Persönliche Fachberatung:
03460127100 oder
Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
1 von 3
1 von 3
Sie haben Fragen an Ofen.de?
Hilfreiche und interessante Hinweise, Tipps und Tricks finden Sie in unserem Wissenscenter und in unseren wöchentlich erscheinenden Blogbeiträgen.
Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Wie funktioniert ein Holzbackofen?

Trotz der vielen Jahrhunderte hat sich die Funktionsweise von einem Holzbackofen kaum verändert. Dieser besteht aus einem gemauerten Brennraum, welcher gleichzeitig auch zum Backen genutzt wird. Das Feuer heizt somit nicht nur den Steinboden, sondern auch das umliegende Mauerwerk, was für eine gleichmäßige Verteilung der Wärme sorgt. Das Brot wird auf diese Weise sowohl mit Ober- als auch mit Unterhitze gebacken. Doch wie funktioniert das eigentlich genau mit dem Backen im Outdoorofen? Zuerst wird der Brennraum mit Holz bestückt, wobei am Anfang eher kleineres Material wie Reißig oder Hackschnitzel verwendet werden sollten. Erst danach werden die größeren die größeren Scheite aufgelegt. Anschließend wird gewartet, bis das Holz komplett abgebrannt ist. Die Glut und die Asche werden dann mit der sogenannten „Aschekrücke“ entfernt. Dabei handelt es sich um ein spezielles Werkzeug, welches ungefähr die Form einer umgedrehten Schneeschaufel hat. Nach dem Entfernen der Glut wird eine kurze Wartezeit von 20 bis 30 Minuten eingelegt, sodass sich die Wärme gleichmäßig im Backraum verteilen kann. Dies wird auch als „Abstehzeit“ bezeichnet. Nun kann das Backen beginnen! Ein vollständig aufgeheizter Holzbackofen kann Temperaturen von 350 bis 400° Celsius erreichen. Dies reicht für bis zu drei Backgänge, ohne dass nochmal Holz zum Nachheizen aufgelegt werden müsste. Die Restwärme am Ende beträgt meistens immer noch um die 150° Celsius, was vollkommen für einen Flammkuchen oder eine Pizza ausreicht. So können Sie das Backen mit dem Pizzaofen noch kulinarisch ausklingen lassen!

ID_133169_origpO0uHYohsdCKV

Wie hat sich der Holzbackofen im Laufe der Zeit entwickelt?

Wirft man einen Blick zurück in die Geschichte, dann ist es schon sehr verwunderlich, warum wir heutzutage den Kaminofen oder den Holzbackofen als einen neuartigen Trend wahrnehmen. Schließlich begleitet der Brotofen uns Menschen schon seit Jahrtausenden. Anfangs wurden die Körner noch roh gegessen oder lediglich über dem Feuer geröstet. Später ging man dazu über diese zu mahlen, um damit Mehl zu gewinnen. Das Mehl wurde dann mit Wasser vermischt und zu einem Teig geknetet. Auf flachen Steinen oder in der Glut wurde der Teig dann zum Fladenbrot gebacken. Diese Form der Zubereitung hatte jedoch einige Mängel, weshalb irgendwann auch die „Backsteine“ aus der Mode kamen und schließlich durch gewölbte Backöfen ersetzt wurden. Diese wurden bereits um 3.500 v. Chr. zum Backen von Brot eingesetzt. Seitdem war der Holzbackofen ein ständiger Begleiter des Menschen durch die Jahrhunderte. Doch wie kam es, dass er schließlich beinahe ausstarb und erst jetzt wieder eine Renaissance erfährt?
Holz blieb bis in das 19. Jahrhundert hinein einer der wichtigsten Brennstoffe für die Erzeugung von Wärme. Erst mit der intensiven Nutzung und Förderung von fossilen Energieträgern wie Kohle, Erdöl oder Erdgas änderte sich etwas an diesem Zustand. Der Holzbackofen erschien den Zeitgenossen in Zeiten der breiten Industrialisierung und Elektrifizierung einfach nicht mehr zeitgemäß genug. Auf dem Land blieb dieser freilich noch bis in die unmittelbare Nachkriegszeit hinein unangefochten. Doch mit dem Wiederaufbau und dem damit verbundenen wirtschaftlichen Wohlstand verschwand er auch dort zusehends.

