Persönliche Fachberatung:
03460127100 oder

Gasgrill

Für den Gasgrill werden ganz normale Flaschen mit komprimiertem Gas oder Propan genutzt. Durch die Art des verwendeten Brennstoffs machen sich zwischen der klassischen Holzkohlegrill und den modernen Grills viele Unterschiede bemerkbar. So entsteht beim Gasgrill nicht die typische Geruchsbelästigung und auch weder Asche noch Ruß. Das Grillgut bleibt sauber und schmackhaft. Gasgrills gibt es meistens eine Nummer größer zu kaufen. Sie sind also eher stationär ausgelegt, wobei es auch mobile Varianten und tragbare Geräte gibt. Der Gasgrill ist einfach per Knopfdruck oder durch ein Feuerzeug zu entzünden: Einschalten und losgrillen.

Ein moderner Gasgrill - wie zum Beispiel der Napoleon Gasgrill Rogue R425SIB Edelstahl - verfügt über zahlreiche Menge Zusatz-Features: Infrarot-Brenner, Räuchereinsatz und Warmhalteplatten.

Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 
1 von 4
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Gratis Grillhaube
14 d 19 h 18 min 21 s
Gratis Grillhaube
Gasgrill Napoleon Prestige 500 Schwarz
Gasgrill Napoleon Prestige 500 (2018)
1.999,00 € * 1.899,00 € *
1.899,00 € * Statt: 1.999,00 € *
Gratis Grillhaube
Gratis Abdeckhaube
Palazzetti_Easy_Grill
Gasgrill Palazzetti Easy Grill 220
189,00 € * 174,95 € *
Gratis Abdeckhaube
Gratis Abdeckhaube
Gratis Abdeckhaube
Gratis Wendeplatte
1 von 4

Gasgrill: FAQ

Hier finden Sie Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen unserer Kunden.

  1. Sicherheit im Umgang mit dem Gasgrill - Worauf sollte ich achten?
  2. Wie schalte ich einen Gasgrill richtig an?
  3. Wie verhindere ich, dass mein Fleisch auf dem Rost kleben bleibt?
  4. Kann man mit einem Gasgrill auch räuchern?
  5. Wie lagere ich eine Gasgrill Gasflasche richtig?
  6. Kann ich mit einem Gasgrill auch im Winter grillen?
  7. Billiger oder teurer Gasgrill: Was ist wirklich besser?

Sicherheit im Umgang mit dem Gasgrill - Worauf sollte ich achten?

Das offensichtlichste Risiko des Gasgrills stellt der Brennstoff dar. Dafür muss zu allererst der Anschluss der Gasflaschen gewissenhaft vorgenommen werden. Die Verbindungen und Anschlüsse zwischen Gasflasche und Druckregler müssen beim Gasgrill fachgerecht verbunden werden und dürfen keinen unkontrollierten Austritt von Gas zulassen. Nachdem alles korrekt angeschlossen ist, empfiehlt es sich alle 2-3 Monate nach undichten Stellen in den Gasschläuchen zu schauen. Nehmen Sie sich dazu einen Eimer mit Wasser und etwas Spülmittel. Mit einem Schwamm befeuchten Sie nun den Gasschlauch und die Anschlussstellen. Drehen Sie anschließend die Gasflasche etwas auf. Sollten sich kleine Blasen an der Oberfläche bilden, so gibt es an dieser Stelle eine undichte Stelle. Achten Sie später beim Grillen auch darauf, dass die Gasschläuche nicht allzu hoher Hitze des Grills ausgesetzt sind. Verwenden Sie den Gasgrill selbstverständlich nur im Freien. Wenn Sie diese Sicherheitshinweise beachten, ist das Grillen mit dem Gasgrill eine sehr sichere Sache.

Wie schalte ich einen Gasgrill richtig an?

