Persönliche Beratung von unseren Fachleuten: 034601-27100

Pufferspeicher, Kombispeicher, Hygienespeicher – was ist was?

In der Welt der Speicher schaffen wir für Sie Klarheit

Denken auch Sie über eine Solarthermie-Anlage nach, die Ihr Heizungssystem zu einer grünen Sache macht und Ihren Geldbeutel langfristig extrem schont? Dann werden Sie sich auch früher oder später mit den Begriffen Pufferspeicher, Kombispeicher und Hygienespeicher beschäftigen. Alle drei Varianten haben die Speicherung der Wärmeenergie zur Aufgabe. Doch worin liegen eigentlich genau die Unterschiede zwischen den verschiedenen Ausführungen und was können sie? Genau das erfahren Sie im folgenden Beitrag.

Die Speicherung von Warmwasser im Haus ist wichtig, weil die Sonne in der Regel nicht immer dann scheint, wenn Sie Wärme benötigen. Das beste Beispiel ist hierbei wohl die Nacht. Daher ist ein Pufferspeicher unerlässlich, um die Wärmenergie vorzuhalten und dann nutzbar zu machen, wenn Sie sie benötigen. Egal von welchem Speicher die Rede ist, sie alle stehen unter dem Dachbegriff Solarspeicher. So viel schon einmal zur begrifflichen Einordnung.

Der Pufferspeicher

Der Hersteller TWL-Technologie beschäftigt sich mit der Entwicklung und Fertigung von einem Hochleistungs-Pufferspeicher für die Speicherung der Wärme der Sonne. Innovative Solarkollektoren fangen dazu die Sonnenenergie ein. Dabei ist zu beachten, dass die gesamte Solarthermie-Anlage nur so gut und effizient sein kann, wie Ihr Pufferspeicher. In dem Pufferspeicher wird das von der Sonnenenergie erwärmte Wasser, welches später der Versorgung Ihrer Heizungsanlage dient, gespeichert. Das Wasser eines Pufferspeichers darf nur für die Heizungsanlage genutzt werden, da hier keine für das Trinkwasser nötigen Hygieneeinrichtungen vorhanden sind.

Der Hygienespeicher

Der Hygienespeicher zeichnet sich insbesondere dadurch aus, dass er sogar für Wasserbereitung Ihres Brauch-, also Trinkwassers genutzt werden kann. Die Verwendung von sehr hochwertigem Edelstahl sowie eine korrosionsfreie Auskleidung des Wasserbehälters machen den Hygienespeicher zum perfekten Warmwasserbereiter mit Hygieneanspruch. Da das warme Brauchwasser in relativ geringer Menge bevorratet wird, ist eine Legionellenbildung nahezu vollständig vermieden. Der Großteil des Brauchwassers wird mit einem Durchlauferhitzer erwärmt – und zwar genau dann, wenn Sie es brauchen.

Hier liegt der wesentliche Unterschied zum Pufferspeicher. Während der Pufferspeicher Wasser für die Heizungsanlage vorhält, versorgt der Hygienespeicher Sie mit Brauchwasser. Für denjenigen, der seine Warmwasserbereitung nicht nur für das warme Brauch,- sondern auch Heizungswasser nutzen möchte, profitiert von den innovativen Kombispeichern. Diese zeichnen sich dadurch aus, das gesamte Warmwasser für alle Bedürfnisse bereitzustellen.

Der Kombispeicher

Auch beim Kombispeicher geht es darum Sonnenwärme dann nutzbar zu machen, wenn Sie sie benötigen. Allerdings kann der Kombispeicher mehr. Er vereint die Funktionen des Hygienespeichers und des Pufferspeichers in einem.
Beispielsweise der deutsche Qualitätshersteller TWL-Technologie bietet auch für diejenigen eine Lösung, die die Sonnenenergie für die Heizungsanlage und für das Brauchwasser nutzbar machen möchten. Somit genießen Sie bei einem Kombispeicher alle Vorteile in einem, ohne zwei Speicher aufstellen zu müssen. Legionellenfreies Wasser für Ihre Dusche und den Wasserhahn sowie warmes Wasser für die Heizungsanlage.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel