Persönliche Fachberatung:
03460127100 oder

Holzaufbewahrung - Holz auf Vorrat mit praktischer Nachtrocknung

Ein Kaminofen zeichnet sich dadurch aus, dass er mit Holzscheiten betrieben wird und angenehme Wärme erzeugt. Nicht immer ist das klassische Holzlager in der Garage oder im Garten die allererste Wahl - Wer öfter mal Holz nachlegen möchte, wird nicht ständig weite Nachschubwege in den Garten unternehmen wollen. Daher gibt es einige praktische Möglichkeiten, Brennholz auch in den eigenen vier Wänden aufzubewahren. Das hat gleich zwei handfeste Vorteile – Zum einen sparen sie sich mühsame Wege ins Holzlager, wenn Sie mal eben Brennholz nachlegen wollen. Anderseits können solche Holzkörbe und Holzregale echte Blickfänge sein und Ihr Wohnzimmer optisch aufpeppen.

Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
 
1 von 2
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
1 von 2
Sie haben Fragen zum Thema Holzaufbewahrung?
Hilfreiche und interessante Hinweise, Tipps und Tricks finden Sie in unserem Wissenscenter und in unseren wöchentlich erscheinenden Blogbeiträgen.
Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Elemente zur Holzaufbewahrung kaufen – Ihre Vorteile bei ofen.de

  • Ausgewähltes Sortiment
    Bei ofen.de erhalten Sie nur Öfen und Zubehör, von denen wir als Experten selbst überzeugt sind – in einer großen Produktvielfalt.
  • Erstklassiger Service
    Auf Feuerungstechnik spezialisierte Fachberater unterstützen Sie bei allen Fragen rund um Ihren Ofen oder Schornstein, bei der Berechnung der richtigen Heizleistung und vielen weiteren Fachthemen.
  • Alles aus einer Hand
    Von der Planung bis zur Montage durch ein externes Expertenteam, von der Beratung bis zur Bestellung – bei ofen.de erhalten Sie das Komplettpaket für Ihre Feuerstätte.
  • Erfahrung und Leidenschaft
    Expertise vereint mit Leidenschaft: Seit mehr als 10 Jahren ist ofen.de am Markt tätig und konnte bereits mehr als 80.0000 zufriedene Kunden von seinen Leistungen und Produkten überzeugen.

Kaufberatung vom Experten | Holzaufbewahrung bei ofen.de

Welche Möglichkeiten gibt es, Kaminholz im Haus aufzubewahren?

Wie bereits angedeutet, finden Sie bei uns im Shop eine breite Auswahl an Holzlagerstätten für Wohnzimmer oder Flur. Den größten Anteil am Segment stellen dabei die Holzkörbe dar. Es gibt sie in den verschiedensten Formen und Farben, auch in der Wahl des verwendeten Materials unterscheiden sie sich vom Teil stark voneinander. Einige Körbe sind aus Holz geflochten, andere wiederum aus Edelstahl gefertigt, was sich auch im Design und der optischen Wirkung niederschlägt. Wieder andere Holzkörbe wurden aus recycelbarem Material produziert, etwa Autoreifen. Eine andere Möglichkeit, Holz im Haus aufzubewahren, stellen Holzregale dar. Sie werden im Raum aufgestellt oder an die Wand gestellt und fassen je nach Größe und Volumen unterschiedliche Mengen an Brennholz. Alternativ können Sie auch zu einer Kaminholztasche greifen, die sich in einem bestimmten Maß flexibel einstellen lässt. Solche Taschen sind besonders dann zu empfehlen, wenn Sie öfter Holz transportieren wollen, etwa aus dem Lager ins Kaminzimmer etc.

Vielseitig und flexibel: Der Holzkorb

Anders als noch vor einigen Jahren ist das Angebot an Holzkörben heute sehr breit aufgestellt. Abgesehen von geflochtenen Körben aus Weide- oder Rohrholz gibt es heute modern anmutende Edelstahlkörbe und Modelle aus wiederverwertenden Rohstoffen. Ein gutes Beispiel dafür sind Körbe aus Autoreifen. Ehemalige Autoreifen werden umweltschonend und wenig aufwendig zu neuen Produkten umgeformt, hier ansehnlichen Holzkörben. Die Wahl des passenden Holzkorbes ist also nicht immer ganz einfach. Bei der Kaufentscheidung sollten daher persönliche Vorlieben entscheidend sein. Auch die restliche Wohneinrichtung muss berücksichtigt werden – Ist das Wohnzimmer eher modern oder klassisch eingerichtet? Soll das Holzlager eine warme Atmosphäre transportieren oder bevorzugen Sie ein puristisches Design? Holzkörbe stellen einen guten Kompromiss zwischen Optik und Flexibilität dar: Einmal im Wohnzimmer abgestellt verbreiten sie eine gemütliche Stimmung, können aber gut transportiert werden, um etwa neue Holzscheitel aus dem Garten zu holen. Oft fungieren sie auch als Transportmittel, wenn etwa ein fest montiertes Holzregal vorhanden ist.

