Persönliche Beratung von unseren Fachleuten: 034601-27100

Welchen Brennstoff für eine Feuerschale nehmen?

Holz ist nicht gleich Holz

Sie genießen gern die lauen Sommernächte im Freien oder lassen auch gemütliche Grillabende gern in der Natur ausklingen? Dann sind Sie vermutlich bereits ein stolzer Besitzer einer Feuerschale. Viele fragen sich aber, was man darin alles verbrennen kann. Denn schließlich ist Holz nicht gleich Holz. In diesem Beitrag zeigen wir Ihnen, welche Materialien überhaupt für eine Feuerschale geeignet sind und was sich besonders lohnt.

Mehr Auswahl, als Sie denken

Für ein besonders langanhaltendes und wärmendes Feuervergnügen eignen sich Harthölzer gut, wie etwa Eiche oder Buche. Sie zeichnen sich dadurch aus, dass sie das Feuer und die Glut durch ihren langsameren Abbrand länger aufrechterhalten können. Nadelhölzer wie etwa die Fichte verbrennen dagegen schneller. Außerdem kann es durch den höheren Harzgehalt zum Spritzen kommen. Der Vorteil bei weichen Nadelhölzern liegt darin, dass sie sich recht einfach entzünden lassen. Das sollten Sie nutzen. Am Anfang legen Sie sich am besten einige kleinere Stücke Weichholz für das Anzünden zurecht. Wenn das Feuer dann schön entfacht ist und brennt, können Sie auch problemlos größere Scheite Hartholz auflegen.

 

Wichtig ist noch, dass Sie niemals frisches Holz verwenden, sondern nur ausreichend abgelagertes Holz. Eine Restfeuchtigkeit von mehr als 22 Prozent sollte es nicht haben, damit es sauber und ohne zu viel Rauchentwicklung abbrennen kann. Neben den Schäden für die Umwelt, lässt sich zu nasses Holz auch viel schwieriger anzünden.

Holzkohle als Alternative?

Für ein gemütliches Feuerchen kommen Sie am Brennholz, wie oben beschrieben nicht vorbei. Allerdings kann Holzkohle ebenfalls, je nach Beschaffenheit der Feuerschale, genutzt werden. Diese liefert zwar kein gemütliches Flammenspiel, macht aus der Feuerschale allerdings schnell einen Grill. Achtung ist allerdings bei Feuerschalen geboten, die nicht aus massiven Guss sondern beispielsweise aus Ton gefertigt sind. Diese sind den hohen Temperaturen der Glut von Kohle meist nicht gewachsen. Ist die Schale allerdings aus Guss, ist es kein Problem in diese Holzkohle einzufüllen, ein dreibeiniges Grillrost darüber zu platzieren und die Feuerschale zum Grill umzufunktionieren. So spendet Sie etwas Wärme und kann zur Zubereitung von Stockbrot, Würstchen oder heißen Kartoffeln verwendet werden. Es gibt auch extra Schwenkgrills mit einem großen Rost, die speziell für Feuerschalen geeignet sind. 

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.