Persönliche Beratung von unseren Fachleuten: 034601-27100

Einen Kaminofen selber bauen – worauf kommt es an?

So klappts mit dem eigenen Ofen

Sie träumen von Ihrem eigenen Kaminofen, der Ihnen eine angenehme Wärme und auch ein atemberaubendes Flammenspiel liefert? Dann haben Sie bestimmt auch schon einmal darüber nachgedacht, ob Sie den Kaminofen vielleicht auch selber bauen können. Doch was braucht es dafür alles und wie sieht das in der Praxis aus? Schließlich geht es nicht nur darum, alles aufzubauen – am Ende muss auch eine Abnahme durch den Schornsteinfeger erfolgen. Worauf Sie bei diesem Projekt alles achten müssen, dass zeigen wir Ihnen im folgenden Beitrag.

Vor dem Kauf eines Kaminofens:

Haben Sie sich bereits einen Kaminofen ausgesucht, empfehlen wir Ihnen den örtlichen Schornsteinfeger über das Vorhaben und den ausgewählten Bausatz zu informieren. Vorher sollten Sie weder kaufen noch aufbauen.

Ein Ofen ist ein genehmigungspflichtiges Gerät und muss vor der Inbetriebnahme vom Schornsteinfeger abgenommen werden. Daher empfiehlt es sich den Schornsteinfeger von Anfang an mit einzubeziehen. So vermeiden Sie später Komplikationen. Außerdem gibt es in Deutschland spezielle Vorschriften zu beachten, über die ebenfalls ein Fachmann bestens Bescheid weiß.

Für den Fall, dass Sie einen wasserführenden Kamin ins Auge gefasst haben, sollten Sie vorab auch Ihren Heizungsfachmann kontaktieren, damit es später keine Probleme bei der Integration des Ofens in das Heizungssystem gibt.

Was müssen Sie nach dem Kauf beachten?

Sind alle Fachgespräche geführt, dürfen Sie nun endlich sich für einen Bausatz entscheiden. Die Eigenmontage hat vor allem den Vorteil, dass Sie bei der Anschaffung richtig Geld sparen können. Allerdings sind nicht unbedingt alle Arbeitsschritte für den Selbstbau geeignet. Insbesondere die Kernbohrung am Schornstein hat so ihre Tücken. Diese Aufgabe sollten Sie definitiv einem Fachmann überlassen.

Bei der Lieferung geben Sie dann an, dass der Ofen von der Spedition bis zur Bordsteinkante geliefert werden soll. Er kommt meist schon vormontiert mit einigen Einzelteilen an. Das hängt aber immer vom Hersteller ab. Nun brauchen Sie noch einige kräftige Helfer. Gerade Kaminöfen mit einer Natursteinverkleidung besitzen ein hohes Gewicht. Vor dem eigentlichen Aufbau sollten Sie sich auch Gedanken über den Aufstellort und die Positionierung machen.

Der Aufbau erfolgt beim Kaminofen natürlich vom Sockel an nach oben. Bevor Sie anfangen sollten Sie noch prüfen, ob es sich bei dem Boden unter dem Kamin um brennbares Material handelt. Ist dem so, so müssen Sie vorher noch für eine Ofen Bodenplatte sorgen. Beachten Sie, dass der eigentliche Aufbau nicht allein ausgeführt werden kann, sondern mindestens zu Zweit. Einige Bauteile sind sehr schwer und müssen genau platziert werden. Hier sind helfende Hände nicht wegzudenken.

Es gibt aber auch noch eine praktische Alternative zum Selbstbau: Unseren Montageservice von der AA-Kaminwelt. Wir kümmern uns auf Wunsch gern um den Aufbau und den Anschluss. So können Sie sicher sein, dass später auch der Schornsteinfeger die Abnahme vornimmt und dass alle Brandschutzvorschriften eingehalten werden.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.