Persönliche Beratung von unseren Fachleuten: 034601-27100

BImSchv: Stufe 2

Was wird in der zweiten Stufe dieser Verordnung geregelt?

In der ersten Bundesimmissionsschutz-Verordnung sind die Emissionswerte für kleinere und mittlere Feuerungsanlagen geregelt. Für diese gelten seit dem 01.01.2015 schärfere Regelungen. Das bedeutet: strengere Grenzwerte, was die Feinstaub- und Kohlenstoffmonoxidbelastung angeht. Das gilt sowohl für Kamine, Kaminöfen und Pelletheizungen als auch für Gas- und Ölkessel. Wenn Ihr Gerät die neuen Grenzwerte – zum Beispiel aufgrund des Alters -  die Grenzwerte nicht mehr erfüllen kann, dann sollten Sie sich noch vor Beginn der neuen Heizperiode eine neue Feuerstätte oder Heizkessel anschaffen. Alternativ kann auch eine Nachrüstung mit den entsprechenden Filtern erfolgen.

Was gilt für ältere Ofenmodelle?

Öfen, die vor dem 21.03.2010 aufgestellt wurden dürfen nur dann weiterbetrieben werden, wenn sie die zulässigen Höchstgrenzen von 0,15 Gramm pro Kubikmeter Staub und 4 Gramm pro Kubikmeter Kohlenstoffmonoxid nicht überschreiten. Dafür müssen Sie Ihrem zuständigen Schornsteinfeger entweder eine Messung des Herstellers vorlegen oder er muss sie selbst durchführen. Hält der Ofen die angegebenen Grenzwerte nicht ein, dann kann es passieren, dass die Anlage stillgelegt wird. Außerdem müssen alle alten Geräte außer Betrieb genommen werden, die vor 1975 in Betrieb genommen wurden. Natürlich gibt es auch Ausnahmen von dieser Regelung. So zum Beispiel wenn es um offene Kamine, Küchenherde, alte Kachelöfen oder Einzelfeuerstätten als einzige Heizung geht.

Die BImSchV betrifft nicht nur Kaminofenbesitzer.

Die strengeren Abgaswerte gelten übrigens nicht nur für Kamin- und Ofenbesitzer. Sie müssen auch bei einer Pellet-, Hackschnitzel- oder Holzheizung eingehalten werden. Die Emissionswerte müssen alle zwei Jahre gemessen werden. Die Messungen müssen auch dann durchgeführt werden, wenn Sie sich eine ganz neue Anlage kaufen. 

Auch interessant:

 

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.