Persönliche Fachberatung:
03460127100 oder

Kaminofen-Ventilator - Wärme schneller im ganzen Raum verteilt

Mit einem Kaminofen-Ventilator haben Sie die Möglichkeit, die Wärme schneller im Wohnraum zu verteilen. Ein Ofen erzeugt Wärme, welche zunächst nach oben in den Raum steigt und sich von da an nach untenhin staut. Aus diesem Grund dauert es immer einige Zeit, bis Sie den ganzen Raum heizen können und Sie auch von der erzeugten Wärme überhaupt etwas spüren. Der Ventilator für den Kamin sorgt dafür, die erwärmte Luft schnell und effizient im kompletten Wohnraum zu verteilen. So lassen sich auch größere Zimmer im Handumdrehen aufwärmen. Das Beste an diesem praktischen Zubehör ist aber, dass es völlig ohne Stromanschluss auskommt.

Filter schließen
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Sie haben Fragen zum Thema Kaminofen Ventilator?
Hilfreiche und interessante Hinweise, Tipps und Tricks finden Sie in unserem Wissenscenter und in unseren wöchentlich erscheinenden Blogbeiträgen.
Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Wie wirkt ein Kaminofen-Ventilator?

Der Kaminofen-Ventilator sitzt direkt oben auf dem Kaminofen und bläst dann die heiße aufsteigende Luft vom Korpus in den Raum hinein. Die natürliche Konvektion - also das Aufsteigen der Wärme nach oben - wird somit durch den erzeugten Luftstrom unterbrochen. Ohne dasVentilatorgerät würden sogenannte Temperaturzonen entstehen, beispielsweise weil sich die Wärme zunächst unter der Decke sammelt. Der Kaminofen-Ventilator bläst die entstehende Wärme einfach in die Mitte des Raumes, sodass Sie viel schneller von der Leistung Ihres Kamins profitieren.

Welche Vorteile bringt ein Kamin-Ventilator?

Die Vorteile beziehen sich vor allem auf Ihr Wohlbefinden und Ihren Geldbeutel. Die Wärme verteilt sich viel schneller im Raum, als es ohne einen Kaminofen-Ventilator geschehen würde. Die zusätzlichen Luftverwirbelungen sorgen für eine bessere Wärmeverteilung im Raum, was sich insgesamt angenehmer anfühlt. Die schnellere Erwärmung des Raums führt natürlich auch dazu, dass Sie langfristig gesehen Heizkosten sparen. Sie benötigen weniger Brennholz, um die gewünschte Zieltemperatur im Raum zu erreichen. Weiterer Vorteil: Weder Strom noch Batterien werden benötigt.

Vorteile eines Kaminofen Ventilator

Über die Funktion

Ein Kaminofen-Ventilator funktioniert mit Hilfe eines sogenannten Peltier-Elements. Dieses macht sich den Seebeck-Effekt zunutze. Einfach gesagt, befinden sich im Gerät zwei Platten aus unterschiedlichen Metallen. Sobald zwischen diesen beiden Platten ein ausreichendgroßes Temperaturgefällte ntsteht, fließt Strom. Und dieser Strom wird genutzt, um einen Mini-Elektromotor zu betreiben. Der Motor bringt die Rotorblätter zum Drehen.

Worauf sollte ich beim Kauf achten?

Am wichtigsten für den Kaminofen-Ventilator ist immer, ob ihre Feuerstätte die benötigte Temperatur an der Oberfläche erreichen kann. Viele Modelle beginnen sich erst ab einer Oberflächentemperatur von 70 Grad Celsius zu drehen. Hierbei ist dann zu beachten, dass nicht jeder Ofen diese Temperatur ohne weitere Probleme erreichen kann. Beispielsweise ist dies bei Kaminofenmodellen mit einer Verkleidung aus massivem Naturstein nicht immer gegeben.

Vermeiden Sie Fehlkäufe - um auf Nummer sicher zu gehen, empfehlen wir Ihnen zuvor die Außentemperatur auf der Topplatte Ihres Kamines nachzumessen. Falls Sie Bedenken haben, ob Ihre Feuerstätte die benötigte Zieltemperatur erreichen kann, gibt es bei uns im Shop auch einen Ventilator, der sich bereits ab 50° C zu drehen beginnt.

Was ist das beliebteste Modell bei ofen.de?

Wie bereits angesprochen, muss bei vielen Kamin-Ventilatoren eine Mindesttemperatur von 70° C erreicht werden. Dies ist aber nicht für jeden Ofen ohne weiteres möglich. Aus diesem Grund haben wir den Stove Fan 4S entwickelt, welcher sich bereits ab einer Oberflächentemperatur von 50 Grad zu drehen beginnt. Dieses Modell gibt es exklusiv nur bei ofen.de zu kaufen.

Der Stove Fan 4S weist ein intelligentes Design auf, um die erzeugte Wärme zuverlässig in Ihrem Wohnraum zu verteilen. Ein herkömmlicher Kamin-Ventilator besitzt meist nur zwei Rotorblätter - unsere Eigenentwicklung hat jedoch vier Rotorblätter für eine maximale Luftverteilung.

Kaminofen Ventilator Stove Fan 4s

Den richtigen Standort wählen

Das Ventilatorgerät wird direkt auf der Oberseite des Ofens platziert. Die Fläche muss ausreichend groß sein. Achten Sie ebenfalls darauf, dass die im Produktblatt beschriebene Mindesttemperatur der Oberfläche eingehalten wird. Prüfen Sie deshalb generell vor dem Kauf, ob sich Ihre Feuerstätte für die Verwendung eines Ventilators eignet.

Welche Sicherheitshinweise gibt es bei einem Kaminofen-Ventilator zu beachten?

Prinzipiell ist für die Platzierung des Gerätes kein besonders hohes technisches Knowhow vonnöten. Dennoch möchten wir Ihnen ein paar kleine Hinweise mitgeben.:

  • Prüfen Sie, ob der Aufstellort im empfohlenen Temperaturbereich liegt
  • Positionieren Sie den Ventilator nicht hinter dem Ofenrohr oder zu nah daran. Die Temperatur könnte zu heiß sein
  • Berühren Sie nicht die Rotorblätter während des Betriebs
  • Stellen Sie den Heizofen-Ventilator nicht in die Brennkammer Ihrer Feuerstätte oder setzen sie ihn direkt den Flammen aus
  • Nehmen Sie keine Veränderungen an den Bauteilen vor

Wie viele Flügel sollen es sein?

Achten Sie bei der Bestellung auf die Anzahl der Flügel. So sind Modelle mit 2, 3 oder vier Rotorblättern erhältlich. Wir empfehlen Ihnen einen Kaminofen-Ventilator mit 4 Flügeln zu bestellen. Der Vorteil liegt darin, dass sie im Betrieb etwas leiser sind, als die Zweiflügler. Auf der anderen Seite benötigen vier Rotorblätter auch etwas mehr Energie zum Drehen, wodurch sie insgesamt etwas langsamer rotieren. Bei den Produkten in unserem Onlineshop haben wir jedoch darauf geachtet, dass trotz des leicht höheren Energiebedarfs die Leistung nicht leidet. Dies wird durch eine bessere Umwälzung der Luft bei vier Rotorblättern am erreicht.

Mit einem Kaminofen-Ventilator haben Sie die Möglichkeit, die Wärme schneller im Wohnraum zu verteilen. Ein Ofen erzeugt Wärme, welche zunächst nach oben in den Raum steigt und sich von da an nach... mehr erfahren »
Fenster schließen

Wie wirkt ein Kaminofen-Ventilator?

Mit einem Kaminofen-Ventilator haben Sie die Möglichkeit, die Wärme schneller im Wohnraum zu verteilen. Ein Ofen erzeugt Wärme, welche zunächst nach oben in den Raum steigt und sich von da an nach untenhin staut. Aus diesem Grund dauert es immer einige Zeit, bis Sie den ganzen Raum heizen können und Sie auch von der erzeugten Wärme überhaupt etwas spüren. Der Ventilator für den Kamin sorgt dafür, die erwärmte Luft schnell und effizient im kompletten Wohnraum zu verteilen. So lassen sich auch größere Zimmer im Handumdrehen aufwärmen. Das Beste an diesem praktischen Zubehör ist aber, dass es völlig ohne Stromanschluss auskommt.

Der Kaminofen-Ventilator sitzt direkt oben auf dem Kaminofen und bläst dann die heiße aufsteigende Luft vom Korpus in den Raum hinein. Die natürliche Konvektion - also das Aufsteigen der Wärme nach oben - wird somit durch den erzeugten Luftstrom unterbrochen. Ohne dasVentilatorgerät würden sogenannte Temperaturzonen entstehen, beispielsweise weil sich die Wärme zunächst unter der Decke sammelt. Der Kaminofen-Ventilator bläst die entstehende Wärme einfach in die Mitte des Raumes, sodass Sie viel schneller von der Leistung Ihres Kamins profitieren.

Welche Vorteile bringt ein Kamin-Ventilator?

Die Vorteile beziehen sich vor allem auf Ihr Wohlbefinden und Ihren Geldbeutel. Die Wärme verteilt sich viel schneller im Raum, als es ohne einen Kaminofen-Ventilator geschehen würde. Die zusätzlichen Luftverwirbelungen sorgen für eine bessere Wärmeverteilung im Raum, was sich insgesamt angenehmer anfühlt. Die schnellere Erwärmung des Raums führt natürlich auch dazu, dass Sie langfristig gesehen Heizkosten sparen. Sie benötigen weniger Brennholz, um die gewünschte Zieltemperatur im Raum zu erreichen. Weiterer Vorteil: Weder Strom noch Batterien werden benötigt.

Vorteile eines Kaminofen Ventilator

Über die Funktion

Ein Kaminofen-Ventilator funktioniert mit Hilfe eines sogenannten Peltier-Elements. Dieses macht sich den Seebeck-Effekt zunutze. Einfach gesagt, befinden sich im Gerät zwei Platten aus unterschiedlichen Metallen. Sobald zwischen diesen beiden Platten ein ausreichendgroßes Temperaturgefällte ntsteht, fließt Strom. Und dieser Strom wird genutzt, um einen Mini-Elektromotor zu betreiben. Der Motor bringt die Rotorblätter zum Drehen.

Worauf sollte ich beim Kauf achten?

Am wichtigsten für den Kaminofen-Ventilator ist immer, ob ihre Feuerstätte die benötigte Temperatur an der Oberfläche erreichen kann. Viele Modelle beginnen sich erst ab einer Oberflächentemperatur von 70 Grad Celsius zu drehen. Hierbei ist dann zu beachten, dass nicht jeder Ofen diese Temperatur ohne weitere Probleme erreichen kann. Beispielsweise ist dies bei Kaminofenmodellen mit einer Verkleidung aus massivem Naturstein nicht immer gegeben.

Vermeiden Sie Fehlkäufe - um auf Nummer sicher zu gehen, empfehlen wir Ihnen zuvor die Außentemperatur auf der Topplatte Ihres Kamines nachzumessen. Falls Sie Bedenken haben, ob Ihre Feuerstätte die benötigte Zieltemperatur erreichen kann, gibt es bei uns im Shop auch einen Ventilator, der sich bereits ab 50° C zu drehen beginnt.

Was ist das beliebteste Modell bei ofen.de?

Wie bereits angesprochen, muss bei vielen Kamin-Ventilatoren eine Mindesttemperatur von 70° C erreicht werden. Dies ist aber nicht für jeden Ofen ohne weiteres möglich. Aus diesem Grund haben wir den Stove Fan 4S entwickelt, welcher sich bereits ab einer Oberflächentemperatur von 50 Grad zu drehen beginnt. Dieses Modell gibt es exklusiv nur bei ofen.de zu kaufen.

Der Stove Fan 4S weist ein intelligentes Design auf, um die erzeugte Wärme zuverlässig in Ihrem Wohnraum zu verteilen. Ein herkömmlicher Kamin-Ventilator besitzt meist nur zwei Rotorblätter - unsere Eigenentwicklung hat jedoch vier Rotorblätter für eine maximale Luftverteilung.

Kaminofen Ventilator Stove Fan 4s

Den richtigen Standort wählen

Das Ventilatorgerät wird direkt auf der Oberseite des Ofens platziert. Die Fläche muss ausreichend groß sein. Achten Sie ebenfalls darauf, dass die im Produktblatt beschriebene Mindesttemperatur der Oberfläche eingehalten wird. Prüfen Sie deshalb generell vor dem Kauf, ob sich Ihre Feuerstätte für die Verwendung eines Ventilators eignet.

Welche Sicherheitshinweise gibt es bei einem Kaminofen-Ventilator zu beachten?

Prinzipiell ist für die Platzierung des Gerätes kein besonders hohes technisches Knowhow vonnöten. Dennoch möchten wir Ihnen ein paar kleine Hinweise mitgeben.:

  • Prüfen Sie, ob der Aufstellort im empfohlenen Temperaturbereich liegt
  • Positionieren Sie den Ventilator nicht hinter dem Ofenrohr oder zu nah daran. Die Temperatur könnte zu heiß sein
  • Berühren Sie nicht die Rotorblätter während des Betriebs
  • Stellen Sie den Heizofen-Ventilator nicht in die Brennkammer Ihrer Feuerstätte oder setzen sie ihn direkt den Flammen aus
  • Nehmen Sie keine Veränderungen an den Bauteilen vor

Wie viele Flügel sollen es sein?

Achten Sie bei der Bestellung auf die Anzahl der Flügel. So sind Modelle mit 2, 3 oder vier Rotorblättern erhältlich. Wir empfehlen Ihnen einen Kaminofen-Ventilator mit 4 Flügeln zu bestellen. Der Vorteil liegt darin, dass sie im Betrieb etwas leiser sind, als die Zweiflügler. Auf der anderen Seite benötigen vier Rotorblätter auch etwas mehr Energie zum Drehen, wodurch sie insgesamt etwas langsamer rotieren. Bei den Produkten in unserem Onlineshop haben wir jedoch darauf geachtet, dass trotz des leicht höheren Energiebedarfs die Leistung nicht leidet. Dies wird durch eine bessere Umwälzung der Luft bei vier Rotorblättern am erreicht.