Persönliche Beratung von unseren Fachleuten: 034601-27100

Einen Schornstein nachrüsten: Welche Möglichkeiten gibt es?

Die Nachrüstung ist meist gar nicht kompliziert

Viele Hausbesitzer schrecken oft vor dem Einbau eines Kaminofens oder einer Pelletheizung zurück, weil bisher im Haus noch kein Schornstein vorhanden ist. Die Angst ist da, dass Kosten und Aufwand viel zu hoch ausfallen könnten. Dabei ist die Installation eines Schornsteins gar nicht so teuer, wie viele denken. In diesem Beitrag zeigen wir Ihnen, welche Möglichkeiten es für eine nachträgliche Nachrüstung gibt und wo die Vorteile der Varianten liegen. 

Welche Möglichkeiten der Schornstein Nachrüstung gibt es? 

Bei Brennwertkesseln ist es häufig mit einer einfachen Abgasleitung getan. Hierfür gibt es beispielsweise tolle Lösungsmöglichkeiten im Bereich des Fertigteilschornsteins. So können viele Modelle des Herstellers Schreyer mit einem Abgasschacht ausgestattet werden. Ein moderner Fertigteilschornstein kann schnell, einfach und mit einem geringen Kostenaufwand an der Außenwand oder im Inneren Ihres Hauses montiert werden. Aber auch für alle anderen Feuerstätten wie zum Beispiel Kamine und Öfen ist der Fertigteilschornstein eine sinnvolle Lösung. Lediglich ein kleiner Wanddurchbruch (auch Kernbohrung genannt, wo später das Ofenrohr zum Schornstein führen soll, ist nötig.  

Alternativ gibt es für die Nachrüstung auch noch eine weitere Möglichkeit: Der Edelstahlschornstein. Er zeichnet sich dadurch aus, dass er schnell auf die nötige Temperatur kommt und einen guten Zug gewährleistet. Hochwertiger Edelstahl ist zudem witterungsbeständig. Diese Möglichkeit der Nachrüstung wird vor allem im Außenbereich genutzt. In diesem Fall sollten Sie einen doppelwandigen Edelstahlschornstein kaufen. Die einwandige Variante wird vor allem für die Sanierung bereits bestehender Anlagen verwendet. 

Falls Sie planen in Zukunft eine Solarthermieanlage mit in Ihr Heizsystem zu integrieren, so empfiehlt es sich bei der Schornsteinnachrüstung einen zu wählen, der über einen zweiten Schacht verfügt, in dem später die Rohrleitungen der Solarthermieanlage verlaufen können. Bei jedem Schornsteinprojekt sollten Sie auf jeden Fall den Schornsteinfeger von Anfang an mit einbeziehen. Dieser gibt ihnen hilfreiche Tipps und ist später auch für die Abnahme und die Betriebserlaubnis des Schornsteines zuständig.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.