Persönliche Beratung von unseren Fachleuten: 034601-27100
Es war ein ganz normaler Donnerstag, als plötzlich gegen 18.30 Uhr glühende Funken aus dem Schornstein eines Einfamilienhauses in einer Ortschaft nahe Straubing stoben. Die heranrückende Feuerwehr evakuierte die Bewohner und deren Gäste. Dies war auch schon alles was getan werden konnte, denn der Schornstein musste kontrolliert abbrennen. Der Grund für die Misere: falsches Brennmaterial und fehlende Wartung. Doch warum ist das für einen Schornstein so gefährlich? Hier erfahren Sie es!
Das Feuer ist erloschen, aber Sie möchtenweiterhin die Flammen genießen? Viele gießen dann bei einem Biokamin kurzerhand einfach neuen Brennstoff nach – und das kann fatale Folgen haben. Schon bei leicht erhöhten Temperaturen neigt Bioethanol zur Gasbildung. In Kombination mit dem Sauerstoff in der Luft ergeben sich so zündfähige Gemische. Ist der Biokamin noch heiß, dann kommt es zu einer explosionsartigen Verpuffung, welche die Wohnung in Brand setzen kann. Doch wie funktioniert der richtige und sichere Umgang mit diesen Feuerstätten? Dies zeigen wir Ihnen in sieben einfachen Schritten!
Nicht zuletzt durch die 2. Stufe der BImSchV ist der Begriff „Feinstaub“ wieder in aller Munde. Zyniker würden sagen, dass er zudem auch in allen Lungen sei. Denn was grob unter der Oberkategorie „Feinstaub“ zusammengefasst wird, ist eine Reihe von ganz verschiedenen Stoffen, welche sich auch auf unterschiedliche Art und Weise auf den Körper des Menschen und dessen Gesundheit auswirken. Was ist also dieser ominöse Feinstaub und welchen Anteil hat die Holzbefeuerung an dessen Erzeugung?
Wer mit Holz heizt, der profitiert von einem gemütlichen Ambiente und einer ökologischen Wärmeerzeugung. Nach der Verbrennung bleibt allerdings auch einiges an Asche übrig. Doch was ist eigentlich in diesen Rückständen enthalten? Sind diese giftig oder kann man mit der Asche noch etwas Sinnvolles anstellen? Nachfolgend schlüsseln wir Ihnen einmal die Rückstände auf, welche sich in der Asche noch nachweisen lassen.
Tags: Kaminofen, Kamin
Wer die Heizung für sein Haus planen möchte, der braucht auch ein zugrundeliegendes Anlageschema, welches alle Facetten hinreichend abdeckt. Doch bevor Sie sich für eines entscheiden, müssen Sie sich im Vorfeld über einige grundlegendende Merkmale entscheiden
Wer mit Holz heizt, der heizt nicht automatisch effizient und umweltverträglich. Gerade wenn eine, dann kann sie sehr schnell Feuerstätte falsch bedient wird zum Kostenfresser und Umweltsünder werden. Doch das muss nicht sein: Wer sich im Vorfeld mit der richtigen Bedienung und den verschiedenen Feuerungsarten vertraut macht, der profitiert von einer sauberen und sparsamen Verbrennung. Zwei gängige Begriffe die oftmals auftauchen sind dabei „Flachfeuerung“ und „Füllfeuerung“. Doch was hat es mit diesen auf sich?
Mit jedem neuem Jahr gibt es auch immer neue Veränderungen. Doch was ändert sich eigentlich mit 2017 für den deutschen Energieverbraucher? In diesem Beitrag wollen wir der Sache gemeinsam auf den Grund gehen. Was hat es mit der erhöhten EEG-Umlage auf sich? Warum bekommt die Heizung jetzt ein neues Label? Müssen Sie für Wärmepumpen und Photovoltaik ab jetzt tiefer in die Tasche greifen? Fragen über Fragen, aber hier bekommen Sie fundierte Antworten!
