Persönliche Beratung von unseren Fachleuten: 034601-27100

Holzherd – kochen und backen wie in alten Zeiten

Es ist kaum zu glauben, aber früher waren sie in beinahe jeder Küche anzutreffen. Als Holz seine Bedeutung als wichtigster Brennstoff verlor, verschwanden auch die Holzherde. Nicht zuletzt durch die Energiewende erleben diese zurzeit aber wieder eine Renaissance. Der Grund liegt auf der Hand: im Gegensatz zu Strom oder Gas ist das Kochen mit Holz ungleich günstiger. Wenn Sie auf der Suche nach einer kostengünstigen und gleichzeitig traditionellen Alternative zum gängigen Elektro- oder Gasherd sind, dann sind Sie mit einem Holzherd gut beraten.

1 von 2
Filter schließen
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Holzherd Haas und Sohn HA 50.5A 6 kW
693,00 € * ab 623,00 € *
Holzherd Haas und Sohn HA 50.5A 6 kW
Holzherd Haas und Sohn HSDZ 75.5 easy 8 kW
1.946,00 € * ab 1.751,00 € *
Holzherd Haas und Sohn HSDZ 75.5 easy 8 kW
Holzherd DAL ZOTTO Regina 631 Steel 6,5 kW
1.960,00 € * 1.568,00 € *
Holzherd DAL ZOTTO Regina 631 Steel 6,5 kW
Holzherd DAL ZOTTO Elsa 8 kW
2.282,20 € * 1.825,76 € *
Holzherd DAL ZOTTO Elsa 8 kW
Holzherd Haas und Sohn HA 40.5 6 kW
608,00 € * ab 547,00 € *
Holzherd Haas und Sohn HA 40.5 6 kW
Holzherd DAL ZOTTO Termo Elsa DAS 18,4 kW
4.660,49 € * 3.728,39 € *
Holzherd DAL ZOTTO Termo Elsa DAS 18,4 kW
Holzherd Haas und Sohn HA 75.5, 7,5 kW
999,00 € * ab 899,00 € *
Holzherd Haas und Sohn HA 75.5, 7,5 kW
Holzherd Haas und Sohn Planai.5 8 kW
2.798,00 € * ab 2.518,00 € *
Holzherd Haas und Sohn Planai.5 8 kW
Holzherd Haas und Sohn HSD 90.5, 8 kW
2.188,00 € * ab 1.969,00 € *
Holzherd Haas und Sohn HSD 90.5, 8 kW
Holzherd Haas und Sohn HSD 60.5, 6 kW
1.766,00 € * ab 1.589,00 € *
Holzherd Haas und Sohn HSD 60.5, 6 kW
Holzherd Haas und Sohn DH 75.5 7,5 kW
1.252,00 € * ab 1.126,00 € *
Holzherd Haas und Sohn DH 75.5 7,5 kW
Holzherd Haas und Sohn DH 85.5 7,5 kW
1.354,00 € * ab 1.218,00 € *
Holzherd Haas und Sohn DH 85.5 7,5 kW
1 von 2

Wie funktioniert ein Holzherd?

 

Vielleicht erinnern Sie sich noch an den alten Beistellherd, welchen Oma immer in der Ecke ihrer Küche stehen hatte? Zugegeben, ein moderner Küchenherd hat mit diesem nicht mehr viel gemeinsam, aber er funktioniert nach wie vor nach dem gleichen Prinzip. Wie bei einem Kaminofen gibt es auch bei einem Küchenofen einen Feuerraum, welcher mit Holz bestückt wird. Durch die Verbrennung wird jedoch nicht nur der Raum beheizt, sondern auch ein Kochfeld und womöglich auch ein Backfach. Somit kann der Holzherd gleich zwei Dinge auf einmal, nämlich Kochen und Heizen.

 

Im Gegensatz zum klassischen Elektro- oder Gasherd erfordert die Bedienung eines Küchenherdes ein bisschen mehr Fingerspitzengefühl. Es gibt keine Regler, mit denen Sie die Temperatur genau einstellen können. Wenn Sie wissen möchten, wie warm es in der Backröhre ist, dann hilft nur ein Blick auf das Thermometer. Durch ein Sichtfenster können Sie sehen, wann das Essen genug gegart wurde.

