Skip to main content
Collage mit einem Ambientebild des Kaminofens Kylie Xtra der Marke Austroflamm und einem qualmenden Schornstein

BImSchV – Fristen für Nachrüstung, bzw. Stilllegung von Kaminöfen und Kaminen

Stilllegung oder Nachrüstung von Kaminöfen und Kaminen

Grund für die Diskussion über die Nachrüstung von älteren Kaminofenmodellen, oder gar deren Stilllegung entstand mit der Umsetzung der Bundesimmissionsschutzverordnung (BImSchV). Diese dem Umweltschutz dienliche Verordnung reglementiert Grenzwerte für die Feinstaubbelastung der Umwelt neu. Kaminöfen und andere Feuerstätten, die die in der BImSchV festgelegten Grenzwerte nicht einhalten, müssen bis zu einer bestimmten Frist ausgetauscht oder stillgelegt werden. Unter welchen Voraussetzungen trifft dies zu? Welche Modelle sind überhaupt von der Austauschpflicht für Feuerstätten betroffen? Dieser Blogbeitrag bringt Klarheit!

Austauschpflicht für Kaminöfen mit zu schlechten Abgaswerten

Durch die Maßnahme der Verschärfung der Grenzwerte durch den Gesetzgeber sind zahlreiche Feuerstätten-Typen von einer Stilllegung oder einer Nachrüstungspflicht für eine Feinstaubreduzierung betroffen. Jedoch nur, wenn gesetzlich festgesetzte Emissionsgrenzwerte nicht eingehalten werden.

Einzuhaltende Grenzwerte beim Kaminofen:

– Staub von 0,15 Gramm je Kubikmeter Abglasluft

– Kohlenstoffmonoxid von 4 Gramm je Kubikmeter Abgasluft

Auf Wunsch informiert Sie unser Beraterteam,  in wie fern Ihr Kaminofen davon betroffen ist und wann sich eine Nachrüstungsmaßnahme beziehungsweise der Kauf eines neuen Kaminofens für Sie lohnt.

Gelten die Fristen für Stilllegung bzw. Nachrüstung eigentlich für alle Kaminöfen und Kamine?

Natürlich bestehen auch Ausnahmen. Ausgenommen von dieser Regelung sind:

  • Badeöfen
  • Grundöfen (Einzelraum-Feuerstätten mit Wärmespeicherfunktion (Kachelöfen) aus mineralischen Speichermaterialien, die handwerklich fest eingebaut wurden)
  • Feuerstätten in Wohneinheiten, bei denen es keine andere Wärmeversorgung gibt
  • Offene Kamine

Bildcollage "aus Alt mach Neu" amerikanischen Kamin umrüsten
Mal am Rande: Der Wirkungsgrad eines Amerikanischen Kamins lässt sich übrigens mit einer Kaminkassette für offene Kamine um mindestens 60% erhöhen.

historische Kaminöfen und Kamine, welche vor 1950 gebaut wurden, sind von der Regelung zur Nachrüstung oder Stilllegung ausgenommen. Der Gesetzgeber sieht bei diesen Feuerstätten von Maßnahmen ab, da eine Nachrüstung unverhältnismäßig aufwendig und teuer ist. Allerdings gibt es in Deutschland strenge Auflagen für die Nutzung offener Kamine. So ist eine sehr regelmäßige Nutzung als Raumheizung verboten, da die Verbrennung in einem offenen Kamin zu unsauber und ineffizient ist. Eine gelegentliche Nutzung ist gestattet. Finden Sie heraus, ob sich ein Kamineinsatz für den offenen Kamin lohnt!

Bildcollage mit Öfen für die die Regelung nicht gilt

Für welche Kaminöfen und Kamine gelten nun Fristen für Nachrüstung oder Stilllegung?

Grundsätzlich gilt für alle vor 1975 installierten Feuerstätten eine Handlungsfrist bis 31.12.2014. Das heißt, dass all diese Kaminöfen beziehungsweise Feuerstätten stillgelegt oder mit einer entsprechenden Nachrüstung versehen werden müssen, egal wann einer dieser Kaminöfen geprüft wurde.

Kaminofenmodelle die nach 1975 installiert wurden unterliegen jedoch anderen Fristen. So gilt bei Feuerstätten ab 1975 die jeweilige Typprüfung vom Hersteller für die Festlegung der Frist zur Nachrüstung oder Stilllegung. Unter der Abhängigkeit von der Typprüfung ist zu verstehen, dass das von Ihnen beispielsweise 1983 gekaufte Kaminofen-Modell bereits 1980 einer Typprüfung unterzogen wurde. So ist das Jahr 1980 für die Festlegung der Frist entscheidend. Wann die letzte Prüfung Ihres Kaminofens stattgefunden hat, erfahren Sie von dem Prüfschild auf Ihrem Kamin oder Kamineinsatz. Falls dieses nicht mehr vorhanden sein sollte und Sie weiter über keine Unterlagen des Kaminofens verfügen, kann der Schornsteinfeger durch eine Abgasmessung feststellen, ob nachgerüstet oder stillgelegt werden muss und zugleich über die einzuhaltende Frist für den Kaminofentausch aufklären.