Ein Rohrbruch ist mehr als ärgerlich, doch gerade in der kalten Jahreszeit sind wir dieser Gefahr mehr denn je ausgesetzt. Bei besonders strengem Frost ist es schnell mal passiert, dass eine Leitung zufriert. Dies lässt sich aber mit dem richtigen Heizverhalten verhindern! Es entscheidet auch darüber, ob die Versicherung im Falle eines Schadens zahlen muss. Wenn Sie wissen möchten, wie auch Sie einen Rohrbruch im Winter zuverlässig mit richtigem Heizen umgehen können, dann werfen Sie einen Blick in diesen Beitrag!
Irgendwann kommt für jeden Kamin oder Ofen einmal die Zeit, da wird er wieder vom Schornstein getrennt. Entweder weil er gänzlich ausgemustert wird und auf dem Schrott landet oder weil Sie einen Umzug planen. Zurück bleibt ein dunkles Loch in der Wand, hinter dem der Schornstein liegt. Doch wie sollte man mit dem Loch umgehen und wie wird ein nicht mehr benötigter Ofenanschluss stillgelegt, beziehungsweise verschlossen? Wir zeigen Ihnen die gängigsten Möglichkeiten.
Wozu sollte man einen Beitrag darüber schreiben, wie man einen Ofenrost richtig in die Feuerstätte einsetzt? Ganz einfach – weil selbst bei dieser scheinbar einfachen Aufgabe immer wieder Fehler gemacht werden. Oder wüssten Sie spontan, ob die schmale oder die breite Seite nach unten zeigen muss?
Sie sehen gleich aus, haben eine ähnliche Funktion und sind doch völlig verschieden: Schornstein und Abgasleitung. Worin liegen die Gemeinsamkeiten und die Unterschiede? Wann verwendet man was und welche Besonderheiten gibt es? In diesem Beitrag erklären wir die wichtigsten Punkte.
Nicht erst seit der Klimakonferenz von Paris ist das Wort „Emissionen“ sowohl in der Politik als auch in der Wirtschaft in aller Munde. Neben Schadstoffen wie Kohlenmonoxid, Stickoxiden und Feinstaub, wird der Fokus vor allem auf den Ausstoß von Kohlenstoffdioxid (CO2) gelegt. Die gesetzlichen Grenzwerte wurden Anfang des Jahres mit der zweiten Stufe der Bundesimmissionsschutzverordnung (kurz: BImSchV) noch einmal drastisch verschärft. In diesem Beitrag versuchen wir mehrere Heizungsarten gegenüber zu stellen. Bei welcher sind die Emissionen am niedrigsten?
Bestimmt haben Sie das auch schon einmal in Filmen oder Serien gesehen: Socken hängen vor dem Kamin. Besonders in Amerika scheint dieser Brauch recht weit verbreitet zu sein. Aber was hat es damit eigentlich auf sich und woher kommt diese Idee ursprünglich? Wir haben uns für Sie auf eine weihnachtliche Spurensuche begeben!
Der Plastik-Baum hat wohl so langsam ausgedient, denn den eigenen Weihnachtsbaum selber aus dem Wald zu holen liegt gerade voll im Trend. Doch welche Voraussetzungen braucht es dafür? Darf man sich einfach irgendeinen Baum selber im Wald schlagen? Und wie sieht es eigentlich mit Transport und Entsorgung aus? In diesem Beitrag haben wir uns für Sie durch den Paragraphen-Dschungel gekämpft, sodass Sie die Feiertage unbeschwert genießen können!
Tags: Heizen, Holz
Haben Sie sich schon immer gefragt, was eigentlich der Unterschied zwischen einem Pelletofen und einem Pelletkessel ist? Beide verwenden den gleichen Brennstoff, aber verbrennen diese auf unterschiedliche Weise. Der Unterschied liegt demnach im verbauten Brenner. Welcher ist der bessere? Wann lohnt sich ein Pelletofen und wann ein Pelletkessel? In diesem Beitrag haben wir einen genauen Blick auf das Herzstück der Verbrennung geworfen und bringen Ihnen die Vor- und Nachteile näher!
