings gehören ebenso Reinigungs- und Wartungsarbeiten zum Kaminvergnügen. Neben dem Feuerraum des Kaminofens selbst und dem Schornstein, der durch den Schornsteinfeger gewartet wird, verlangt auch das Ofenrohr entsprechende Aufmerksamkeit. Es ist das Verbindungsstück zwischen dem Ofen und dem Schornstein, welches den Abtransport der Verbrennungsgase zur Aufgabe hat. Wie Sie e richtig reinigen können, das zeigen wir Ihnen im folgenden Beitrag.
Auf dem ersten Blick sehen Ofenrohr Reduzierung und Erweiterung völlig gleich aus. Wo liegt da der Unterschied? Und am allerwichtigsten: Wann brauche ich was? Genau das klären wir für Sie im folgenden Beitrag.
Sie betreiben mit großer Freude jeden Winter wieder Ihren Kaminofen und sorgen mit ihm in Ihrem Zuhause für wohlige Wärme oder Sie stehen gerade kurz davor sich einen Ofen anzuschaffen? Dann stellt sich natürlich auch die Frage nach dem richtigen Brennstoff. Fast alle Öfen lassen sich mit Scheitholz beheizen. Und überall dort, wo Sie den CO2 neutralen Brennstoff einsetzen können, sind prinzipiell auch Holzbriketts zugelassen. Wir klären, welche Vorteile Ihnen der Betrieb eines Kaminofens mit Holzbriketts bietet und worauf Sie dabei achten sollten.
Was macht das Grillfest erst zum richtigen Vergnügen für den Grillmeister? Natürlich – das Grillzubehör. Es gibt nichts Schlimmeres, als das Falsche oder gar kein Grillzubehör: Schließlich wollen Sie die heiße, tropfende Wurst ja nicht mit den Fingern wenden oder sich am Steak die Hand verbrennen. Damit Ihr Barbecue zum vollen Erfolg wird und Sie als Grillmeister auch stets Herr über die gesamte Situation sind, haben wir Ihnen eine Liste an Grillzubehör zusammengestellt – was sich wirklich lohnt.
Die Drosselklappe ist Ihnen wohlmöglich bereits ein gängiger Begriff aus dem Automobilbereich. Dort reguliert sie die Menge an Frischluft für die Verbrennung im Moto. Anders als beim Auto, gibt es auch bei Kaminöfen eine solche Drosselklappe. Was sie genau macht und wofür sie gebraucht wird, das erklären wir Ihnen im folgenden Beitrag.
Sie sind Kaminofenbesitzer oder Sie stehen kurz davor einer zu werden. Um eine Frage kommen Sie nicht herum: Nämlich um die welche Holzart sich am besten für die Verbrennung im Kaminofen eignet. Es gibt zahlreiche Hölzer, die Ihre individuellen Eigenschaften haben und sich daher auch verschieden gut zum verfeuern im Ofen eignen. Die Art und die Qualität des Holzes tragen maßgeblich dazu bei, wie hoch die Wärmeleistung der Verbrennung ist und wie sauber sie ausgeführt wird. Wir geben Ihnen im Folgenden einen Überblick über das Birkenholz. Was Sie über die Birke wissen sollten und wie sehr sich für ein Feuer im Holzofen eignet
Das Ofenrohr ist ein wichtiges und nicht wegzudenkendes Bauteil einer Kaminkonstruktion. Das Ofenrohr ist dabei das Verbindungsstück vom Kaminofen zum Schornstein. Es hat die Aufgabe die Abgase der Verbrennung vom Kamin zum Schornstein und letztlich ins Freie zu befördern. Unterschieden wird hierbei zwischen Ofenrohren die für einen typischen Schwedenofen oder Pelletöfen geeignet sind.
Nicht nur mit Holzkohle und Holzbriketts können Sie grillen. Viele wissen nicht, dass normale Holzscheite ebenfalls geeignet sind. Sie erhalten ein rauchiges Aroma und einen einzigartigen Geschmack bei den Gerichten. Wir zeigen Ihnen, was Sie dabei beachten müssen und worauf es ankommt.
Das Prinzip für das Grillen mit der heißen Steinplatte ist recht einfach, aber einfach genial. Man nutzt für diese Art des Grillens Gesteinsarten, welche die Wärme gut speichern können. Daher wird hauptsächlich der seit Jahrtausenden genutzte Speckstein verwendet. Man macht sich die gleichen Eigenschaften, wie bei einem Speicherofen zunutze: Der Speckstein kann Hitze aufnehmen speichern und über lange Zeit wieder an seine Umgebung abgeben.
Der Sommer steht vor der Tür und damit auch die nächste Grillsaison. Grillen ist eine dufte Sache und einer der liebsten Freizeitbeschäftigungen der Deutschen im Sommer. Allerdings passieren dabei auch immer wieder gefährliche Unfälle. Damit das Grillfest aber zum vollen Erfolg und zur sicheren Angelegenheit wird, haben wir diese wichtigen Tipps für Sie zusammengestellt.
Grillen ist eine der Lieblingsbeschäftigungen der Deutschen im Sommer. Damit das Grillvergnügen aber nicht in einem rechtlichem Streit oder einem Desaster mit dem Nachbarn endet, gibt es ein paar Dinge zu beachten. In diesem Beitrag zeigen wir Ihnen, worauf es wirklich ankommt.
Sie sind ein leidenschaftlicher Künstler vor dem Holzkohlegrill und möchten wieder eine heiße Kohle auflegen? Dann ist ein Anzündkamin genau das richtige Grillzubehör für Sie. Wer hat schon Lust fast eine ganze Stunde lang vor dem Rost zu sitzen und zu warten, bis die Kohlen durchgeglüht sind? Deshalb zeigen wir Ihnen jetzt in aller Kürze, was Sie über dieses praktische Gadget wissen sollten.