Holzlager und Blickfang in einem – Das Holzregal

Ein Holzregal dient der Aufbewahrung des Brennholzes an Ort und Stelle. Einmal aufgestellt, sollen die Holzscheitel hier einen dauerhaften Lagerplatz finden. Ein großer Vorteil eines Kaminholzregals gegenüber dem Holzkorb besteht in seiner Lagerkapazität. Während ein Holzkorb bei moderatem Verbrauch schnell mal gefüllt ist, ist das Regal als stationäres Lager konzipiert. In verschiedenen Größen angeboten, bietet ein solches Regal Platz für Holzscheitel, um den Kamin mehrere Tage lang zu beheizen. Daher wird der Holzkorb auch oft als transportable Zwischenlösung verwendet, um Holz zum Regal zu bringen. Ähnliches gilt für die Holztasche, welche sich sehr gut transportieren lässt und reißfest gestaltet wurde.

Von Pelletkörben und Kohleschütten

Nicht nur Besitzer von Kaminöfen benötigen Brennstoffe zum Heizen. Ein Pelletofen läuft nur, wenn ein regelmäßiger Fluss an Pellets in die Brennkammer erfolgt. Auch hier stellt sich die Frage, wo die Pellets am besten gelagert werden sollen. Um längere Nachschubwege zu vermeiden, können Sie auch hier zu einem Korb greifen. Ein Pelletkorb ist grundsätzlich anders aufgebaut als ein Kaminholzkorb und auf die Lagerung von Pellets spezialisiert. Die längliche Form des Korbes bietet eine hohe Kapazität an Pellets, sodass genug Brennstoff eingelagert werden kann. Wenn Sie Holzkohle verwenden, um die Glut des Kaminfeuers neu zu entfachen, können Sie eine Kohleschütte verwenden. Sie wurden dafür konzipiert, Kohle aufzubewahren. Alternativ eignen sie sich auch zur Lagerung von Pellets im Innenraum. Wenn Sie Fragen oder Anmerkungen zum Thema Holzaufbewahrung haben oder nicht genau wissen, für welches Modell Sie sich entscheiden sollen, fragen Sie unsere Experten von Ofen.de gerne um Rat!

Modelle zur Holzaufbewahrung auf ofen.de

Ein Kaminofen zeichnet sich dadurch aus, dass er mit Holzscheiten betrieben wird und angenehme Wärme erzeugt. Nicht immer ist das klassische Holzlager in der Garage oder im Garten die allererste... mehr erfahren »
Fenster schließen

Elemente zur Holzaufbewahrung kaufen – Ihre Vorteile bei ofen.de

Ein Kaminofen zeichnet sich dadurch aus, dass er mit Holzscheiten betrieben wird und angenehme Wärme erzeugt. Nicht immer ist das klassische Holzlager in der Garage oder im Garten die allererste Wahl - Wer öfter mal Holz nachlegen möchte, wird nicht ständig weite Nachschubwege in den Garten unternehmen wollen. Daher gibt es einige praktische Möglichkeiten, Brennholz auch in den eigenen vier Wänden aufzubewahren. Das hat gleich zwei handfeste Vorteile – Zum einen sparen sie sich mühsame Wege ins Holzlager, wenn Sie mal eben Brennholz nachlegen wollen. Anderseits können solche Holzkörbe und Holzregale echte Blickfänge sein und Ihr Wohnzimmer optisch aufpeppen.

  • Ausgewähltes Sortiment
    Bei ofen.de erhalten Sie nur Öfen und Zubehör, von denen wir als Experten selbst überzeugt sind – in einer großen Produktvielfalt.
  • Erstklassiger Service
    Auf Feuerungstechnik spezialisierte Fachberater unterstützen Sie bei allen Fragen rund um Ihren Ofen oder Schornstein, bei der Berechnung der richtigen Heizleistung und vielen weiteren Fachthemen.
  • Alles aus einer Hand
    Von der Planung bis zur Montage durch ein externes Expertenteam, von der Beratung bis zur Bestellung – bei ofen.de erhalten Sie das Komplettpaket für Ihre Feuerstätte.
  • Erfahrung und Leidenschaft
    Expertise vereint mit Leidenschaft: Seit mehr als 10 Jahren ist ofen.de am Markt tätig und konnte bereits mehr als 80.0000 zufriedene Kunden von seinen Leistungen und Produkten überzeugen.

Kaufberatung vom Experten | Holzaufbewahrung bei ofen.de

Welche Möglichkeiten gibt es, Kaminholz im Haus aufzubewahren?