Normalerweise wird ein Kaminofen eigentlich für die Gemütlichkeit und zum Heizen verwendet. Es gibt aber auch Modelle, die können noch mehr: Mit einigen Feuerstätten aus unserem Sortiment können Sie sogar auch noch backen. Wie man so einen Back-Ofen und einen Ofen mit Kochplatte richtig benutzt – das erfahren Sie hier!
Der Traum nach dem beherrschbaren Feuer in den eigenen vier Wänden hat uns schon immer fasziniert. Aber der Einbau eines Kamins oder Ofens in eine Wohnung ist auch immer mit einigem Aufwand verbunden. Daher suchen viele Verbraucher nach Alternativen Möglichkeiten, um sich schließlich doch noch den Traum des eigenen Feuers zu ermöglichen. Heute möchten wir uns insbesondere mit dem Thema Gaskamin auseinandersetzen. Denn schließlich verspricht diese Art der Feuerstätte Sauberkeit & Komfort. Viele dürfte aber vor allem die Tatsache reizen, dass Gaskamine je nach verwendeter Technik vollkommen ohne einen angeschlossenen Schornstein betrieben werden können.
Es ist ein Thema, bei dem wir alle wahrscheinlich emotional vorbelastet sind – aber gerade zur Weihnachtszeit ist die Gefahr einer Verbrennung für Kinder höher, als zu irgendeiner anderen Jahreszeit. Das betrifft nicht nur Kamine und Öfen im Allgemeinen: Auch andere Feuerquellenkönnen ein Problem darstellen. Deshalb wollen wir diesen Beitrag nutzen, um Ihnen einige Tipps zu zeigen, wie Sie und Ihre Kinder tränenfrei durch den Advent kommen.
Sie suchen noch nach einer Möglichkeit, um Ihr Brennholz für den Kamin oder Ofen direkt in der Nähe aufzubewahren? Dann empfehlen wir Ihnen einen praktischen Holzkorb. Er ist dazu gedacht, um Scheite bequem zu tragen und zu transportieren. Stellen Sie ihn einfach voll beladen neben Ihre Feuerstätte und es ist immer genügend Feuerholz zur Hand. Im folgenden Beitrag stellen wir Ihnen die 5 schönsten Holzkörbe aus unserem Shop vor und zeigen Ihnen, was sie so einzigartig macht
Seit dem 01. August 2016 läuft das Förderprogramm der Bundesregierung für die Heizungsoptimierung. Kernpunkt dabei ist die Umrüstung der Haushalte auf umweltfreundliche und energieeffiziente Heizgeräte. Wir hatten bereits darüber berichtet. Nun wird es Zeit, eine erste Bilanz zu ziehen: Wie ist das Förderprogramm in der Realität der Verbraucher angekommen? Außerdem zeigen wir Ihnen, wie Kurzentschlossene jetzt noch von den Zuschlägen profitieren können.
Tags: Heizung, BAFA
Im schwäbischen Königsbrunn versuchten zwei unbekannte Männer eine ältere Frau um 1.600 Euro zu betrügen. Diese gaben sich als Kaminsanierer aus und stellten vermeintliche Mängel an der Feuerstätte fest, welche sofort saniert werden müssten. Die Kaminbesitzerin fiel jedoch auf diesen Trick nicht herein und informierte sofort die Polizei. Damit Sie nicht auf solche Betrüger hereinfallen, möchten wir Ihnen in diesem Beitrag wertvolle Ratschläge mit an die Hand geben!
Gerade in den Wintermonaten ist es besonders ärgerlich, wenn die Heizung nicht geht. Statt angenehmer Wärme bleibt es dann in den eigenen vier Wänden kalt. Eine mögliche Ursache ist ein verklemmtes Thermostatventil. Die gute Nachricht: Mit ein paar Handgriffen kann man dieses Problem meist auch alleine reparieren. Wir haben für Sie recherchiert und zeigen Ihnen, was Sie in diesem Fall tun können.
