Persönliche Beratung von unseren Fachleuten: 034601-27100

Brandschutz beim Grillkamin: Worauf sollte ich achten?

Sommer, Sonne, Grillvergnügen

Doch wer in einen sorglosen Genuss kommen möchte, sollte unbedingt auf den richtigen Brandschutz achten. Bis zu 3000 schwere Grillunfälle gibt es in Deutschland pro Jahr, die eigentlich vermeidbar gewesen wären. In diesem Beitrag informieren wie Sie darüber, auf welche potentiellen Gefahren Sie bei einem Grillkamin unbedingt achten sollten.

Brandschutz von Anfang an

Bereits bei der Kaufentscheidung sollte der Brandschutz eine Rolle spielen: Je nach Modell, Bauart und Material gibt es große Qualitätsunterschiede. Besonders zu empfehlen sind Modelle aus robustem Edelstahl oder feststehende Modelle aus Stein. Eher abzuraten ist von wackeligen Konstruktionen. Achten Sie auch darauf, ob der Grill scharfe Ecken oder Kanten besitzt – diese bergen ebenfalls ein Verletzungsrisiko. Eine Investition in einen hochwertigen Grillkamin zahlt sich aus.

Die richtige Montage

Bei der Montage eines Grillkamins gilt, dass man unbedingt die Aufbauanleitung beachten sollte und sich im Zweifelsfall Unterstützung holen sollte, für einen sachgerechten Aufbau. Wichtig ist neben der Wahl eines geeigneten Standortes, dass der Boden nicht nur brandfest, sondern auch möglichst eben ist: Ein schief stehender Grill ist eine Gefahrenquelle.

Der Untergrund ist ebenso wichtig für ein sicheres Grillvergnügen: Ein fester nicht brennbarer Boden wie Pflastersteine, Kies oder Kaminbodenplatten aus Edelstahl sind ideal. Der Grillkamin sollte zudem frei stehen, sowohl in der Breite als auch Höhe – d.h. drei Meter von brennbaren Materialien entfernt und nicht unter einem Dach, Sonnenschirm oder ähnlichem. Wie Sie ein stabiles Fundament für Ihren Grillkamin bauen, das lesen Sie in diesem Beitrag.

Einfach sicher grillen

Wir raten beim Anzünden des Grills dringlich davon ab Brandbeschleuniger wie Spiritus oder Benzin zu verwenden. Grillkamine besitzen ein spezielles Rauchabgassystem, was durch den Einsatz von Brandbeschleunigern beschädigt werden kann, zudem ist es ein gesundheitliches Risiko und sie können einen ungewünschten Geschmack an den Grillspeisen hinterlassen. Die flüssigen oder gelartigen Anzündhilfen sind gefährlich und unberechenbar: Schlimmstenfalls kommt es zu Verpuffungen und Stichflammen. Verwenden Sie nur feste Anzündhilfen aus dem Fachhandel und nach Anleitung.

Letzte Tipps zum Brandschutz

Das A und O bei einem offenen Feuer, ob Lagerfeuer oder Grillkamin: Niemals das Feuer aus den Augen lassen. Haben Sie immer einen Blick auf Ihren Grill, dann können Sie schnell reagieren, falls etwas schief laufen sollte. Gerade, wenn Kinder oder Haustiere im Haus oder Garten sind, ist besondere Vorsicht geboten. Generell ist eine gute Grillausrüstung ebenfalls hilfreich: Schützen Sie sich vor Hitze und Fettspritzern mit einer Grillschürze und Grillhandschuhen. Ein Grillbesteck ist ebenfalls ein hilfreiches Grillzubehör. Sollte es trotz Vorsichtsmaßnahmen doch zu einem Brand kommen, dann sollten Sie vorbereitet sein: Bestenfalls besitzen Sie einen Feuerlöscher in Reichweite. Achten Sie bei der Wahl darauf, dass er der Größe Ihres Grillkamins angepasst ist. Wir wünschen einen sicheren Grillspaß! 

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.