Hat Ihr Gasgrill eine Haube oder einen Deckel, dann sollten Sie diesen unbedingt öffnen, bevor Sie das Ventil der Gasflasche verwenden - der Brennstoff soll sich aus Sicherheitsgründen nicht darunter ansammeln. Wenn Ihr Gasgrill angezündet ist, warten Sie am besten noch 15 Minuten, damit das Grillrost auch schön heiß ist. Beim Gasgrill geht es darum, das Grillgut auf mehreren Brennern, die meist schneckenartig angeordnet sind, fachgerecht zuzubereiten. Die Hitze wird gleichmäßig unter dem Grillrost verteilt. Unterschiedliche Hitzezonen gibt es auf dem Rost nur bedingt. Daher ist beim Gasgrill ein gewisses Fingerspitzengefühl gefragt. Probieren Sie am besten mit Bratwürstchen einmal aus, welche Temperaturverhältnisse, wo herrschen.

Gasgrill Napoleon Sizzle Zone

Wie verhindere ich, dass mein Fleisch auf dem Gasgrill Rost kleben bleibt?

Damit Sie in Zukunft nicht die Lust am Grillen mit dem Gasgrill verlieren, weil Ihr Grillgut am Rost kleben bleibt, gibt es einen einfachen Trick: Versuchen Sie das Fleisch etwas später zu wenden als üblich. Denn meistens löst es sich nach einiger Zeit wieder ganz einfach selbst vom Grill. Und wenn Sie das Gefühl haben, die Hitze ist zu groß, dann drehen Sie die Flamme einfach etwas kleiner.

Wenn es partout mit Ihrem Gasgrill nicht klappen will, dann können Sie versuchen, den Grillrost vorher mit einem Stück Speck abzureiben. Gusseiserne Pfannen mit Antihaft-Beschichtung, wie zum Beispiel von Napoleon oder Rösle, die Sie bei uns im Shop finden, sind ebenfalls eine gute Alternative und sehr gut für den Gasgrill geeignet.

Kann man mit einem Gasgrill auch räuchern?

Oft heißt es, ein Gasgrill könne keinen echten Geschmack erzeugen. Mit dem richtigen Räucherzubehör lässt sich ein fabelhaftes Raucharoma erzeugen. Mit einer Räucherpfeife und den passenden Räucherchips können Sie ein wunderbares Raucharoma entstehen lassen. Räuchern auf dem Gasgrill funktioniert deshalb so gut, weil sie praktisch immer eine verschließbare Haube besitzen. Der Rauch kann sich darunter gut sammeln und sich mit dem Fleisch verbinden. Legen Sie die Holz Chips zu Beginn etwa 30 Minuten in Wasser, Fruchtsaft oder etwas Bier ein. Nun legen Sie die Chips einfach mit auf den Gasgrill oder in einen speziellen Einsatz und schließen am besten die Haube. Wer es noch kräftiger und ausgefallener mag, der kann auch zu speziellen Geschmacksaromen greifen. So gibt es bei Napoleon beispielsweise auch Whiskey Barrel Oak Chips. Sie werden überrascht sein wie einfach es geht, mit dem Gasgrill zu räuchern.

Räuchern auf dem Gasgrill

Wie lagere ich eine Gasgrill Gasflasche richtig?

Die Gasflasche sollte immer stehend gelagert werden und niemals liegend. Außerdem ist zu beachten, dass das Gas schwerer ist als Luft. Lagern Sie daher Gasflaschen für den Gasgrill nicht im Keller, weil sich bei einem Austritt des Brennstoffes das Gas dort sammeln würde. Austretendes Gas kann nicht nur zur Erstickungsgefahr, sondern auch zu Explosionen führen. Eine Gasflasche lagern Sie Sommer wie Winter deshalb am besten im Freien unter einem Carport oder unter der Überdachung der Terrasse.

Wenn Ihre Gasflasche für den Gasgrill lange in der prallen Sonne steht, steigt der Druck darin an. Deshalb empfehlen wir, die Flasche grundsätzlich an einem etwas schattigeren Ort aufzubewahren. Jedoch sind die Flaschen, die Sie bei uns und anderen seriösen Händlern erhalten so konzipiert, dass sie auch längerfristige Sonneneinstrahlung aushalten.

