Persönliche Fachberatung:
03460127100 oder
Ofen- & Grillmagazin

Wie funktioniert eine Kaminkassette als Umrüstung für einen offenen Kamin?

Verständlich, dass man seinen offenen Kamin umrüsten möchte, wenn dieser die gesetzlichen Anforderungen nicht mehr erfüllt. Wenn ein alter offener Kamin die vorgeschriebenen Grenzwerte nicht mehr einhält, sorgt eine Umrüstung des Kamins dafür, dass dieser weiter betrieben werden darf. Gerade in den 70ern war ein offener Kamin sehr beliebt und wurde in viele Häuser eingebaut. Seitdem fristet er aber ein Schattendasein, denn der Gesetzgeber erlaubt die Nutzung nur für wenige Male im Jahr. Der Grund: schlecht für die Umwelt und ineffizient. Das muss aber nicht sein, denn der offene Kamin kann mit einer Kaminkassette nachgerüstet werden. In diesem Beitrag zeigen wir Ihnen, wie man einen offenen Kamin mit einer Kaminkassette nachrüsten kann und wie sie funktioniert. So holen Sie sich den Zauber des Feuers wieder zurück in die eigenen vier Wände.

Offener Kamin – Jede Menge Probleme?

Fangen wir doch zuerst einmal bei dem offenen Kamin an. Warum erlaubt der Gesetzgeber dessen Nutzung nur für wenige Male im Jahr? Das hat gleich mehrere Gründe. Ein offener Kamin hat keine geschlossene Brennkammer, weshalb die meiste Wärme ungenutzt über das Ofenrohr durch den Schornstein oder den Edelstahlschornstein entweicht. Da der Wirkungsgrad nur bei rund 20% liegt, brauchen Sie sehr viel Brennholz, um damit die Wohnung einigermaßen zu beheizen. 

Man könnte daher über den offenen Kamin sagen: Viel Qualm um Nichts. Unter dem Strich lohnt er sich daher aus Sicht der Wirtschaftlichkeit als auch aus Sicht des Umweltschutzes nicht im Geringsten. Deshalb ist die Nutzung des offenen Kamins vom Gesetzgeber auch so rigoros eingeschränkt. An diesem Punkt, kommt die Kaminkassette ins Spiel. Diese sorgt dafür, dass der Traum vom amerikanischen Kamin erhalten bleibt!

Kaminkassette – Was ist das überhaupt?

Das größte Problem bei einem offenen Kamin ist, dass er offen ist. Dadurch geht viel Wärme verloren und der Wirkungsgrad ist niedrig. Eine Kaminkassette setzt genau bei diesem Problem an. Im Prinzip handelt es sich hierbei um eine geschlossene Brennkammer, die in den offenen Kamin eingesetzt wird. Dies hat gleich mehrere Vorteile: 

Die Optik der Feuerstätte bleibt erhalten. Schließlich ist ein offener Kamin oftmals ein echter Blickfang in jeder Wohnung. Von der Kaminkassette sehen Sie im Idealfall nur die Sichtverglasung. Zudem kann der Wirkungsgrad auf rund 80% gesteigert werden. Das bedeutet, dass Sie den offenen Kamin nun wieder jederzeit betreiben dürfen. Schließlich werden dank der Kaminkassette die Emissionen und auch der Verbrauch gesenkt. 

Welche Vorteile bringt die Kaminkassette?

Fassen wir noch einmal zusammen. Eine Kaminkassette sorgt dafür, dass die Effizienz steigt und die Emissionen sinken. Neben diesen wirtschaftlichen Aspekten, erhalten Sie aber auch mehr Komfort. Ein offener Kamin mag zwar rustikal aussehen und ein gemütliches Ambiente verbreiten, er ist aber auch eine richtige Dreckschleuder. Asche, Qualm und feinste Partikel können in die Wohnung gelangen. 

Mit einer Kaminkassette ist dies nicht mehr der Fall, denn die Brennkammer wird vom Wohnraum mit einer Sichtverglasung abgetrennt. Zudem erhöht dies auch die Sicherheit. So können keine Funken unbemerkt Brandlöcher bei Teppich oder Möbel verursachen. Es hat also nicht nur energetische Vorteile, wenn Sie den offenen Kamin mit einer Kaminkassette ausstatten.

Welche Kaminkassette ist die Richtige?

Vor der Umrüstung eines offenen Kamins müssen einige grundlegende Aspekte geklärt werden. Hier eine Übersicht der wichtigsten Fragestellungen

  • Wie lang, breit und tief ist die vorhandene Brennkammer?
  • Wie hoch ist der Wärmebedarf für die Räumlichkeiten?
  • Welchen Querschnitt hat der vorhandene Schornstein?
  • Wird eine Kaminkassette mit integriertem Wärmetauscher benötigt?

Wenn alle diese technischen Einzelheiten abgeklärt wurden, dann kann eine Kaminkassette kaufen und sich für ein geeignetes Modell entscheiden. Der Einbau ist dann nur noch eine leichte Übung und erfolgt meist ohne Schmutz.

Möglichkeiten für die Umrüstung bei ofen.de

Bei einer Kaminkassette kann es sich beispielsweise um eine Einzelanfertigung handeln, da sie genau an den jeweiligen offenen Kamin angepasst wird. Meist kommen in der Praxis aber standardisierte Varianten zum Einsatz. Diese bieten ebenfalls die Möglichkeit der Individualisierung und können in die vorhandene Aussparung integriert werden. Muss ein Kachelofen modernisiert werden, gibt es dafür übrigens Kachelofeneinsätze. Für tiefergehende Informationen bietet die ofen.de-Fachberatung die Möglichkeit individuelle Fragen zu stellen und sich umfassend beraten zu lassen.

Passende Artikel
Kaminkassette-Schmid-ER-Ecke-rechts
Kaminkassette Schmid HKER Ecke rechts
lieferbar konfigurierbar
ab 2.569,00 € * 2.856,00 € *
Kaminkassette-Schmid-EL-Ecke-links
Kaminkassette Schmid HKEL Ecke links
lieferbar konfigurierbar
ab 2.569,00 € * 2.856,00 € *
Kaminkassette Spartherm Linear M 700 mit optionaler Blende
Kaminkassette Spartherm Linear M 700 5,9 kW
lieferbar konfigurierbar
ab 2.009,00 € * 2.587,45 € *
Kaminkassette Spartherm Linear XS 500 mit optionalem Blendrahmen
Kaminkassette Spartherm Linear XS 500 4 kW
lieferbar konfigurierbar
1.349,00 € * 1.736,82 € *
Kaminkassette-Schmid-F-Front
Kaminkassette Schmid F Front
lieferbar konfigurierbar
ab 2.349,00 € * 2.618,00 € *
Kaminkassette Spartherm HKF 70 Front
Kaminkassette Spartherm HKF 70 6 kW - Sondermaß
lieferbar
Inhalt 1 Stück
1.690,00 € * 2.855,57 € *