Collage "frag den Schornsteinfeger"

Gestzliche Fristen für Kaminöfen zum Stilllegen oder Nachrüsten.

Für alle Feuerstätten, die zwischen dem:

– 01.01.1975 und dem 31.12.1984 geprüft wurden, gilt eine Frist der Nachrüstung bzw. Stilllegung bis zum 31.12.2017

– 01.01.1985 und dem 31.12.1994 geprüft wurden, gilt eine Frist der Nachrüstung bzw. Stilllegung bis zum 31.12.2020

– 01.01.1995 und dem 01.03.2010 geprüft wurden, gilt eine Frist der Nachrüstung bzw. Stilllegung bis zum 31.12.2024

Neukauf oder Nachrüstung – was lohnt wirklich?

Ob sich ein Neukauf oder eine Nachrüstung Ihres Kaminofens lohnt, hängt zum einen davon ab wie gern Sie Ihren Kamin aus persönlichen Gründen weiter erhalten möchten und zum anderen welche Maßnahme der Nachrüstung notwendig ist.

So gibt es zum einen die Maßnahme der Feinstaubreduktion. Dabei wird ein entsprechender Filter in Ihrem Schornstein installiert. Zum anderen gibt es die Maßnahme zur Reduktion der CO2 Emissionen, wofür die Brennkammer Ihres Ofens angepasst werden muss. Finanziell bedeutet der Einbau eines Filters einen Kostenfaktor von ca. 1.000€ und die Anpassung der Brennkammer liegt im Mittel bei ca. 2.000€.

Die Kosten der Nachrüstung im Vergleich zu den Kosten einer Neuanschaffung verraten bereits beim ersten Blick, dass ein Kauf eines neuen Ofens ökonomisch, als auch ökologisch sinnvoll ist. Die Kosten eines neuen Ofenmodells liegen oftmals sogar unter den Nachrüstkosten und das ist nicht nur der einzige Vorteil beim Neukauf. Sie genießen natürlich zugleich alle Vorteile eines modernen und innovativen Kaminofens. Sie profitieren von effizienteren Eigenschaften, denn ein Modell das technologisch auf dem neuesten Stand ist weist einen geringeren Holzverbrauch und damit verbunden auch eine deutlich geringere Schadstoffemission auf. Wenn man sich für einen neuen Ofen oder Kaminbausatz entscheidet, lassen sich also langfristig Kosten sparen. Geld, welches das alte Modell wortwörtlich in die Luft geblasen hätte. Mit unserer Beratung erfahren Sie, was ein guter Kaminofen für Qualitätsmerkmale mitbringt.

Collage aus einem Bild eines alten Kamins, einer Neuinstalation und eines neuen Kaminofens

Das Feuerstättenangebot der heutigen Zeit hält sehr viel intelligentere Kaminsysteme parat, die viel mehr bieten können, als die in die Jahre gekommenen Modelle. So gibt es heute viel effektivere Heizlösungen, mit denen Nutzer erneuerbare Energien nutzen und zugleich ihre Zentralheizung entlasten. Das erlaubt auch je nach Preislage zwischen fossilen, als auch nachwachsenden Rohstoffen zu wechseln.

  • Schon einmal darüber nachgedacht, ob sich mit einem Pelletofen Kosten sparen lassen?
  • Wie wäre ein Kombiofen, der je nach Preislage oder Heizziel sowohl mit Pellets oder Holz betrieben werden kann?
  • Wussten Sie, dass man die Zentralheizung mit einem wasserfühenden Kaminofen oder einem wasserführenden Kamineinsatz entlasten und die entstandene Wärme zur Warmwasseraufbereitung nutzen kann, um effektiv Kosten zu sparen?

Finden Sie es heraus, indem Sie untenstehende Beiträge durchstöbern oder sich bei sonstigen Fragen zum Thema BImSchV einfach an unsere Ofenexperten wenden. Nutzen Sie die kostenlose Fachberatung für alle Fragen rundum die Welt des Feuers!

Kaminofen austauschen- unser Tipp

Logo der Marke SkanderborgFür einen neuen Kaminofen empfehlen wie Ihnen die Modelle von Skanderborg, welche nicht nur mit einem modernen Design glänzenden, sondern mit ebenso moderner Feuerungstechnik. Bei Skanderborg-Modellen mit verbauter Duo-Abbrandautomatik sparen Sie 25% Brennstoff und sorgen für einen effizienten Heizbetrieb, der Sie mit hohem Bedienkomfort belohnt. Zudem arbeitet die Skanderborg-Automatik wartungsfrei und stromlos, sodass Sie sich jederzeit auf den Kaminofen verlassen können.

Kamineinsatz austauschen – unsere Empfehlung

Spartherm Logo in der BroscheWenn Sie auf der Suche nach einem neuen Kamineinsatz sind, dann können wir Ihnen die Kamineinsätze von Spartherm ans Herz legen. In einem anderen Blogbeitrag haben wir bereits die neuen Spartherm Premium-Modelle 2019/2020 vorgestellt und stellen zudem Informationen darüber bereit, was die Premium-Modelle von Spartherm so besonders macht.