Kann ich mit einem Gasgrill auch im Winter grillen?

Ja! Gasgrills sind sehr gut geeignet, um auch in der kalten Jahreszeit zu grillen. Im Gegensatz zum Holzkohlegrill müssen Sie nicht erst lange warten, bis alles vorgeheizt ist, sondern können direkt loslegen. Mit diesen Tipps wird das Wintergrillen zum Erfolg: Für den modernen Gasgrill kommt eigentlich nur Propan- oder Butangas in Frage. Der Siedepunkt von Butangas liegt bei -0,5°C, was bedeutet: Ist es kälter als 0 Grad draußen, bleibt Butan im Gasgrill flüssig, sodass es nicht mehr zum Grillen benutzt werden kann. Verwenden Sie im Winter stattdessen lieber Propangas mit einem Siedepunkt von -42°C. Gerade im Herbst und Winter ist auch die Feuchtigkeit ein großes Problem. Dabei kann sich Kondenswasser auf der Oberfläche niederschlagen. Als sinnvoller Schutz vor Korrosion empfiehlt es sich immer eine Schutzhaube über den Gasgrill zu ziehen, wenn er nicht benutzt wird.

Gasgrill Napoleon Pro825

Billiger oder teurer Gasgrill: Was ist wirklich besser?

Das ist immer Ansichtssache - es stimmt zwar, dass Gasgrills generell etwas mehr in der Anschaffung kosten. Dafür erhalten Sie aber auch ein Produkt mit hervorragender Ausstattung und hohen Sicherheitsstandards. Besonders günstige Gasgrills sind meist die kleineren Modelle mit einem Brenner. Mit der Anzahl der Brenner und Ausstattungsmerkmalen steigen auch die Anschaffungskosten. Mit mehreren Brennern im Gasgrill können gleichzeitig größere Mengen zubereitet werden und die Wärmeverteilung am Rost ist gleichmäßiger. Sie sollten daher zunächst überlegen, ob Sie nur gelegentlich zum Grill greifen oder dieser möglichst oft genutzt werden soll. Hochwertige Grills sind außerdem aus Edelstahl gefertigt, günstigere meist aus emailliertem Material. Daher sind kostspieligere Gasgrills, wie zum Beispiel der Napoleon Gasgrill oder Rösle Gasgrill in der Regel robuster und langlebiger, was sich dann auf langer Sicht auszahlt. Doch teuer ist nicht gleich besser - auch Gasgrills für Einsteiger können ausgezeichnete Grillergebnisse liefern. Gerne beraten wir Sie zu dem auf Ihren Gebrauch abgestimmten Gasgrill.

Gasgrill: Erleben Sie ein völlig neues Grillgefühl bei ofen.de

Gasgrill auf dem Vormarsch: Jeder passionierte Grillmeister kennt dieses Dilemma. Die Gäste haben reichlich Hunger mitgebracht, aber die Kohle lässt auf sich warten, bis sie endlich durchgeglüht ist. Das sorgt für Stress und schließlich möchte man den doch beim Grillen vermeiden. Mit einem Gasgrill von ofen.de kann Ihnen das nicht passieren. Mit nur einem Knopfdruck werden die Brenner gezündet! So haben Sie ganz ohne große Wartezeiten sofort die volle Hitze auf dem Grillrost. Gerade bei größeren Runden mit mehr Gästen lässt sich das Grillfest mit dem Gasgrill besser planen - dank schnellerer Anlaufzeit und Hitzeentwicklung. Bei Ofen.de finden Sie eine reiche Auswahl an Gasgrills, die Sie bequem online von Zuhause aus bestellen können.