Wie bereits angedeutet, finden Sie bei uns im Shop eine breite Auswahl an Holzlagerstätten für Wohnzimmer oder Flur. Den größten Anteil am Segment stellen dabei die Holzkörbe dar. Es gibt sie in den verschiedensten Formen und Farben, auch in der Wahl des verwendeten Materials unterscheiden sie sich vom Teil stark voneinander. Einige Körbe sind aus Holz geflochten, andere wiederum aus Edelstahl gefertigt, was sich auch im Design und der optischen Wirkung niederschlägt. Wieder andere Holzkörbe wurden aus recycelbarem Material produziert, etwa Autoreifen. Eine andere Möglichkeit, Holz im Haus aufzubewahren, stellen Holzregale dar. Sie werden im Raum aufgestellt oder an die Wand gestellt und fassen je nach Größe und Volumen unterschiedliche Mengen an Brennholz. Alternativ können Sie auch zu einer Kaminholztasche greifen, die sich in einem bestimmten Maß flexibel einstellen lässt. Solche Taschen sind besonders dann zu empfehlen, wenn Sie öfter Holz transportieren wollen, etwa aus dem Lager ins Kaminzimmer etc.

Vielseitig und flexibel: Der Holzkorb

Anders als noch vor einigen Jahren ist das Angebot an Holzkörben heute sehr breit aufgestellt. Abgesehen von geflochtenen Körben aus Weide- oder Rohrholz gibt es heute modern anmutende Edelstahlkörbe und Modelle aus wiederverwertenden Rohstoffen. Ein gutes Beispiel dafür sind Körbe aus Autoreifen. Ehemalige Autoreifen werden umweltschonend und wenig aufwendig zu neuen Produkten umgeformt, hier ansehnlichen Holzkörben. Die Wahl des passenden Holzkorbes ist also nicht immer ganz einfach. Bei der Kaufentscheidung sollten daher persönliche Vorlieben entscheidend sein. Auch die restliche Wohneinrichtung muss berücksichtigt werden – Ist das Wohnzimmer eher modern oder klassisch eingerichtet? Soll das Holzlager eine warme Atmosphäre transportieren oder bevorzugen Sie ein puristisches Design? Holzkörbe stellen einen guten Kompromiss zwischen Optik und Flexibilität dar: Einmal im Wohnzimmer abgestellt verbreiten sie eine gemütliche Stimmung, können aber gut transportiert werden, um etwa neue Holzscheitel aus dem Garten zu holen. Oft fungieren sie auch als Transportmittel, wenn etwa ein fest montiertes Holzregal vorhanden ist.

Holzlager und Blickfang in einem – Das Holzregal

Ein Holzregal dient der Aufbewahrung des Brennholzes an Ort und Stelle. Einmal aufgestellt, sollen die Holzscheitel hier einen dauerhaften Lagerplatz finden. Ein großer Vorteil eines Kaminholzregals gegenüber dem Holzkorb besteht in seiner Lagerkapazität. Während ein Holzkorb bei moderatem Verbrauch schnell mal gefüllt ist, ist das Regal als stationäres Lager konzipiert. In verschiedenen Größen angeboten, bietet ein solches Regal Platz für Holzscheitel, um den Kamin mehrere Tage lang zu beheizen. Daher wird der Holzkorb auch oft als transportable Zwischenlösung verwendet, um Holz zum Regal zu bringen. Ähnliches gilt für die Holztasche, welche sich sehr gut transportieren lässt und reißfest gestaltet wurde.

Von Pelletkörben und Kohleschütten

Nicht nur Besitzer von Kaminöfen benötigen Brennstoffe zum Heizen. Ein Pelletofen läuft nur, wenn ein regelmäßiger Fluss an Pellets in die Brennkammer erfolgt. Auch hier stellt sich die Frage, wo die Pellets am besten gelagert werden sollen. Um längere Nachschubwege zu vermeiden, können Sie auch hier zu einem Korb greifen. Ein Pelletkorb ist grundsätzlich anders aufgebaut als ein Kaminholzkorb und auf die Lagerung von Pellets spezialisiert. Die längliche Form des Korbes bietet eine hohe Kapazität an Pellets, sodass genug Brennstoff eingelagert werden kann. Wenn Sie Holzkohle verwenden, um die Glut des Kaminfeuers neu zu entfachen, können Sie eine Kohleschütte verwenden. Sie wurden dafür konzipiert, Kohle aufzubewahren. Alternativ eignen sie sich auch zur Lagerung von Pellets im Innenraum. Wenn Sie Fragen oder Anmerkungen zum Thema Holzaufbewahrung haben oder nicht genau wissen, für welches Modell Sie sich entscheiden sollen, fragen Sie unsere Experten von Ofen.de gerne um Rat!

Modelle zur Holzaufbewahrung auf ofen.de