Persönliche Beratung von unseren Fachleuten: 034601-27100

Die Badefass Reinigung: So geht es richtig

Damit es ein sauberes Vergnügen bleibt

Ein Badefass aus natürlichem Holz wertet jeden Garten auf. Aber ist er einmal mit Wasser gefüllt, verhält es sich wie mit einem eigenen Swimmingpool – auf die regelmäßige Reinigung und Pflege kommt es an. Lesen Sie jetzt, was es dabei alles zu beachten gibt und wie Sie Ihr Badefass in Schuss halten können.

Minusgrade: Eine besondere Herausforderung

Da sich in einem Badefass eine Menge Wasser befindet, welches selbstverständlich bei Minustemperaturen anfängt zu frieren, sollten Sie Ihr Badefass rechtzeitig winterfest machen. Das Problem besteht darin, dass das gefrierende Wasser eine hohe Belastung auf das Fass und vor allem auf die Spannringe aus Metall ausübt, die das Fass zusammen halten. In einigen Extremfällen kann die Ausdehnung des Eises die Hülle regelrecht sprengen. Deshalb ist es am besten bei einer längeren Nichtnutzung, das Wasser vollständig abzulassen.

Falls Sie Ihr Badefass jedoch im Winter regelmäßig nutzen, sollte es kein Problem sein, das Wasser einige Tage drin zu lassen.

Wasserwechsel für Hygiene & Sauberkeit

Wie bei einem Pool sollte das Wasser im Badefass auch regelmäßig komplett ausgetauscht werden. Gründe dafür sind Ihre hygienische Sicherheit und eine erforderliche Reinigung des Badefasses. Bevor Sie in das Badefass steigen, sollten Sie sich vorher immer erst einmal abduschen. So bringen Sie beim Baden weniger zusätzliche Keime ins Wasser.

Ist das Wasser aus dem Fass einmal komplett abgelassen, nutzen Sie diese Situation gleich für eine Reinigung des Badefasses von Innen. Sie benötigen dazu eine Bürste (am besten mit langem Stil), mit Stoppeln aus natürlichem Material und eine sanfte Seife, die ebenfalls aus natürlichen Stoffen hergestellt sein sollte. Schrubben Sie die Sitzbänke (welche meist auch einfach herausgehoben werden können) und die Fassinnenseite mit der Bürste und einer Lauge aus Wasser und Seife gründlich. Sollten an einigen Stellen stärkere Verschmutzungen bestehen, die mit der Seife nicht zu entfernen sind, empfiehlt es sich hierfür auf Zitronensaft oder Essig zurückzugreifen und damit entsprechende Stellen zu reinigen.

Für noch stärkere Verunreinigungen dürfen Sie allerdings auch zu etwas Schleifpapier greifen und damit dem Fleck zu Leibe rücken. Ist die gründliche Reinigung abgeschlossen, können Sie wieder neues Wasser einlassen und Ihre eigene Entspannungs-Oase wieder genießen. Für die Pflege von außen empfiehlt es sich eine geeignete Imprägnierung auf das Holz aufzubringen. Spezielles Holzöl schützt das Holz vor Witterungseinflüssen und UV-Strahlen der Sonne.        

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.