Gasgrill - Stauraum und Arbeitsfläche

Wenn Sie mit Gas grillen möchten, dann muss auch irgendwo die Gasflasche verstaut werden. Dazu besitzen die meisten Gasgrill Modelle einen eigenen Stauraum im Sockel. Der Vorteil: So haben Sie rund um den Gasgrill freien Raum, ohne dass Sie über irgendwelche Schläuche oder Gasflaschen stolpern könnten. Das mindert den Stress, erhöht die Sicherheit und sorgt insgesamt für ein entspanntes Grillerlebnis. Alternativ kann dieser Stauraum auch für andere Dinge, wie beispielsweise Zubehör oder Geschirr genutzt werden. So haben Sie immer alle Utensilien schnell zur Hand. Zusätzlich zum Stauraum besitzen Gasgrill Modelle oftmals auch ausklappbare Arbeitsflächen. Diese eignen sich hervorragend, um alle Vorbereitungsarbeiten, wie beispielsweise das Schneiden von Fleisch oder Gemüse, zu erledigen. Zudem lassen sich hier auch die Speisen ganz entspannt auf dem Teller für die Gäste anrichten. So kommen Sie beim Grillen nicht in Hektik und sind immer bestens organisiert. Diverse Besteckhalter sorgen für zusätzlichen Komfort, denn so haben Sie Ihr Grillwerkzeug immer in Griffnähe und können dieses bei Bedarf auch schnell mal aufhängen.

Ganz normal kochen auf dem Gasgrill

Manchmal möchte man neben Steaks und Würstchen etwas Abwechslung auf dem Rost haben und neue Dinge ausprobieren. Viele stellen sich dabei die Frage, ob man auf einem Gasgrill auch ganz normal kochen kann? Ja, es geht!

Machen Sie Ihren Gasgrill zu einem echten Allrounder und begeistern Sie Ihre Gäste nicht nur mit schmackhaften Fleisch und Fisch vom Grill, sondern mit zahlreichen anderen Rezepten, die sie wahrscheinlich sonst nur aus der Küche kennen. Am wichtigsten für das Vorhaben ist das passende Kochgeschirr: Geschirr aus Gusseisen eignet sich perfekt. Es ist enorm stabil und wird schnell heiß. Außerdem kann Gusseisen auch mit der Hitze der direkten Flamme umgehen. Ebenfalls praktisch für die Zubereitung von leckeren Gerichten sind Grillplatten aus Stein - damit können Sie sogar Pizza backen.

Für den Gasgrill werden ganz normale Flaschen mit komprimiertem Gas oder Propan genutzt. Durch die Art des verwendeten Brennstoffs machen sich zwischen der klassischen ... mehr erfahren »
Fenster schließen

Gasgrill: FAQ

Für den Gasgrill werden ganz normale Flaschen mit komprimiertem Gas oder Propan genutzt. Durch die Art des verwendeten Brennstoffs machen sich zwischen der klassischen Holzkohlegrill und den modernen Grills viele Unterschiede bemerkbar. So entsteht beim Gasgrill nicht die typische Geruchsbelästigung und auch weder Asche noch Ruß. Das Grillgut bleibt sauber und schmackhaft. Gasgrills gibt es meistens eine Nummer größer zu kaufen. Sie sind also eher stationär ausgelegt, wobei es auch mobile Varianten und tragbare Geräte gibt. Der Gasgrill ist einfach per Knopfdruck oder durch ein Feuerzeug zu entzünden: Einschalten und losgrillen.

Ein moderner Gasgrill - wie zum Beispiel der Napoleon Gasgrill Rogue R425SIB Edelstahl - verfügt über zahlreiche Menge Zusatz-Features: Infrarot-Brenner, Räuchereinsatz und Warmhalteplatten.

Hier finden Sie Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen unserer Kunden.

  1. Sicherheit im Umgang mit dem Gasgrill - Worauf sollte ich achten?
  2. Wie schalte ich einen Gasgrill richtig an?
  3. Wie verhindere ich, dass mein Fleisch auf dem Rost kleben bleibt?
  4. Kann man mit einem Gasgrill auch räuchern?
  5. Wie lagere ich eine Gasgrill Gasflasche richtig?
  6. Kann ich mit einem Gasgrill auch im Winter grillen?
  7. Billiger oder teurer Gasgrill: Was ist wirklich besser?

