Persönliche Beratung von unseren Fachleuten: 034601-27100

Richtig Holz nachlegen beim Kaminofen – So geht’s ohne Rauch

Die Schwierigkeiten beim Nachlegen

Als Kaminbesitzer kennen Sie es sicher: Wenn Sie Brennholz nachlegen wollen, stößt man auf einige Schwierigkeiten. Hatten Sie auch schon einmal eine größere Rauchentwicklung beim Nachlegen? Dieses Phänomen kommt sogar öfters vor, als man denkt: Häufig liegt das daran, weil die Luftzufuhr bereits herunter geregelt ist, damit das Feuer nicht so heftig brennt. Öffnen Sie dann die Tür, kommt zusätzlicher Sauerstoff an die Flammen und das Feuer wird sehr schnell größer – Ein ungehinderter Austritt von Rauch wird möglich. Aber das muss nicht sein – Wir zeigen Ihnen, wie Sie richtig Holz nachlegen.

Erste Schritte beim Nachlegen

Zunächst schauen wir uns den Grund an, warum so viel Rauch entsteht – Wie wir jetzt wissen, liegt das an der Luftzufuhr. Also öffnen Sie die Schieber der beiden Luftregler

( Primär – und Sekundärluft)  ganz. Im Fall eines einzelnen Schiebers regeln Sie diesen voll hoch. Jetzt müssen Sie ein paar Sekunden warten. Durch das Sichtfenster beobachten Sie, wie die Flammen immer größer werden. Dadurch erreichen Sie eine kontrollierte Luftzufuhr und beugen einer plötzlichen Rauchbildung vor.

Weiter geht’s: Die Ofentür richtig öffnen

Dieser Moment ist entscheidend für den weiteren Vorgang: Öffnen Sie die Tür nur einen kleinen Spalt weit. Es darf auf keinen Fall zu einem massiven Eindringen von Luft und damit Nahrung für das Feuer kommen! Warten Sie eine Sekunde ab, damit sich ein kleiner Luftzug Richtung Feuerstelle aufbaut. Nun erst können Sie die Ofentür langsam öffnen: Das Luftverhältnis ist jetzt ausgeglichen, es kommt zu keinem plötzlichen Aufflammen, die Rauchbildung bleibt aus. Erst jetzt legen Sie das Brennholz nach. Denken Sie daran, die Holzscheitel möglichst weit hinten zu legen und quer zu positionieren. Dadurch verschmutzt die Sichtscheibe nicht so schnell. Zum Abschluss Tür schließen und Luftzufuhr wieder richtig einstellen.

Ist das nachgelegte Holz sofort in Flammen gehüllt, dann können Sie die Primärluft wieder schließen und die Sekundärluft offen lassen. Falls die Glut schon sehr weit runtergebrannt war, müssen die Flammen erst mit der Primärluft angefacht werden, bevor Sie wieder auf den normalen Betrieb wechseln können. 

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.