Ein Blick in Online-Auktionsportale, Kleinanzeigen oder sonstige Marktplätze genügt, um zu erkennen, dass derzeit wieder viele gebrauchte Öfen und Feuerstätten verkauft werden. Die Vorteile liegen dabei auf der Hand: Man spart sich die hohen Anschaffungskosten und leistet einen Beitrag zur Nachhaltigkeit. Aber ist das wirklich bei allen Kaminöfen so? Wir haben uns den Kaminofen Gebrauchtkauf näher angesehen und zeigen, auf welche unsichtbaren Gefahren Sie dabei soßen können. Im schlimmsten Fall dürfen Sie das vermeintliche Schnäppchen gar nicht benutzen oder gefährden Ihr eigenes Leben!
Immer mehr Neubauten werden als Niedrigenergiehäuser konzipiert, aber auch Altbau werden entsprechend neuer Anforderungen saniert. Niedrigenergiehäuser erfüllen festgelegte Energiestandards, was sich vor allem in der Wärmedämmung zeigt. Doch auch bei der Wahl eines Kaminofens sind für diese Art von Häusern besondere Kriterien zu beachten. Lesen Sie hier, worauf Sie bei der Wahl eines geeigneten Ofens achten sollten.
Tags: Kaminofen, Kamin
Gerade wenn im Winter die Heizung wieder aufgedreht wird, fragen viele Verbraucher nach dem günstigsten Brennstoff. Lohnt es sich auf Holz oder Pellets umzusteigen? Oder kann ich auch mit meiner Öl- oder Gasheizung noch effizient und preiswert mein Haus beheizen? Und wie sieht es eigentlich mit einer Stromheizung aus? Das Verbraucherportal Energieheld hat zu diesem Zwecke eine Aufstellung der gängigen Heizmethoden gemacht, um diese hinsichtlich ihrer Wirtschaftlichkeit zu vergleichen. Wir verraten Ihnen auf welchen Brennstoff Sie setzen sollten!
Viele Kaminöfen können mit mehreren Brennstoffen befeuert werden: Beispielsweise mit Holz, Holzbriketts oder Kohle. Pellets gehören zwar auch mit in die Kategorie, benötigen aber eine speziell darauf abgestimmte Feuerstätte. Bei dieser Auswahl fragen sich viele Ofenfans natürlich, womit heize ich am günstigsten und besser? Aus diesem Grund haben wir in diesem Beitrag Holzscheite und Holzbriketts in den direkten Vergleich geschickt dabei schauen wir uns vor allem das Preis/Leistungs-Verhältnis an und werfen auch einen Blick auf die Vor- und Nachteile.
Das ist eine erfreuliche Aussage, auf die wir alle schon lange gewartet haben: Die Deutschen verbrauchen immer weniger Energie für Heizen. Im Jahr 2015 war der Heizenergiebedarf von Mehrfamilienhäusern um 1,5 Prozent geringer als noch im Vorjahr. Zu diesem Ergebnis kam eine Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), die ihre Erhebungen gemeinsam mit dem Energieanbieter Ista erhoben hatte. Die Folgen könnten weitreichender sein, als bisher gedacht. Wir haben für Sie recherchiert und geben einen Überblick.
So ziemlich jeder Hersteller für Kaminöfen hat in den vergangenen Jahren einen eigenen Weg gefunden, um die Wärmespeicherung bei den Feuerstätten effizienter zu gestalten. Einen besonders eigenwilligen Weg geht dabei der Hersteller Austroflamm. Er bietet bei vielen seiner Öfen entweder das Heat Memory System oder den Xtra Speicher an. Was es genau damit auf sich hat, wie es funktioniert und wie Sie davon profitieren können – dass erfahren Sie im folgenden Beitrag.
Es ist ein merkwürdiger Trend: Immer mehr Haushalte in Deutschland lassen in der kalten Jahreszeit die Heizung aus – kuscheln sich lieber mit einem dicken Pulli und einer heißen Schokolade im Bett ein. In Extremfällen wird sogar den ganzen Winter über die Heizung aus gelassen.