Sicherheit im Umgang mit dem Gasgrill - Worauf sollte ich achten?

Das offensichtlichste Risiko des Gasgrills stellt der Brennstoff dar. Dafür muss zu allererst der Anschluss der Gasflaschen gewissenhaft vorgenommen werden. Die Verbindungen und Anschlüsse zwischen Gasflasche und Druckregler müssen beim Gasgrill fachgerecht verbunden werden und dürfen keinen unkontrollierten Austritt von Gas zulassen. Nachdem alles korrekt angeschlossen ist, empfiehlt es sich alle 2-3 Monate nach undichten Stellen in den Gasschläuchen zu schauen. Nehmen Sie sich dazu einen Eimer mit Wasser und etwas Spülmittel. Mit einem Schwamm befeuchten Sie nun den Gasschlauch und die Anschlussstellen. Drehen Sie anschließend die Gasflasche etwas auf. Sollten sich kleine Blasen an der Oberfläche bilden, so gibt es an dieser Stelle eine undichte Stelle. Achten Sie später beim Grillen auch darauf, dass die Gasschläuche nicht allzu hoher Hitze des Grills ausgesetzt sind. Verwenden Sie den Gasgrill selbstverständlich nur im Freien. Wenn Sie diese Sicherheitshinweise beachten, ist das Grillen mit dem Gasgrill eine sehr sichere Sache.

Wie schalte ich einen Gasgrill richtig an?

Hat Ihr Gasgrill eine Haube oder einen Deckel, dann sollten Sie diesen unbedingt öffnen, bevor Sie das Ventil der Gasflasche verwenden - der Brennstoff soll sich aus Sicherheitsgründen nicht darunter ansammeln. Wenn Ihr Gasgrill angezündet ist, warten Sie am besten noch 15 Minuten, damit das Grillrost auch schön heiß ist. Beim Gasgrill geht es darum, das Grillgut auf mehreren Brennern, die meist schneckenartig angeordnet sind, fachgerecht zuzubereiten. Die Hitze wird gleichmäßig unter dem Grillrost verteilt. Unterschiedliche Hitzezonen gibt es auf dem Rost nur bedingt. Daher ist beim Gasgrill ein gewisses Fingerspitzengefühl gefragt. Probieren Sie am besten mit Bratwürstchen einmal aus, welche Temperaturverhältnisse, wo herrschen.

Gasgrill Napoleon Sizzle Zone

Wie verhindere ich, dass mein Fleisch auf dem Gasgrill Rost kleben bleibt?

Damit Sie in Zukunft nicht die Lust am Grillen mit dem Gasgrill verlieren, weil Ihr Grillgut am Rost kleben bleibt, gibt es einen einfachen Trick: Versuchen Sie das Fleisch etwas später zu wenden als üblich. Denn meistens löst es sich nach einiger Zeit wieder ganz einfach selbst vom Grill. Und wenn Sie das Gefühl haben, die Hitze ist zu groß, dann drehen Sie die Flamme einfach etwas kleiner.

Wenn es partout mit Ihrem Gasgrill nicht klappen will, dann können Sie versuchen, den Grillrost vorher mit einem Stück Speck abzureiben. Gusseiserne Pfannen mit Antihaft-Beschichtung, wie zum Beispiel von Napoleon oder Rösle, die Sie bei uns im Shop finden, sind ebenfalls eine gute Alternative und sehr gut für den Gasgrill geeignet.

Kann man mit einem Gasgrill auch räuchern?