 

Ähnliches gilt auch für die Kochplatte. Die Stelle, welche sich direkt über dem Feuerraum befindet, wird natürlich heißer als die Bereiche am Rand. Daher müssen Sie bei einem Holzofen öfters nach dem Essen sehen und die Töpfe zur Regulierung der Temperatur verrutschen.

 

Holzherd – für den besseren Geschmack



Was bringt Ihnen der ganze Aufwand unter dem Strich? Geringere Kosten sind schön und gut, aber beim Kochen geht es doch schließlich um den Geschmack! Wenn Sie den Umgang mit dem Holzherd gemeistert haben, dann werden Sie auf dem Kochfeld genau so gute Speisen zubereiten können, wie Sie das von einem klassischen Elektro- oder Gasherd gewohnt sind. Das Hauptaugenmerk sollte jedoch auf dem Backfach liegen, denn mit diesem lassen sich besonders schmackhafte Gerichte zaubern. Profi-Köche schwören deshalb beim Backen auf einen Holzofen.

 

Doch was lässt sich denn so alles in einem Holzherd backen? Neben den üblichen Verdächtigen wie Pizza, Flammkuchen oder Braten möchten wir Ihnen an dieser Stelle mal etwas ganz anderes vorschlagen. Obwohl es in Deutschland unbestreitbar zu den Grundnahrungsmitteln zählt, haben es wohl die wenigsten jemals selbst zubereitet. Die Rede ist vom Brot! Frisch aus dem Holzofen ist es ein echter Genuss. Der große Vorteil des Backfachs ist zudem, dass sich darin gleich mehrere Speisen auf einmal zubereiten lassen. So können Sie sowohl einen Braten mit Gemüse für den Hauptgang garen und gleichzeitig auch einen Kuchen für den Nachtisch backen. Das spart Zeit und auch Geld.

 

Heizen mit dem Küchenofen


Stellen Sie sich vor, Sie können beim Kochen auch noch die ganze Wohnung heizen. Dies ist kein Problem, wenn der Holzherd wasserführend ist. Neben dem Kochfeld und dem Backrohr wird dann durch das Feuer in der Brennkammer auch eine integrierte Wassertasche erwärmt. Diese ist direkt mit dem zentralen Heizkreislauf des Hauses verbunden, worüber das erhitzte Wasser eingespeist wird. So entlasten Sie mit einem wasserführenden  Holzofen ganz einfach beim Backen oder Kochen die Zentralheizung. Dies reduziert die Heizkosten und sorgt neben einem vollen Bauch auch für ein wohlig warmes Haus – einfach genial!

 

Holzherd nach eigenen Vorstellungen

 

Die Küchenherde wurden eigenen Brandschutz-Einheiten ausgestattet, sodass diese trotz der großen Hitze in der Brennkammer auch in eine Küchenzeile integriert werden können. Dort entfalten sie dann ihre gesamte optische Pracht. Durch die höhenverstellbaren Füße kann der Holzherd mit wenigen Handgriffen in der Größe variiert und an Ihre Einrichtung angepasst werden. Auch das Design kann bei vielen Modellen individualisiert werden. Sie wollen eine neutrale Verkleidung aus Edelstahl? Kein Problem, Sie können sogar die Farbe wählen. Oder soll es lieber die rustikale Variante mit Gusseisen oder mit Kacheln aus Keramik sein? Es liegt in ganz allein in Ihrer Hand!

 

Der Holzherd kann entweder mit einer Stahlplatte oder mit einem Ceranfeld ausgeliefert werden. Manche Modelle kombinieren sogar beide Varianten miteinander. Die Stahlplatte hat den Vorteil, dass diese auf der ganzen Fläche erhitzt wird. Wenn Sie also viele Sachen gleichzeitig braten oder kochen möchten, dann wäre dies die ideale Wahl. Zudem kann die Stahlplatte die Wärme länger speichern. Das Ceranfeld ist verschiedene Felder unterteilt, wobei es heiße und kalte Zonen gibt. So können Sie sich nicht versehentlich die Henkel vom Topf oder gar die Finger verbrennen. Zudem wird das Ceranfeld sehr schnell heiß, wodurch Sie früher mit dem Kochen begonnen werden kann. Die Reinigung gestaltet sich ebenfalls sehr einfach, falls mal etwas danebengehen und einbrennen sollte.

Zuletzt angesehen