Persönliche Beratung von unseren Fachleuten: 034601-27100

Die Stunde der Autonomie hat geschlagen – Wie Pelletöfen immer selbstständiger werden

Für Sie wird es immer komfortabler

Die Zeiten, wo man noch jeden Tag Pellets nachfüllen musste, sind schon längst vorbei. Viele namhafte Hersteller bieten Pelletöfen der neuen Generation an: technische Raffinessen ermöglichen, dass sie immer länger ohne Wartung oder Nachfüllung auskommen. Wir stellen Ihnen hier die wichtigsten Techniken vor, die einem Pelletofen zu mehr Autonomie im Betrieb verhelfen.

Der Pellettank

Ein Aspekt, der einen Pelletofen zu mehr Autonomie verhilft ist ein größerer Tank für die Pellets. Die Regel hier ist einfach: Je mehr Brennstoff mit einer Füllung vorhanden ist, desto länger kann der Heizbetrieb laufen, ohne dass Sie neue Pellets nachfüllen müssen. Einige Anbieter bieten auch einen externen Tank, der mit einem Transportsystem ausgestattet ist, meist handelt es sich hierbei um eine sogenannte Zellradschleuse, die ebenfalls automatisch läuft. Zum Teil können externe Pellettanks auch nachgerüstet werden.

Die Verbrennungstechnik

Neben dem Brennstoff sind die Verbrennung und ihre Steuerung entscheidend für einen effizienten und automatisierten Heizbetrieb. Viele modernde Pelletöfen bieten ein Bedien-Panel über das die Betriebstemperatur und die gewünschten Betriebszeiten eingestellt werden können. Einige Hersteller bieten auch die Steuerung über eine Fernbedienung oder sogar mit einer App via Smartphone oder Tablet an. Die Verbrennungssteuerung regelt den kompletten Heizbetrieb: die Luftzufuhr und die Pelletzufuhr werden so gesteuert. Auf diese Weise wird der Verbrennungsvorgang bestmöglich dem programmierten Betrieb angepasst. Die Zündung ist ebenfalls automatisiert, sodass der moderne Pelletofen selbstständig den Betrieb zur gewählten Zeit beginnt. Temperatursonden und weitere Messgeräte überprüfen im Betrieb die Ist- und Solltemperatur sowie den Pelletfüllstand und die Luftzufuhrmenge. Dadurch kann der Betrieb automatisch vom Verbrennungssystem angepasst werden. Mittlerweile gibt es einzelne Modelle, die eine witterungsgesteuerte Heizleistung erbringen, sodass der Betrieb selbst der Jahreszeit automatisch angepasst wird.

Die Aschelade

Ein weiterer Punkt für mehr Autonomie ist eine große Aschelade. Eine großzügige Aschelade kann mehr Asche aus der Verbrennung aufnehmen, sodass die manuelle Leerung erst nach längerer Betriebszeit vorgenommen werden muss. Das gewisse Extra bieten Pelletöfen mit einer automatischen Selbstreinigung, die die Reinigung und Wartung dieser Modelle weiter hinauszögert.

Die externe Verbrennungsluftzufuhr

Eine Außenluftzufuhr versorgt den Verbrennungsvorgang in einem Ofen mit frischer Luft von außen, sodass die Raumluft unangetastet bleibt. Diese Technik dient ebenfalls der Automatisierung eines Pelletofens: Die Luftzufuhr kann vom System besser gesteuert werden und ein häufiges, manuelles Lüften des Stellraumes ist nicht mehr notwendig. Raumluftunabhängige Pelletöfen eignen sich auch zur Installation in Niedrigenergie- und Passivhäusern.

Hersteller von autonomen Pelletöfen

Palazzetti und MCZ sind zwei der großen Hersteller, die immer wieder mit innovativen Pelletöfen überzeugen. Viele ihrer neuen Modelle vereinen die beschriebenen, technischen Raffinessen und sind bei AA-Kaminwelt im Online Shop erhältlich. Weitere Hersteller mit moderner und autonomer Verbrennungstechnologie sind Haas+Sohn, Dal Zotto und Palazzetti. Gerne beraten Sie unsere kompetenten Mitarbeiter zu richtigen Wahl eines passenden Pelletofens für Ihr Eigenheim.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.