Persönliche Beratung von unseren Fachleuten: 034601-27100

Hilfe die Kaminscheibe wird milchig trüb und weiß beim Befeuern

Das Flammenspiel ist schlecht zu sehen

Auch Sie freuen Sie jeden Winter wieder auf Ihren Kaminofen und das gemütlich flackernde Feuer. Daher ist Ihnen selbstverständlich wichtig, dass Sie einen freien und klaren Blick auf das Feuer genießen können. Milchige Trübungen an der Scheibe können da natürlich auch den Kaminspaß mächtig trüben. Aber wie kommt es zu solchen Verunreinigungen und was kann ich dagegen unternehmen?

Warum sich die Kaminscheibe weiß färbt

Eigentlich ungewöhnlich: Normalerweise hört man eher, dass die Kaminscheibe schwarz wird, weil sich Ruß von der Verbrennung daran absetzt. So etwas liegt meistens an einer mangelhaften Luftzufuhr oder zu feuchtem Kaminholz. Eine Weißfärbung kommt dagegen seltener vor.

Weißes, beziehungsweise trübes, milchiges Glas ist häufig ein Hinweis auf einen fehlerhaften Umgang mit dem Kaminofen. Ursachen dafür gibt es aber mehrere: In erster Linie kann es sein, dass das Glas nicht ordnungsgemäß gereinigt wurde. Von Zeit zu Zeit empfiehlt sich immer eine Reinigung der Scheibe von Innen und Außen, da Ablagerungen von Ruß oder Kondensationen nie zu 100 Prozent vermieden werden können. Diese Aufgabe sollten Sie nur mit den entsprechend geeigneten Reinigungsmitteln erledigen. Ungeeignete Putzmittel können Rückstände hinterlassen und die Scheibe wird blind.

Ebenfalls wichtig: für den Ofen nur zugelassene Materialien verbrennen: Zeitungspapier, Pappen oder gar Verpackungen haben in einem Kaminofen nichts verloren. Die Verbrennung solcher Materialien führt kurzzeitig zu viel höheren Temperaturen. Dabei werden auch mehr Schadstoffe freigesetzt. Die Sichtscheiben der Kaminöfen sind aus einem hitzebeständigen Keramikglas gefertigt, welches auf die zugelassenen Brennstoffe ausgelegt ist.

Allerdings können noch höhere Temperaturen und schädliche Stoffe in der Verbrennung zu Verfärbungen oder Trübungen des Glases führen. Vermeiden Sie daher auch unbedingt die Verbrennung von druckimprägnierten Holz oder von Spanplatten. Weitere Gründe für eine trübe Scheibe können der Betrieb des Ofens mit offenem Aschekasten oder ein zu starker Schornsteinzug sein. Prüfen Sie also gegebenenfalls auch diese Aspekte.

Wie können Sie die Scheibe wieder reinigen?

Haben Sie die Fehlerquelle gefunden, dann empfehlen wir Ihnen zuerst eine Grundsäuberung des Kaminofens. Verwenden Sie dazu ein geeignetes Putzmittel – Wenn Sie auf Nummer sicher gehen möchten, dann bestellen Sie doch gleich den passenden Reiniger mit Scheuerschwämmen bei uns im Shop. Damit sollten sich alle Verschmutzungen beseitigen lassen. In einigen besonders schweren Fällen hat sich die Trübung aber in die Scheibe richtig eingebrannt: So etwas lässt sich dann nur mit dem Tausch der Frontscheibe beheben. Viele Hersteller bieten das aber mit an.

Tags: Kaminofen
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.