Persönliche Beratung von unseren Fachleuten: 034601-27100

Wie kann ich eine verrußte Kaminscheibe verhindern?

Nur eine klare Sicht ist eine schöne Sicht

Eine verrußte Scheibe ist bei Kamin-Besitzern immer wieder ein ärgerliches Thema. Zwar hat das Phänomen in erster Linie keine Einschränkung beim Heizen zur Folge, ist aber dennoch eine unschöne Sache: Schließlich wollen Sie das flackernde Feuer ja auch sehen und genießen! Selbst bei einer funktionierenden Scheibenspülung kommt es manchmal vor. Deshalb haben wir an dieser Stelle einige Tipps für Sie zusammengestellt, damit die schmutzige Kaminscheibe in Zukunft kein Thema mehr für Sie ist. 

Schmutzige Frontscheibe - Was können Sie machen?

Eine häufige Ursache für die Ablagerung von Ruß ist eine zu niedrige Verbrennungstemperatur. Mindestens 300°C müssen erreicht werden, damit Ruß zuverlässig verbrannt wird. Daher kann eine Ursache für eine verrußte Kaminschiebe eine zu starke Drosselung, also eine zu geringe Zufuhr von Frischluft sein. Kontrollieren Sie daher als erstes, ob die Luftzufuhr auf voll aufgedreht ist.

Eine weitere Ursache für verrußte Kaminscheiben kann der Brennstoff selbst sein. Eine zu hohe Restfeuchtigkeit im Kaminholz führ meistens zu einer verstärkten Qualm- und Rußbildung. Prüfen Sie das gegebenenfalls mit einem Holzfeuchtemessgerät nach: Mehr als 20% sollte es nicht haben. Falls Sie gerade kein Messgerät zur Hand haben, dann provieren Sie am besten etwas Brennholz von einem anderen Lagerstapel. Unser Tipp: Schlagen Sie zwei große Holzscheite gegeneinander. Trockenes Holz hat einen hellen und klaren Klang.

Das harzhaltige Nadelholz

Abgesehen von der Feuchtigkeit, kann auch die Brennholzart eine Rolle spielen. Nadelhölzer enthalten deutlich mehr Harz und können der Grund für stärkere Verschmutzungen Ihrer Kaminscheibe sein. Bei der Nutzung von Kohle müssen Sie die höheren Schwefelanteile berücksichtigen.

Beachten Sie, dass Sie zum Befeuern Ihres Kaminofens niemals Papier, lackierte oder anderweitig behandelte Hölzer oder andere ungeeignete Brennmaterialien benutzen. Das ist nicht nur schädlich für die Umwelt und die Funktion Ihres Ofens: Es sorgt außerdem mit Sicherheit für eine verdreckte Scheibeninnenseite Ihres Kamins.

Ein falsches Anzünden kann ebenfalls zu einer verrußten Scheibe führen: Einige Kaminofen-Benutzer legen den Anzünder unter die großen Scheite. Beachten Sie aber, dass das Anzünden im Ofen immer von oben erfolgt. Das heißt, kleine Holzteile auf den größeren Holzscheiten platzieren und entzünden. Später beim Nachlegen von Holz immer darauf achten, dass kein Hohlbrand entsteht. Legen die das Holz möglichst direkt auf dem Glutbett auf.

Die Luftzufuhr muss ebenfalls dem Brennstoff angeglichen werden. Stellen Sie für eine saubere Verbrennung stets die Luftregler für die Sekundär- und Tertiärluft richtig ein. Beachten Sie zudem, dass die Luftzufuhr bei der Verbrennung von Kohle im Gegensatz zu Holz von unten erfolgen muss.

Wir hoffen, dass wir Ihnen mit diesen Tipps zu einer sauberen Kaminscheibe verhelfen können. Mit welchen Tricks halten Sie Ihre Ofenscheibe sauber? Schreiben Sie es uns in die Kommentare!

Tags: Kamin, Kaminofen
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.