Skip to main content

Der passende Grill für jeden Zweck

Grillen, ein Erlebnis nicht nur für Männer

Spätestens wenn sich im Frühjahr die ersten warmen Temperaturen ankündigen beginnt auch die Grillsaison. Frische Salate und der Duft von gegrilltem Fleisch locken dann scharenweise Grillfreunde in die Gärten und auf die Balkone. Ebenso geteilt wie über die richtige Zubereitung des Grillguts und der passenden Beilagen sind die Meinungen hinsichtlich des besten Grilltyps. Der Unterschied zwischen den gängigsten Grillgeräten liegt im verwendeten Brennstoff und damit in der Art der Zubereitung des Fleisches. Grundsätzlich kann man zwischen einem Holzkohlegrill, Gasgrill und Elektrogrill wählen. Der wohl größte Faktor beim Kauf eines Grills sind dabei wohl die persönlichen Vorlieben. Aber auch das zur Verfügung stehende Budget, der Einsatzzweck und nicht zuletzt die örtlichen Begebenheiten sollten bei der Entscheidung einbezogen werden.

Rauchiger Geschmack dank Holzkohlegrill

Für Viele ist der klassische Holzkohlegrill immer noch die einzig wahre Art des Grillens. Ihn gibt es in verschiedenen Formen, zum Beispiel der Kugelgrill, Grillkamin oder der Schwenkgrill und Preisklassen. Zwar lässt sich allein anhand des Preises nicht die Qualität erkennen, doch sollte man von billigen Produkten die Hände lassen, da diese oft schlecht verarbeitet sind. Vor allem wegen der besonderen Atmosphäre des offenen Feuers ist das Grillen über Grillbriketts weiterhin so beliebt. In der Verwendung der Kohle liegt gleichzeitig sowohl der größte Vorteil als auch der größte Nachteil dieser Grillvariante. Denn zum einen dauert es vom Anzünden der Kohle bis zur notwendigen Grilltemperatur eine gewisse Zeit und zum anderen muss man rechtzeitig Kohle nachlegen, damit auch über eine längere Zeit ausreichend Hitze zur Verfügung steht. Allerdings ist ein Holzkohlegrill überall einsetzbar und braucht weder eine Glasflasche noch eine Steckdose für den Betrieb. Ambitionierte Hobbygriller schwören zudem auf die einfache Art unterschiedliche Temperaturzonen einzurichten. Dafür muss nur die Kohle dementsprechend verteilt werden. Zudem erreicht man das einzigartige Raucharoma lediglich mit einem Holzkohlegrill. Die mit dem einhergehende Rauchentwicklung ist aber nicht für alle erfreulich. Nachbarn könnten sich daran stören, weshalb das Grillen mit Holzkohle auf Balkonen oftmals für Ärger sorgt und in manchen Fällen auch verboten ist. Eine bessere Alternative bieten in diesem Zusammenhang Gas- und Elektrogrills.

Gasgrills auf dem Vormarsch

Die Nachfrage nach Gasgrills ist in den letzten Jahren stark angestiegen. Die Popularität der gasbetriebenen Grills lässt sich leicht erklären. Er erreicht innerhalb kürzester Zeit nach dem Anzünden hohe Temperaturen und ist dann einsatzbereit. Viele Modelle verfügen über mehrere regulierbare Flammen. So ist ein gezieltes Garen von Fleisch und Gemüse problemlos möglich. Viele Extras, wie beispielsweise ein im Deckel eingebautes Thermometer, Räucherfunktion und Warmhalteplatten machen die exklusiven Geräte zu wahren Multifunktionswundern. Die Firma Napoleon Grill hat sehr gut ausgestattete Napoleon Gasgrills im Sortiment.Vor dem Kauf sollten Sie sich über die genauen Funktionen der Geräte und deren Einsatzmöglichkeiten informieren. Oftmals werden als Argumente gegen Gasgrills die hohen Anschaffungskosten und Sicherheitsbedenken angeführt. Im Vergleich zu Holzkohlegrills erkennt man zwar einen deutlichen Preisunterschied, dieser erklärt sich aber durch die Vielseitigkeit der gasbetriebenen Exemplare. Auch sind die geringeren Kosten für Gas zu berücksichtigen. Die Angst vor austretendem Gas und ungewollte Bränden ist unbegründet. Nur bei unsachgemäßem Betrieb kann es gefährlich werden.

Elektrogrill für den schnellen Einsatz

Oftmals nur müde belächelt ist der Elektrogrill in manchen Situationen aber durchaus eine attraktive Alternative zu Holzkohle- und Gasgrills. Sobald man den Grill in die Steckdose gesteckt und eingeschaltet hat, erhitzen sich die eingebauten Heizspiralen und schon nach kurzer Zeit kann mit dem Grillen begonnen werden. Verfügt das Gerät über einen Temperaturregler können mühelos verschiedene Lebensmittel optimal gegart werden. Größter Vorteil des Elektrogrills im Vergleich zu anderen Grilltypen ist, dass er im Freien und auch in der Wohnung genutzt werden kann, solange eine Steckdose in der Nähe ist. Auch bei Regen bleibt man also trocken und muss trotzdem nicht auf das Grillvergnügen verzichten. Die Entstehung gesundheitsgefährdender Stoffe durch Fett welches in die Glut tropft ist ausgeschlossen. Einzig wenn kein Stromanschluss in der Nähe ist, ist ein Grillen nicht möglich. Zudem kann man wegen der geringen Größe nur kleine Fleischmengen gleichzeitig grillen und auch die typische Grillstimmung kommt nicht richtig auf.