Persönliche Beratung von unseren Fachleuten: 034601-27100

Grill richtig reinigen: So geht's

Bevor die nächste Grillwurst aufgelegt wird

Jeder kennt es: Die warme Jahreszeit lockt in die Gärten, auf die Balkone und auf die Terrassen für einen gemütlichen Grillabend. Bevor es aber wieder losgehen kann mit dem Grillerchen, muss immer erst einmal der Grill wieder gereinigt werden, denn keiner möchte alte Grill-, Ruß-, oder Fettreste an der Grillwurst oder dem Steak haben. Wie die meist unbeliebte Reinigung Ihres Grills am leichtesten und effektivsten von der Hand geht, erklären wir Ihnen im folgenden Beitrag.

Die effektiven Hausmittelchen

Wer nicht gleich zum chemischen Grill- und Backofenreiniger greifen möchte, hat die Möglichkeit mit verschiedenen Hausmitteln dem Dreck an den Kragen zu gehen.

Haben Sie die Möglichkeit den Grillrost in Ihrem Garten, oder auf Ihrer Terrasse in einem größeren, mit wassergefülltem Gefäß einweichen zu lassen: Dann können Sie von der Kraft des Einweichens profitieren. Einfach den Tag vor dem Grillen ins Wasser legen und danach nur noch heraus nehmen und mit einem normalen Küchenlappen abwischen. Meist reicht das schon, um den Rost schön zu reinigen.

Wer nicht über einen solch großen Wasserbehälter verfügt, kann sich auch mit nassem Zeitungspapier behelfen. Wickeln Sie den Grillrost einfach in das nasse Zeitungspapier ein und lassen Sie es einen Tag lang einweichen. Am Tag des Grillens einfach das Papier entfernen und die restlichen Verschmutzungen mit einem nassen Lappen und gegebenenfalls etwas Spülmittel reinigen.

Eine weitere Variante des Grillreinigens, ist das Ausbrennen. Sind Sie mit dem Grillen Ihrer Speisen fertig, heißen Sie Ihrem Grillrost nochmal so richtig ein. Stellen Sie den Rost einfach auf die unterste Stufe des Grills. So können alle Fett- und sonstigen Speisereste verbrennen. Zurück bleibt an den Stäben lediglich Ruß, den Sie anschließend, nach dem Abkühlen des Grills mit einer Drahtbürste einfach beseitigen können.

Für hartnäckige und stark eingebrannte Rückstände eignet sich beispielsweise die handelsübliche Alufolie. Formen Sie aus der Alufolie einfach einen Ball und nutzen Sie diesen als Reibewerkzeug für grobe Rückstände auf dem Grillrost. Einfach mit der Alufolie abschrubben.

Nicht zu glauben, auch Kaffee und Kaffeesatz haben eine reinigende Wirkung. Bei sehr starken Verkrustungen den Rost mit kalten Kaffee begießen, einwirken lassen und anschließend mit einem Lappen oder Schwamm abwischen oder anstatt dessen mit Kaffeesatz und einem Schwamm abreiben. Nutzen Sie so die Reinigungskraft des Kaffees.

Sollten die Hausmittelchen nicht den gewünschten Erfolg bringen, gibt es weiter eine Vielzahl von guten und kraftvollen chemischen Backofen- und Grillreinigern. Der Grillrost wird mit einem solchen Reiniger eingesprüht, mit einem Lappen abgewischt und mit Wasser nachgespült.  

 

Auch interessant:

 

Tags: Grill, Reinigung
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.