Persönliche Beratung von unseren Fachleuten: 034601-27100

Schwedenofen

Ein Schwedenofen ist im Prinzip das Gleiche, wie ein Kaminofen oder ein Cheminéeofen. Hier werden fossile Brennstoffe verfeuert und es entsteht eine angenehme Wärme. Normalerweise werden sie direkt ins Wohnzimmer oder in den Hausflur gestellt. Der Schwedenofen den ganzen Raum mit seiner natürlichen Wärme durchheizen. Schwedenöfen können aber auch in den Keller gestellt werden, wo sie mit einem Heizungssystem verbunden werden. Im Unterschied zu einem klassischen offenen Kamin, lässt sich so ein Schwedenofen auch unmittelbar im Raum oder an einer Wand platzieren. Das gibt Ihnen mehr Möglichkeiten bei der Gestaltung und Planung. Achten Sie jedoch darauf, dass der Schwedenofen immer einen Schornstein braucht. Die ganze verheizte Luft muss ja schließlich auch irgendwo wieder raus. 

1 von 19
Filter schließen
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Kaminofen KARL AB 8 kW Anthrazit Ofen
1.139,00 € * ab 799,00 € *
Kaminofen KARL AB 8 kW Anthrazit Ofen
Termatech Kaminofen TT10S 6 kW Kamin Ofen Scheitholzofen
1.799,00 € * ab 1.619,10 € *
Termatech Kaminofen TT10S 6 kW Kamin Ofen...
TIPP!
Kaminofen TermaTech TT22 mit 7,5 kW
1.799,00 € * ab 1.619,10 € *
Kaminofen TermaTech TT22 mit 7,5 kW
Justus Kaminofen Faro 6 kW Kohle Holz Scheitholz Ofen
1.219,00 € * ab 1.084,91 € *
Justus Kaminofen Faro 6 kW Kohle Holz...
Oranier Kaminofen Rota Top 5 kW Ofen
1.272,11 € * ab 1.068,57 € *
Oranier Kaminofen Rota Top 5 kW Ofen
Spartherm Kaminofen Ambiente A6 5,9 kW Holzofen
3.280,00 € * ab 3.148,80 € *
Spartherm Kaminofen Ambiente A6 5,9 kW Holzofen
Termatech Kaminofen TT22H 7,5 kW Ofen
1.999,00 € * 1.799,10 € *
Termatech Kaminofen TT22H 7,5 kW Ofen
Leda Kaminofen DELTA Plus 6 kW Speicherofen Ofen
3.301,06 € * ab 2.970,95 € *
Leda Kaminofen DELTA Plus 6 kW Speicherofen Ofen
Leda Kaminofen MADURA 8 kW Speckstein Ofen
6.710,41 € * ab 6.039,37 € *
Leda Kaminofen MADURA 8 kW Speckstein Ofen
Leda Speicherofen COLONA Guss Kaminofen
4.087,65 € * ab 3.589,99 € *
Leda Speicherofen COLONA Guss Kaminofen
1 von 19

Raumluftabhäniger oder RaumluftUNabhängiger Schwedenofen – was ist da der Unterschied?

Das ist eine grundlegende Entscheidung, die bei einem Schwedenofen immer berücksichtigt werden muss. Aber worum geht es da genau? Wie Sie sich vorstellen können, braucht jeder Schwedenofen eine gute Luftzufuhr. Der Fachbegriff dafür lautet: Verbrennungsluft. Im Normalfall kommt diese Verbrennungsluft direkt aus dem Raum, wo Sie Ihren Schwedenofen aufstellen möchten. Das bringt aber einige Nachteile mit sich. Ziel ist es ja eigentlich, den Raum und die darin befindliche Luft im kalten Winter ordentlich aufzuheizen. Kommt die Verbrennungsluft für den Schwedenofen jetzt aber aus dem gleichen Raum, dann ist das im Prinzip Energieverschwendung. Der Raum muss  bei dieser Art Schwedenofen deutlich öfters gelüftet und mit frischer Luft versorgt werden. Und wenn Sie die Fenster aufmachen, geht natürlich auch die Wärme wieder mit raus. Daher ist es auch kaum verwunderlich, dass raumluftabhängige Schwedenöfen aus Sicherheitsgründen viel stärkeren gesetzlichen Bestimmungen unterworfen sind. Dabei geht es um das Verhältnis von Heiz-Leistung zu Raumgröße. 

