Persönliche Beratung von unseren Fachleuten: 034601-27100

Schornsteinberechnung: So wird's gemacht!

Die Dimensionierung entscheidet über die Funktion

Der Schornstein muss immer passgenau auf die Feuerstätte zugeschnitten sein. Denn nur so lässt sich die Effizienz der Anlage maximieren und richtig Brennstoff sparen. Dafür müssen zahlreiche Faktoren berücksichtigt und miteinander vereint werden. Der Kern der Sache wird Schornsteinberechnung genannt. Und genau das sollte vor dem Kauf immer gemacht werden. Nur so lässt sich genau feststellen, welche Rauchgasanlage sie brauchen.

Wie wird der Schornstein berechnet?

Die Schornsteinberechnung ist bei uns in Deutschland natürlich gesetzlich geregelt und genau vorgeschrieben. Bis zum Jahr 2003 waren die Vorgaben dafür in den DIN Normen 4705 und 18160 verankert. Heute wird sie in der europäischen Norm EN 13384 festgehalten.

Im Wesentlich geht es bei der Schornsteinberechnung um zwei Dinge: Druck und Temperatur. Jede Anlage braucht einen gewissen Mindestdruck, damit die Abgase zuverlässig aus dem Schornstein transportiert werden. Gleichzeitig muss der Rauch auch eine gewisse Mindesttemperatur besitzen, damit er nicht an den Innenwänden des Rohrs kondensiert. Der Taupunkt darf nicht unterschritten werden, da sonst die Gefahr der Versottung besteht

Die Kunst ist es nun, Temperatur und Druck miteinander in Ausgleich zu bringen. Beispielsweise ist es so: Je höher ein Schornstein wird, desto mehr Druck kann er zum Abtransport der Rauchgase aufbauen. Gleichzeitig sinkt mit steigender Länge aber auch die Temperatur der Gase. Sie sehen also: Ein Schornstein darf weder zu kurz, noch zu lang sein. Er braucht genau das richtige Maß.

Zwar verbirgt sich hinter der Schornsteinberechnung eine recht komplizierte Formel, jedoch möchten wir Ihnen an dieser Stelle ein kleines Rechenbeispiel zeigen. Bezieht man alle Faktoren ein, dann ergibt sich für eine klassische Feuerstätte mit einer Nennwärmeleistung von 30 Kilowatt folgendes Bild: Die Anlage hat einen Zugbedarf von 18 Pascal. Damit dieser recht hohe Druck aufgebaut werden kann und die Rauchgase am Schornsteinkopf auch gleichzeitig noch eine ausreichende Temperatur besitzen, muss der fertige Schornstein eine effektive Höhe von 12 Metern, bei einem Durchmesser von 150 mm haben.

Tipp: Fall Sie auf der Suche nach einem passgenauen Edelstahlschornstein für Ihre Feuerstätte sind, dann übernehmen wir gern alle notwendigen Berechnungen für Sie. Auf Wunsch stellen wir Ihnen auch gleich den Schornstein entsprechend Ihrer Wünsche zusammen und übernehmen sogar die Montage. Nehmen Sie ganz einfach auf dem kurzen Weg per Mail oder Telefon mit uns Kontakt auf. Wir beraten Sie gern!

Tags: Schornstein
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.