Persönliche Fachberatung:
03460127100 oder
Ofen- & Grillmagazin

Mein Kaminofen knackt - ist das normal?

Dass der Kaminofen knackt, ist ein nicht unbekanntes Phänomen. Es ist eines der am häufigsten angesprochenen Kaminofen-Probleme, die auftreten können: Knackgeräusche beim Befeuern des Kamins sind also nichts ungewöhnliches. Es besteht also kein Grund zur Panik, wenn der Kaminofen knackt.

Macht der Kaminofen knackende Geräusche tritt dies vor allem während der Anheizphase und Abkühlphase auf. Der Grund ist, dass das Ofenmaterial bei den Temperaturschwankungen arbeitet. In der Anheizphase dehnt sich der Stahl des Ofens durch die Wärme aus und beim Abkühlen zieht es sich wieder zusammen. Dieser normale physikalische Vorgang verursacht das Knacken im Ofen. Das Ausdehnen ist von den Ofenherstellern mit berücksichtigt worden und stellt keine Gefahr für das Gerät dar. 

Manchmal kommt es aber vor, dass Ihre Feuerstätte etwas lauter knackt oder es sogar einen kleinen Knall gibt – Wir zeigen Ihnen, welche Ursachen es dafür geben kann und was Abhilfe schafft.

Weitere Gründe für knackende Geräusche am Kaminofen

Möglichkeit 1: Der Ofenschirm an der Rückseite

Ein möglicher Verursacher für die Knackgeräusche im Kaminofen könnte das Abstrahlblech an der Rückseite sein. Ist es zu straff angebracht, kann es sein, dass die Spannung mit den Temperaturunterschieden sehr groß wird und es dadurch zu einem Knacken kommt. Daher empfiehlt es sich, die Schrauben für dieses Blech nur ein klein wenig zu lösen. Damit könnte das Problem schon gelöst sein.

Möglichkeit 2: Die Schamottesteine als Übeltäter

Ein weiterer Grund warum der Kaminofen knackt, könnte die Feuerraumauskleidung sein. Stehen die Schamottsteine oder Vermiculite Platten unter Spannung, kann auch die Verkleidung laute Geräusche erzeugen. Auch hier können Sie versuchen die Schrauben der Haltewinkel ein kleinwenig zu lockern. 

Möglichkeit 3: Die Ofenverkleidung

Mitunter kommt es vor, dass auch die Außenverkleidung beispielsweise aus Kacheln oder Speckstein durch Hitze und entstehende Spannungen anfängt zu knacken. Haben Sie das Gefühl, das Geräusch kommt aus dieser Region, ist es empfehlenswert, die Verkleidung noch einmal vom Kamin abzunehmen und die Halteschienen dafür etwas, aber auch nur etwas zu lockern. Setzen Sie anschließend die Verkleidungselemente wieder ein. Vergewissern Sie sich aber, dass die Verkleidung noch immer genügend Halt hat. – Wenn Sie sich dabei aber nicht ganz sicher sind, sollten Sie lieber einen Fachmann hinzuziehen. Ein Klopfen im Kamin ist schließlich nicht auf die leichte Schulter zu nehmen.

Möglichkeit 4: Geräusche kommen vom Ofenrohr

Manchmal kann es auch das Ofenrohr sein, welches für ein Knackgeräusch sorgt. Achten Sie daher darauf, dass das Ofenrohr nicht verkantet in den Rauchgasabgang eingesteckt wurde und dass es nicht unter Spannung steht. Meist hilft es hier schon, wenn Sie den Kaminofen nur wenige Millimeter verrücken. So wird die Spannung wieder gelöst und das Knackgeräusch verschwindet.