Kat-Holzbackofen

Welche Vorteile bietet ein Holzbackofen?

Der Holzbackofen tritt in vielen verschiedenen Varianten auf. All diesen Modellen ist gemein, dass Sie über ein Backfach verfügen, welches mit Hilfe eines Holzfeuers erhitzt wird. Somit verbindet der Holzbackofen die Zubereitung von Speisen mit einer wärmenden Wirkung. Dadurch wird der Bereich um den Ofen angenehm beheizt. Ebenso kann der Holzbackofen lediglich für die Beheizung eingesetzt werden, während Sie keine Speisen in dem Backfach zubereiten. In seiner Funktionsweise greift der Holzbackofen auf ein altbewährtes Prinzip zurück: die Kraft eines Holzfeuers. Dadurch werden die Speisen schonend zubereitet und Sie erfahren eine besonders wohltuende Wärme. Außerdem verbreitet der Holzbackofen eine gemütliche Stimmung, die zum vertrauten Beisammensein einlädt. Der Holzbackofen verwandelt vormals funktionale Räume, wie etwa die Küche, in warme Orte, in denen Sie sich gerne und lange aufhalten.

Sunday

Welche Gerichte kann ich in einem Holzbackofen zubereiten?

Der Holzbackofen bietet dieselben Möglichkeiten wie ein herkömmlicher Backofen und dient damit der Zubereitung vielfältiger Speisen von süß bis herzhaft. Kochen Sie leckere Aufläufe und Brote in dem Holzbackofen oder backen Sie einen leckeren Kuchen für die nächste Geburtstagsfeier. Viele Holzbackofen Modelle bieten außerdem die idealen Voraussetzungen für die Zubereitung von knusprigen Pizzen. Damit können Sie Ihr kulinarisches Repertoire weiter ausbauen und sowohl kleine als auch große Gäste mit der italienischen Spezialität aus dem eignen Holzbackofen begeistern.

Welcher Holzbackofen eignet sich für den Innenbereich?

Unter den Holzbackofen Modellen für den Innenbereich ist der Alfa Pizza Pizzaofen Calore Indoor besonders beliebt. Er vereint backen und heizen auf stilvolle Weise miteinander und wurde für den Einbau in einer Wohnküche konzipiert. Bei dem Holzbackofen Alfa Pizza Calore Indoor ist sowohl ein alleiniger Garbetrieb als auch die Zuschaltung der Ventilatoren zur Raumtemperierung möglich. Die Verarbeitung hochwertiger Materialien gewährleistet einen langlebigen Betrieb. Die Wärme des Alfa Pizza Holzbackofen Calore kann nicht nur in dem Aufstellraum genutzt werden, sondern auch in angrenzenden Wohnräumen. Rückseitig und oben sind bei diesem Modell Luftöffnungen angebracht, durch die die warme Luft in andere Räume kanalisiert werden kann. Die effiziente Nutzung der Ofenwärme lässt Sie somit auch Heizkosten sparen.

Welcher Holzbackofen eignet sich für den Außenbereich?

Für den Außenbereich präsentiert sich der Holzbackofen Sunday Premium 100 Alu-Stahl als hervorragendes Modell. Das erweiterte Modell bietet einige Extras zu der hochwertigen Vorgänger-Version. Die Verbrennung lässt sich individuell einstellen, sodass Sie in der dreigeteilten Backkammer beste Garergebnisse erreichen. Der Holzbackofen ist ideal für die Zubereitung von Pizzen und anderen vielseitigen Gerichten. Außerdem verfügt er über ein praktisches Lagerfach sowie seitliche Ablageflächen, die die Außenküche komplettieren. Bereichern Sie Ihren Außenbereich um diesen hochwertigen Sunday Holzbackofen und verbringen Sie noch mehr wertvolle Zeit in Ihrem heimischen Garten.