Persönliche Beratung von unseren Fachleuten: 034601-27100

Welches Holz sollte ich für das Anfeuern eines Pizzaofens verwenden?

Für eine perfekte Pizza

Holz ist nicht gleich Holz. Jede Holzart besitzt unterschiedliche Eigenschaften und sollte daher genau für die jeweilige Verwendung ausgewählt werden. Dies gilt natürlich auch dann, wenn Sie das Holz nicht nur zum Heizen, sondern auch zum Backen und Kochen einsetzen möchten. Doch welche Holzart ist denn nun die Beste zum Anfeuern eines Pizzaofens? Welches Brennmaterial verleiht Ihren Gerichten einen besonderen Geschmack? Von welchem sollten Sie unbedingt die Finger lassen? Wir verraten es Ihnen!


Eine kleine Holzkunde: Wuchsgeschwindigkeit und Beschaffenheit

Grundsätzlich können Hölzer in zwei verschiedene Kategorien eingeteilt werden: Hartholz und Weichholz. Diese Einteilung ist abhängig von der Wuchsgeschwindigkeit und der Dichte. Bäume, welche sehr langsam wachsen, wie beispielsweise Eiche, Buche oder Esche, besitzen eine höhere Dichte, da deren Jahresringe näher beieinander liegen. Daher bezeichnet man diese auch als Harthölzer. Im Gegensatz dazu werden Bäume mit einer hohen Wuchsgeschwindigkeit als Weichhölzer bezeichnet. Deren Jahresringe liegen weit auseinander, wodurch die Dichte des Holzes abnimmt.

Doch wozu diese Unterteilung? Harthölzer verbrennen viel heißer und auch ausdauernder als Weichhölzer. Daher sind diese immer die erste Wahl für alle Feuerstätten. Dies gilt auch für Ihren Pizzaofen, denn nur mit Harthölzern werden Sie die gewünschten hohen Temperaturen erreichen und auch halten können. Hinzu kommt, dass Weichhölzer gerne zum Rußen neigen.



Aroma und Geschmack: Welches Holz ist am besten geeignet?

Für die Pizzaofen kommen als nur Harthölzer zum Anfeuern in Frage. Konkret wären dies vornehmlich Eiche und Buche. Beide verleihen Ihren Speisen zudem einen sehr intensiven Geschmack und feine Raucharomen. Aber auch andere Hölzer können durchaus bei einem Pizzaofen Verwendung finden. Olivenholz bietet Ihnen beim Abbrand auch ein sehr feines Aroma, ist dafür aber um einiges teurer als Eiche oder Buche.

Allerdings sollten Sie die Finger von Obsthölzern lassen. Gerade Kirschholz neigt sehr stark zur Funkenbildung. Aber auch Nadelhölzer haben nichts in einem Pizzaofen verloren. Durch das viele Harz kann es zu unerwünschten Verpuffungen kommen. Darüber hinaus neigt es auch wie alle anderen Weichhölzer sehr stark zur Rußbildung.

Tags: Pizzaofen
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.