Was erstmal als eine günstige Option erscheint, kann aber ernste Konsequenzen nach sich ziehen. Dann kann die vermeintliche Einsparung richtig teuer werden und schwere Schäden verursachen – etwa, wenn sich Schimmel bildet oder das Heizwasser einfriert. Wir klären auf und zeigen Ihnen, was da alles passieren kann, wenn Sie nicht mehr heizen.
Bei Pelletöfen ist es eigentlich schon ganz normal: Die Steuerung über das heimische W-Lan oder mit dem Smartphone. Doch wie sieht es eigentlich bei großen Kaminanlagen aus? Schwer vorstellbar, dass sich ein klassischer Kamin mit dem Handy steuern lassen sollte. Tatsache ist aber, dass selbst vor großen Einzelfeuerstätten die Technik 2.0 keinen Halt macht. Deshalb zeigen wir Ihnen in diesem Beitrag, welche Steuerungstechniken es für Kaminanlagen gibt und stellen Ihnen zwei Varianten von Schmid und Brunner vor.
Es ist schon sehr verlockend: Die sogenannten Hybridmodule vereinen in sich die Technik von Photovoltaik und Solarthermie. So können Sie mit Hilfe der Sonne Ihren eigenen Strom erzeugen und gleichzeitig warmes Wasser für die Heizung oder den Wasserhahn gewinnen. Doch sind Hybridmodule wirklich die „eierlegende Wollmichsau“, wie es auf den ersten Blick den Eindruck macht? Warum sind diese so selten auf den Dächern Deutschlands anzutreffen?
Anfang dieses Jahres ging der große deutsche Pellet-Produzent „German Pellets“ insolvent. Neben anderen Gründen lag dies vor allem an dem besonders niedrigen Preis für Heizöl im letzten Winter. Seitdem herrscht große Unsicherheit hinsichtlich der Stabilität der Preise. Doch hatte die Insolvenz überhaupt eine spürbare Auswirkung auf den Markt? Sind Pellets überhaupt noch zukunftsfähig oder kehren die fossilen Brennstoffe zurück? Wir haben in die Pellet Preis Entwicklung für Sie in diesem Jahr analysiert!
Im ersten Teil unseres Kachelofen Spezials haben wir uns mit der bewegten Geschichte dieser Feuerstätten beschäftigt. Er gehört zu den ältesten und einflussreichsten Öfen auch für die Entwicklung des Kaminbaus. Diesmal werfen wir vor allem einen Blick, auf die verschiedenen Bauarten und individuellen Vorteile.
Stück für Stück kehr er wieder in die deutschen Wohnstuben zurück: Massive Wärmespeicher, eine individuelle Verleidung und angenehme Wärme: Die Rede ist vom Kachelofen. Und tatsächlich: Schaut man in die Geschichte zurück, dann kann diese Feuerstätte auf eine lange und stolze Tradition zurückblicken.
Die Zeiten, wo man noch jeden Tag Pellets nachfüllen musste, sind schon längst vorbei. Viele namhafte Hersteller bieten Pelletöfen der neuen Generation an: technische Raffinessen ermöglichen, dass sie immer länger ohne Wartung oder Nachfüllung auskommen. Wir stellen Ihnen hier die wichtigsten Techniken vor, die einem Pelletofen zu mehr Autonomie im Betrieb verhelfen.
Wenn Sie einen Grundofen oder einen Kachelofen besitzen, dann haben Sie sicher auch schon einmal von den sogenannten Keramischen Zügen und Nachheizflächen gehört. Beide Module besitzen die gleiche Aufgabe: Sie leiten die heißen Rauchgase von der Brennkammer zum Schornstein. Gleichzeitig sollen sie den heißen Rauchgasen zusätzliche Wärme entziehen. Klingt eigentlich recht ähnlich. Tatsächlich handelt es sich aber um zwei verschiedene Bauteile, die ihre ganz eigenen Vor- und Nachteile besitzen. Wir erklären Ihnen, worin genau die Unterschiede zwischen Keramischen Zügen und Nachheizflächen liegt.
1 von 20