Persönliche Beratung von unseren Fachleuten: 034601-27100

Kampf der Wärmegiganten: Silca Heat vs. Brula Grafitplatten

Wenn es um Dämmung geht

Wenn es um den Kaminbau beziehungsweise um das Verkleiden von Kaminofeneinsätzen geht, kommen Sie an den Markennamen Silca und Brula wahrscheinlich nicht vorbei. Beide Hersteller haben für den Kaminbau geeignete Platten im Angebot, die sich hervorragend für die Verkleidung von Kaminen eignen. Wir haben die beiden Systeme gegenüber gestellt und zeigen Ihnen, wo die Unterschiede liegen und was die Vorteile sind. 

Grafit als Basis für den Kamin

Die Besonderheit der Wärmeplatten von Brula ist, dass diese aus dem Werkstoff Graphit gefertigt sind. Es ist das gleiche Material, aus dem auch die normalen Bleistiftminen gefertigt werden. Warum aber verwendet der Hersteller Brula Graphit in seinen Kaminbauplatten? Graphit zeichnet sich dadurch aus, dass es hochtemperaturbeständig ist und gleichzeitig eine hervorragende Wärmeleitfähigkeit aufweist. Diese Kombination der Eigenschaften ist so herausragend, dass Brula ein Patent auf seine innovativen Wärmeplatten hat.

Ein weiterer Grund, weshalb sich die Brula Graphitplatten ideal für den Kaminbau eignen ist, dass sie weder Schwingung noch Dehnung kennen, egal welche Temperaturen auf das Material einwirken. Da sich die Platen bei Erwärmung nicht ausdehnen, sind sie hervorragend zum Verputzen geeignet: Ein Komfort, den nicht jede Kaminbauplatte bieten kann. Viele Materialien dehnen sich in einem gewissen Maß, weshalb der Putz auf den Platten unter Umständen rissig werde kann. Neben den hervorragenden Wärmeleitfähigkeiten und der Beständigkeit des Materials glänzt die Brula Graphitplatte mit einer sehr einfachen Verarbeitung. Mit einem handelsüblichen Cutter Messer lassen sich die Graphitplatten kinderleicht verarbeiten und auf die gewünschten Größen zuschneiden. Es geht fast so einfach wie bei Rigipsplatten. 

Ein zweiter sehr starker Mitstreiter im Segment der Kaminbauplatten ist die Heat 600 Wärmeplatte vom Qualitätshersteller Silca. Im Gegensatz zu der Brula Wärmeplatte aus Graphit besteht die Silca Heat Wärmeplatte aus dem Verbundwerkstoff Calciumsilikat und Kohlenstoff. Auch gibt es eine herausragende Wärmeleitfähigkeit. Die vom Kamin abgegebene Wärme wird also nahezu ungehindert an Ihren Wohnraum weiter gegeben, damit sich Ihr Wohnklima schnell Ihren Bedürfnissen anpassen kann. Für eine hohe Wärmeleitfähigkeit ist ebenfalls die Silca Wärmeplatte mit einem hohen Graphitanteil versehen. Damit die Silca Kaminbauplatte verarbeitet werden kann, ist ebenfalls nur ein leichtes Werkzeug von Nöten. Mit üblichen Werkzeugen, wie Sie aus der Holzverarbeitung bekannt sind, können auch die Silca Kaminplatten kinderleicht verarbeitet werden.  

Tags: Kamin, Kaminbau
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.