Persönliche Beratung von unseren Fachleuten: 034601-27100

Der Türgriff beim Kamin ist kaputt: Was kann ich tun?

So ist der Türgriff schnell wieder in Ordnung

Sie legen gerade Feuerholz nach und knack – schon haben Sie den Türgriff vom Kamin in der Hand. So etwas kann hin und wieder passieren. Tatsächlich ist es so, dass die Griffe mit zu den am häufigsten beanspruchten Teilen zählen. Da ein kaputter Türgriff während des laufenden Betriebs nicht ganz ungefährlich ist, zeigen wir Ihnen wie Sie in so einer Situation richtig reagieren sollten.

Wenn der Türgriff plötzlich ab ist…

Gefährlich wird so eine Situation meistens dann, wenn das Feuer in der Brennkammer schon richtig lodert. Viele moderne Kaminöfen besitzen aus Sicherheitsgründen eine selbstschließende Feuerraumtür (Bauart 1). Das bedeutet: Sobald der Griff losgelassen wird oder abbricht, geht die Tür wieder von allein zu. Sie schnappt zwar nicht immer in den Verschluss – die große Gefahr wird damit aber gebannt.

Bei Öfen der Bauart 2 passiert das allerdings nicht. Hier bleibt die Tür einfach offen stehen. In solchen Fällen kommt es darauf an, schnell zu reagieren: Schließlich sollen weder Funken, noch Glut aus der Brennkammer fallen. Am besten greifen Sie sich dazu Ihren Kaminhandschuh oder als Alternative einen großen Lappen, mit dem Sie die Tür wieder verschließen. Bei Schnappverschlüssen ist die Brennkammer danach fest verschlossen – bei Hebelverschlüssen müssen Sie etwas vorsichtiger sein. Ganz wichtig ist aber – verbrennen Sie sich nicht die Finger und achten Sie auf Ihre Sicherheit. Falls Sie das Gefühl haben, die Situation nicht mehr kontrollieren zu können, dann sollten Sie die Feuerwehr anrufen.

Das Feuer im Kaminofen sollten Sie anschließend ausbrennen und den Korpus erkalten lassen. Vorher ist ein Austausch des Griffs nicht möglich. Das passende Ersatzteil können Sie entweder beim Hersteller des Ofens direkt bestellen – oder bei Ihrem Händler des Vertrauens. Unter Umständen erhalten Sie den neuen Griff noch auf Garantie oder aus Kulanz. Wichtig ist aber, dass Sie die genaue Modellbezeichnung kennen. Diese finden Sie zum Beispiel im Handbuch des Gerätes oder auf dem Typenschild am Ofen. Nur mit diesen Daten kann ein neuer Griff bestellt werden.

Der Austausch des Griffs ist dann vor Ort eine Sache von nur wenigen Minuten. Meist gibt es ein paar Schrauben, die sich ruckzuck lösen lassen. Und schon nach kurzer Zeit können Sie Ihren Kaminofen wieder nach Herzenslust befeuern.

Falls Ihnen der Griff auch gerade abgebrochen sein sollte – dann rufen Sie uns doch einfach an: Wir helfen Ihnen gern dabei, den passenden Ersatz zu finden.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.