Persönliche Beratung von unseren Fachleuten: 034601-27100

Die externe Luftzufuhr – alle wichtigen Infos

Wenn die Luft von "draußen" kommt

Der Begriff externe Luftzufuhr oder Verbrennungsluft taucht insbesondere bei modernen Kaminöfen und Kaminanlagen auf. Doch was versteht man eigentlich darunter und welche Bedeutung hat die Bezeichnung? Genau das erfahren Sie im folgenden Beitrag unserer Infothek. 

Raumluftunabhängig – ein häufig falsch verstandener Begriff

Ein raumluftunabhängiger Ofen bezieht seinen Sauerstoff für die Verbrennung zu 100% nicht vom Aufstellort, sondern von außerhalb – müsste man meinen. Auch ein raumluftunabhängiger Kaminofen kann sich Verbrennungsluft direkt aus dem Raum holen. Nur eine Feuerstätte mit DIBt-Prüfung ist absolut druckdicht. Die Druckdichte ist vor allem für Besitzer eines Niedrigenergie-, beziehungsweise Energiesparhauses wichtig. Solche Häuser zeichnen sich durch eine sehr dichte Gebäudehülle aus. 

Dunstabzugshauben oder die Nutzung der Raumluft durch einen Kaminofen können einen gefährlichen Unterdruck entstehen lassen, der die Rauchgase wieder in den Wohnraum drücken. Eine reale Gefahr, die schon zu schweren Unfällen geführt hat. Bauverordnungen und der Schornsteinfeger lassen daher grundsätzlich nur DIBt geprüfte Öfen für Niedrigenergiehäuser zu. 

Die externe Verbrennungsluftzufuhr und Ihre Vor- und Nachteile

Der Vorteil einer externen Verbrennungsluftzufuhr ist, dass über ein Rohrsystem lediglich Frischluft von draußen Verwendet wird. Außerdem wird so nicht die bereits aufgewärmte Raumluft noch einmal für die Verbrennung genutzt. Sie müssen nicht ständig lüften um Frischluft in Ihren Wohnraum zu lassen. Energetisch ist eine externe Verbrennungsluftzufuhr sehr vorteilhaft. Ein möglicher Nachteil ist, dass Wind und äußere Druchverhältnisse die Verbrennung im Kamin negativ beeinflussen können. Befindet sich die externe Verbrennungsluftzufuhr an der Wetterseite, so kann es sein, dass die Luft mit hohem Druck in den Ofen gedrückt wird. Die Verbrennung würde in der Folge zu schnell von Statten gehen. Das Gegenteil könnte auf der wetterabgewandten Seite durch einen Unterdruck passieren. Um solche Gefahren aber zu vermeiden, gibt es spezielle Druckregler, die eingebaut werden können.

Tags: Kaminofen
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.