Persönliche Fachberatung:
03460127100 oder
Ofen- & Grillmagazin

Was ist eine Drosselklappe und wofür wird sie benötigt?

Die Drosselklappe kennt so mancher vielleicht bereits als einen gängigen Begriff aus dem Automobilbereich. Dort reguliert sie die Menge an Frischluft für die Verbrennung im Motor. Auch bei Kaminöfen gibt es eine Drosselklappe- auch Ofenrohrklappe genannt. Was sie genau macht und wofür sie gebraucht wird, das erklären wir im folgenden Beitrag.

Wie ist eine Drosselklappe aufgebaut?

Die Drosselklappe beim Kaminofen befindet sich im Ofenrohr, woher der synonym verwendete Begriff Ofenrohrklappe seinen Namen hat. In der Regel ist das Ofenrohr mit Drosselklappe kurz vor dem Übergang zum Schornstein positioniert. Im Grunde ist es eine relativ einfache Konstruktion: Im Inneren des Ofenrohres befindet sich eine Metallplatte, die stufenlos drehbar gelagert ist und das Rohr verschließen und öffnen kann. Außerdem sind alle Einstellungsmöglichkeiten dazwischen fließend möglich – so wie bei einem Dimmer für das Licht.

Die Drosselklappe ist für die Funktion des Ofens und für die Erreichung einer optimalen Verbrennung von enormer Bedeutung, auch wenn sie sich erst im Rauchrohr des Kaminofensystems verbirgt. Die Einstellungen der Ofenrohrklappe nehmen Einfluss auf die Brenndauer, den Wirkungsgrad und das Flammenbild. Die stufenlose Verstellung der Klappe im Rauchrohr verändert den Querschnitt des Rohres und damit den Kaminzug.

Der Kaminzug wird dabei je nach Drosselklappenstellung verstärkt oder abgeschwächt. Ist er beispielsweise zu hoch, so würde die Wärme zu schnell mit den Abgasen nach draußen gelangen und nicht in gewünschten Umfang für Ihren Wohnraum zur Verfügung stehen. Ein geringerer Kaminzug lässt die Wärme länger im Ofen verbleiben, die schließlich für die Erwärmung des Wohnraums genutzt wird. Eine Drosselklappe eignet sich also unter Umständen um Probleme mit dem Kaminzug beheben zu können. Um dauerhafte Probleme mit dem Kaminzug aus dem Weg zu räumen, sollte die Lösung einen Zugbegrenzer einbauen zu lassen, allerdings vorgezogen werden, um manuelle Bedienfehler beim Heizen auszuschließen. Der Hersteller Olsberg hat übrigens ein paar Kaminofen-Modelle mit bereits integrierter Nebenluftvorrichtung im Sortiment. Dies sind der Salado Compact und der Tacora Compact. Eine Nebenluftvorrichtung im Kaminofen regelt den Kaminzug und macht den Einbau eines Zugbegrenzers überflüssig. Manchmal allerdings muss man aufgrund des bereits platzierten Ofens ohne Nebenluftvorrichtung oder der baulichen Gegebenheiten auf eine Drosselklappe zurückgreifen. Mit dieser kann man bei Bedarf dann immer die richtige Menge Sauerstoff zusteuern, um die Verbrennung an die individuellen thermischen Eigenschaften des Holzes anzupassen und somit bestmöglich effizient zu steuern. 

weiterführendes Bild zu Ofenrohr mit Drosselklappe

So wird die Drosselklappe im Ofenrohr richtig eingestellt

Beim Thema Sicherheit ist anzumerken, dass sich der Hebel zur Bedienung der Drosselklappe durch die heißen Verbrennungsgase sehr stark erwärmt. Lassen Sie daher unbedingt Vorsicht walten, wenn Sie die Drosselklappe während des Ofenbetriebes bedienen. Ein gut schützender Kaminhandschuh, wie man ihn bei uns ebenso wie die Ofenrohre beim Kaminzubehör findet, kann helfen. Außerdem sollten Sie darauf achten, dass die Drosselklappe vollständig geöffnet ist, wenn Sie Brennholz in den Ofen nachlegen. Lassen Sie die Klappe in einer Position, die den Querschnitt verringert, so ist der Kaminzug erhöht. Und das kann wiederum dafür sorgen, dass Rauchgase massiv in Ihren Wohnraum eindringen. Öffnen Sie daher die Nebenluftvorrichtung also vor dem Holznachlegen vollständig. 

Für eine optimale Verbrennung ist es notwendig zu wissen, wie man die Luftzufuhr im Kaminofen richtig einstellt.Es lohnt sich, sich einmal gezielt zu dem thema zu belesen.

Für eine einwandfreie und wirkungsvolle Beeinflussung der Verbrennung im Ofen mit Hilfe einer Drosselklappe ist jedoch nur möglich, wenn das gesamte Kaminsystem dicht und in sich geschlossen ist. Nicht selten können Aschekästen und Kamintüren Schwachstellen im System sein. Eine Installation des gesamten Kaminofen-Systems sollte daher bestenfalls immer durch einen Fachmann vorgenommen werden, der gezielt auf die Schwachstellen Einfluss nehmen kann.

Passende Artikel