Persönliche Fachberatung:
03460127100 oder
Ofen- & Grillmagazin

Rost am Grill entfernen: Diese Tipps helfen wirklich

Weil niemand Rost am Fleisch haben möchte

Jeder Hobby-Griller kann es kaum erwarten den Grill wieder für die nächste Saison aus dem Schuppen zu holen. Die warmen Sonnenstrahlen locken und schon zieht es uns auf den Balkon, die Terrasse oder in den Garten. Dass es direkt losgehen kann, ist manchmal zum Ärger des Grillmeisters jedoch nicht so. Der Übertäter heißt hier oft Rost - und zwar Rost am Grillrost. Durch Feuchtigkeit passiert es immer wieder, dass er oxidiert. Es sieht nicht nur unappetitlich aus, sondern ist auch unhygienisch und hat auf unseren Lebensmitteln nichts verloren. Aus diesem Grund haben wir im Folgenden einmal ein paar Tipps und Tricks zusammengestellt, wie dem Rost auf dem Grillrost garantiert zu Leibe gerückt werden kann. Wir zeigen, was wirklich funktioniert.

Die magische Alufolie

Dieses erste Hausmittelchen ist vielleicht einfach, aber ziemlich genial. Der Vorteil dieser Methode ist, dass es sehr schnell und ohne große Mühe erledigt ist. Man nehme den verdreckten Grillrost und umwickle es mit handelsüblicher Alufolie. Nun bringt man Grillbriketts, die ohnehin mit dem anderen Grillzubehör für den Grillabend bereit stehen zum Glühen und platziert den in Alufolie gewickelten Grillrost darüber. Die Hitze der Kohlen sollte für etwa zehn Minuten auf die Konstruktion einwirken. Ist die Zeit rum, stellt man den Rost zum Abkühlen einen Moment zur Seite. Ist es ausreichend abgekühlt wird die Alufolie entfernt. Das Ergebnis wird überraschen. Ohne große Mühe ist der Rost auf dem Grillrost einfach verschwunden.

Die Geschirrspülmaschine

Wer im Besitz einer Geschirrspülmaschine und diese auch noch ausreichend groß ist oder das betroffene Grillrost entsprechend klein, dann kann diese helfen, den Grillrost wieder in vollem Glanz erstrahlen zu lassen. Einfach mit einem starken Spülprogramm und entsprechenden Geschirrspülmittel das Grillrost reinigen. Das Resultat ist garantiert ein strahlend sauberes Grillrost, welches daran erinnert, wie es einmal aussah, als es das erste Mal benutzt wurde.

Das gute alte Zeitungspapier

Zeitungspapier kann ebenfalls ein kraftvoller Partner in Sachen Grillrostreinigung sein. Man nehme das Zeitungspapier und macht es vollständig nass. Anschließend legt man dieses nun eng um den gesamten Rost und lässt es für ein paar Stunden darin einweichen. Anschließend dürften alle Verunreinigungen am Rost leicht entfernbar sein. Mit einem herkömmlichen Reinigungsschwamm sowie Wasser und Spülmittel entfernt man noch alle Rückstände. Das Resultat kann sich garantiert sehen lassen.

Wenn alles wieder glänzt und strahlt, steht dem gemütlichem Grillabend nichts mehr im Weg. Falls doch – das nötige Grillzubehör und viele brandheiße Grills, findet man im Shop von ofen.de. Vorbeikommen in der Grillausstellung Halle/Leipzig lohnt sich! Unser Grillmeister der ofen.de Grillschule findet für jeden den passenden Grill.