Weil viele dann aber aufgrund der gesetzlichen Regelungen im Wohnzimmer dann aber komplett auf den Einbau eines Schwedenofens; verzichten müssten, gibt es eine clevere Alternative: den raumluftunabhängigen Schwedenofen. Diese dürfen völlig unabhängig von der räumlichen Beschaffenheit eingebaut werden. Darüber hinaus sind für solche Modelle auch stärkere Schornsteine zugelassen. Bei einem raumluftunabhängigen Schwedenofen wird die Luft von außerhalb des Raumes in den Kaminofen eingeleitet. Früher wurde das über einen einfachen Durchbruch in der Wand realisiert. Heute gibt es da schon ganz andere Methoden. Eine Sache sollten Sie aber im Hinterkopf behalten: Auch wenn von einem raumluftunabhängigen Schwedenofen die Rede ist, handelt es sich nicht komplett um ein abgeschottetes System. 

So können Sie mit einem Schwedenofen richtig heizen

Die Optik spielt bei einem Schwedenofen selbstverständlich eine wichtige Rolle: Aber viel wichtiger ist die Heizleistung. Und damit Sie Ihren Schwedenofen richtig heizen können, haben wir von der AA-Kaminwelt einige wertvolle Tipps und Tricks zusammengestellt: Achten Sie darauf, dass das Brennholz gut getrocknet ist. Bei zu großer Feuchtigkeit verringert sich die Effizienz des Brennvorgangs erheblich. Es werden mehr Schadstoffe freigesetzt und das schadet auf Dauer auch dem Schwedenofen. Nasses Holz im Ofen erkennen Sie sehr gut an einer dunklen Rauchentwicklung und dem unangenehmen Geruch. Wer sich nicht ganz sicher ist, dem empfehlen wir die Verwendung eines Holzfeuchtemessgerätes. Das zeigt den prozentualen Feuchtigkeitsgehalt im Holz genau an.

Eine Feuchtigkeit von mehr als 20% sollten Sie definitv nicht in Ihrem Schwedenofen heizen. Besser sind Werte um die 18% und 15% sind ideal. Da holen Sie die meiste Energie aus Ihrem Schwedenofen raus. Hintergrund ist folgender: Beim Anzünden von Scheitholz findet im eigentlichen Sinne keine Verbrennung statt. Das Holz besteht ganz einfach gesagt aus einem großen Teil Zellulose und den darin eingeschlossenen Gasen. Diese gasförmigen Bestandteile sind es, aus denen die Energie gewonnen wird. Bei nassem Brennholz kann die Flamme in Ihrem Schwedenofen nicht heiß genug werden. Die schwerentzündlichen Bestandteile, wie zum Beispiel Teer, bleiben erhalten und fliegen in der Raumluft umher. Wer also mit seinem Schwedenofen richtig heizen möchte, der sollte unbedingt trockenes Holz nehmen.

Idealerweise stapeln Sie das Scheitholz im Schwedenofen vor dem Anzünden zu einem kleinen Tipi-Zelt. Der Kaminanzünder wird oben auf die Scheite gelegt und dann entflammt. Aber warum ausgerechnet oben? Wer mit seinem Schwedenofen richtig heizen möchte, der sollte beim Anzünden schnell auf hohe Temperaturen kommen. Und das geht nur, wenn Sie sich den sogenannten Kamineffekt zu Nutze machen. Wird das Feuer im oberen Bereich des Kaminofen angezündet, dann erwärmt sich logischerweise auch der Schornstein besser. Dadurch kann die Zugluft viel schneller in den Innenraum des Schwedenofens gelangen und das heizt das Feuer so richtig an. Clever!

Unser Tipp: Wenn Sie sich mehr für das Thema Schwedenofen interessieren, dann sollten Sie einen Blick auf unser exklusiv zusammengestelltes Sortiment werfen. Sie werden begeistert sein, welche Möglichkeiten es für Ihre eigenen vier Wände gibt. Feuer neu erleben!

Zuletzt angesehen