Ofen.de-Blog

Sie kommen von der Arbeit nach Hause und finden eine bereits eine geheizte Wohnung vor. Lange Zeit war das automatische Heizen ein Alleinstellungsmerkmal von Pelletöfen. Mit der Tally Kaminofen Serie von Edilkamin ist das aber nun vorbei. Doch wie kann ein Kaminofen selbstständig heizen? Was hat die Tally Serie neben dieser technischen Innovation noch zu bieten? In diesem Beitrag lüften wir nicht nur das Geheimnis der Selbstzündung, sondern stellen auch alle Modelle im Überblick vor: Es wird spannend!

Automatische Zündung bei den Tally Kaminöfen: So funktioniert‘s

Die Idee ist so simpel wie genial. An der Rückseite des Kaminofens wird einfach ein zusätzliches Bauteil angebracht und schon kann das Holz im Brennraum automatisch entzündet werden. Doch wie funktioniert dies? Bei dem Selbstentzündungs-Kit handelt es sich im Prinzip um eine Mini-Brennkammer, welche mit der richtigen Brennkammer des Kaminofens verbunden wird. In diese wird dann ein kleines Holzstück mit einem maximalen Durchmesser von 2,5 Zentimetern eingeführt.

Wenn das Selbstentzündungs-Kit so bestückt wurde, kann anschließend die Brennkammer des Kaminofens mit Holz beladen werden. Der Zeitpunkt der automatischen Zündung lässt sich dabei über einen Regler einstellen, wobei der Zeitraum bis zu 12 Stunden umfassen kann. Zur voreingestellten Zeit wird das kleine Holzstück im Selbstentzündungs-Kit mit einem elektrischen Funken in Brand gesetzt und entzündet anschließend durch die direkte Verbindung auch das Holz in der Brennkammer. Werfen wir nun einen Blick auf die einzelnen Modelle der Tally Serie.

Der hohe Schmale – Kaminofen Tally UP S

Wenn Sie eine Feuerstätte suchen, die nur wenig Stellplatz benötigt, aber dennoch ein imposantes Flammenspiel präsentieren kann, dann sind Sie bei dem Kaminofen Tally UP S genau richtig. Die Sichtverglasung ist hoch und präsentiert das Feuer in seiner ganzen Pracht. Der Korpus besteht aus Stahl, welcher in drei verschiedenen Farbgebungen vorhanden ist. Optional kann auch eine Verkleidung mit Naturstein realisiert werden. Der Kaminofen Tally UP S ist als Wärmespeicher konzipiert und kann mit zusätzlichen Speichersteinen ausgestattet werden.

Der kleine Vielseitige – Kaminofen Tally S

Der Kaminofen Tally S ist der kleinere Bruder des Kaminofen Tally UP S. Er ist zwar nicht ganz so hoch, beherbergt in seinem Sockel aber ein zusätzliches Holzlagerfach. So haben Sie das Brennholz immer schnell zur Hand. Die Optik ist bei dem Kaminofen Tally S aber weitgehend identisch. Ein weiterer wesentlicher Unterschied ist, dass sich der Anschluss für das Ofenrohr an der Rückseite befindet. Sie haben immer noch die Wahl zwischen Stahl in drei Farben und einer Verkleidung aus Naturstein. Auch er kann mit zusätzlichen Speichersteinen ausgestattet werden.

Moderner Materialmix – Kaminofen Tally UP

Ein modernes Design zeichnet sich durch drei Dinge aus: (1) klare Formen, (2) einfache Linien und (3) die Mischung verschiedener Materialien. All das bietet der Kaminofen Tally Up. Der Korpus ist in Stahl und in Naturstein erhältlich, wobei die Front aus schwarzem Glas gestaltet wurde. Sowohl der Türgriff als auch die Umrahmung präsentieren sich in einer glänzenden Chrom-Optik. Der Kaminofen Tally UP wird daher nicht so schnell langweilig!

Der Klassische – Kaminofen Tally

Der Kaminofen Tally ähnelt seinem Bruder Kaminofen Tally UP, kommt aber klassischer und gediegener daher. Auf einen markanten Materialmix wurde verzichtet. Allerdings befindet sich im Sockel ein integriertes Holzlagerfach, welches der Feuerstätte eine rustikale Komponente verleiht. Das Feuer steht im Mittelpunkt und wird durch eine große Sichtverglasung angemessen präsentiert. Wenn Sie es also lieber schlicht und auf den Punkt gebracht mögen, dann ist der Kaminofen Tally genau die richtige Feuerstätte für Sie.

1 KommentarKommentar schreiben