Oft heißt es, ein Gasgrill könne keinen echten Geschmack erzeugen. Mit dem richtigen Räucherzubehör lässt sich ein fabelhaftes Raucharoma erzeugen. Mit einer Räucherpfeife und den passenden Räucherchips können Sie ein wunderbares Raucharoma entstehen lassen. Räuchern auf dem Gasgrill funktioniert deshalb so gut, weil sie praktisch immer eine verschließbare Haube besitzen. Der Rauch kann sich darunter gut sammeln und sich mit dem Fleisch verbinden. Legen Sie die Holz Chips zu Beginn etwa 30 Minuten in Wasser, Fruchtsaft oder etwas Bier ein. Nun legen Sie die Chips einfach mit auf den Gasgrill oder in einen speziellen Einsatz und schließen am besten die Haube. Wer es noch kräftiger und ausgefallener mag, der kann auch zu speziellen Geschmacksaromen greifen. So gibt es bei Napoleon beispielsweise auch Whiskey Barrel Oak Chips. Sie werden überrascht sein wie einfach es geht, mit dem Gasgrill zu räuchern.

Räuchern auf dem Gasgrill

Wie lagere ich eine Gasgrill Gasflasche richtig?

Die Gasflasche sollte immer stehend gelagert werden und niemals liegend. Außerdem ist zu beachten, dass das Gas schwerer ist als Luft. Lagern Sie daher Gasflaschen für den Gasgrill nicht im Keller, weil sich bei einem Austritt des Brennstoffes das Gas dort sammeln würde. Austretendes Gas kann nicht nur zur Erstickungsgefahr, sondern auch zu Explosionen führen. Eine Gasflasche lagern Sie Sommer wie Winter deshalb am besten im Freien unter einem Carport oder unter der Überdachung der Terrasse.

Wenn Ihre Gasflasche für den Gasgrill lange in der prallen Sonne steht, steigt der Druck darin an. Deshalb empfehlen wir, die Flasche grundsätzlich an einem etwas schattigeren Ort aufzubewahren. Jedoch sind die Flaschen, die Sie bei uns und anderen seriösen Händlern erhalten so konzipiert, dass sie auch längerfristige Sonneneinstrahlung aushalten.

Kann ich mit einem Gasgrill auch im Winter grillen?

Ja! Gasgrills sind sehr gut geeignet, um auch in der kalten Jahreszeit zu grillen. Im Gegensatz zum Holzkohlegrill müssen Sie nicht erst lange warten, bis alles vorgeheizt ist, sondern können direkt loslegen. Mit diesen Tipps wird das Wintergrillen zum Erfolg: Für den modernen Gasgrill kommt eigentlich nur Propan- oder Butangas in Frage. Der Siedepunkt von Butangas liegt bei -0,5°C, was bedeutet: Ist es kälter als 0 Grad draußen, bleibt Butan im Gasgrill flüssig, sodass es nicht mehr zum Grillen benutzt werden kann. Verwenden Sie im Winter stattdessen lieber Propangas mit einem Siedepunkt von -42°C. Gerade im Herbst und Winter ist auch die Feuchtigkeit ein großes Problem. Dabei kann sich Kondenswasser auf der Oberfläche niederschlagen. Als sinnvoller Schutz vor Korrosion empfiehlt es sich immer eine Schutzhaube über den Gasgrill zu ziehen, wenn er nicht benutzt wird.

Gasgrill Napoleon Pro825

Billiger oder teurer Gasgrill: Was ist wirklich besser?

Das ist immer Ansichtssache - es stimmt zwar, dass Gasgrills generell etwas mehr in der Anschaffung kosten. Dafür erhalten Sie aber auch ein Produkt mit hervorragender Ausstattung und hohen Sicherheitsstandards. Besonders günstige Gasgrills sind meist die kleineren Modelle mit einem Brenner. Mit der Anzahl der Brenner und Ausstattungsmerkmalen steigen auch die Anschaffungskosten. Mit mehreren Brennern im Gasgrill können gleichzeitig größere Mengen zubereitet werden und die Wärmeverteilung am Rost ist gleichmäßiger. Sie sollten daher zunächst überlegen, ob Sie nur gelegentlich zum Grill greifen oder dieser möglichst oft genutzt werden soll. Hochwertige Grills sind außerdem aus Edelstahl gefertigt, günstigere meist aus emailliertem Material. Daher sind kostspieligere Gasgrills, wie zum Beispiel der Napoleon Gasgrill oder Rösle Gasgrill in der Regel robuster und langlebiger, was sich dann auf langer Sicht auszahlt. Doch teuer ist nicht gleich besser - auch Gasgrills für Einsteiger können ausgezeichnete Grillergebnisse liefern. Gerne beraten wir Sie zu dem auf Ihren Gebrauch abgestimmten Gasgrill.

Gasgrill: Erleben Sie ein völlig neues Grillgefühl bei ofen.de

Gasgrill auf dem Vormarsch: Jeder passionierte Grillmeister kennt dieses Dilemma. Die Gäste haben reichlich Hunger mitgebracht, aber die Kohle lässt auf sich warten, bis sie endlich durchgeglüht ist. Das sorgt für Stress und schließlich möchte man den doch beim Grillen vermeiden. Mit einem Gasgrill von ofen.de kann Ihnen das nicht passieren. Mit nur einem Knopfdruck werden die Brenner gezündet! So haben Sie ganz ohne große Wartezeiten sofort die volle Hitze auf dem Grillrost. Gerade bei größeren Runden mit mehr Gästen lässt sich das Grillfest mit dem Gasgrill besser planen - dank schnellerer Anlaufzeit und Hitzeentwicklung. Bei Ofen.de finden Sie eine reiche Auswahl an Gasgrills, die Sie bequem online von Zuhause aus bestellen können.

Gasgrill - Stauraum und Arbeitsfläche

Wenn Sie mit Gas grillen möchten, dann muss auch irgendwo die Gasflasche verstaut werden. Dazu besitzen die meisten Gasgrill Modelle einen eigenen Stauraum im Sockel. Der Vorteil: So haben Sie rund um den Gasgrill freien Raum, ohne dass Sie über irgendwelche Schläuche oder Gasflaschen stolpern könnten. Das mindert den Stress, erhöht die Sicherheit und sorgt insgesamt für ein entspanntes Grillerlebnis. Alternativ kann dieser Stauraum auch für andere Dinge, wie beispielsweise Zubehör oder Geschirr genutzt werden. So haben Sie immer alle Utensilien schnell zur Hand. Zusätzlich zum Stauraum besitzen Gasgrill Modelle oftmals auch ausklappbare Arbeitsflächen. Diese eignen sich hervorragend, um alle Vorbereitungsarbeiten, wie beispielsweise das Schneiden von Fleisch oder Gemüse, zu erledigen. Zudem lassen sich hier auch die Speisen ganz entspannt auf dem Teller für die Gäste anrichten. So kommen Sie beim Grillen nicht in Hektik und sind immer bestens organisiert. Diverse Besteckhalter sorgen für zusätzlichen Komfort, denn so haben Sie Ihr Grillwerkzeug immer in Griffnähe und können dieses bei Bedarf auch schnell mal aufhängen.

Ganz normal kochen auf dem Gasgrill

Manchmal möchte man neben Steaks und Würstchen etwas Abwechslung auf dem Rost haben und neue Dinge ausprobieren. Viele stellen sich dabei die Frage, ob man auf einem Gasgrill auch ganz normal kochen kann? Ja, es geht!

Machen Sie Ihren Gasgrill zu einem echten Allrounder und begeistern Sie Ihre Gäste nicht nur mit schmackhaften Fleisch und Fisch vom Grill, sondern mit zahlreichen anderen Rezepten, die sie wahrscheinlich sonst nur aus der Küche kennen. Am wichtigsten für das Vorhaben ist das passende Kochgeschirr: Geschirr aus Gusseisen eignet sich perfekt. Es ist enorm stabil und wird schnell heiß. Außerdem kann Gusseisen auch mit der Hitze der direkten Flamme umgehen. Ebenfalls praktisch für die Zubereitung von leckeren Gerichten sind Grillplatten aus Stein - damit können Sie sogar Pizza backen.