Persönliche Beratung von unseren Fachleuten: 034601-27100

Was ist ein Grundofen und wie funktioniert er?

Der Grundofen und seine Definition:

Ein Grundofen ist laut Definition ein handwerklich errichteter Ofen auf mineralischen Stoffen, der eine Einzelraumfeuerungsanlage darstellt. Aber woher stammt die Bezeichnung „Grund“-Ofen? Eine solche Feuerstätte wurde früher von Grund auf gemauert, daher hat der Grundofen auch seinen Namen. Die Hülle des Ofens zeichnet sich durch seine herausragende Eigenschaft der Wärmespeicherung aus. Es sind wahre Wärmespeicherakkus. Sie nehmen während der Brennzeit die angenehme Wärme des Feuers auf, speichern sie und geben sie noch viele Stunden nach Erlöschen des Feuers an Ihren Wohnraum ab.

Der große Vorteil der Wärmespeicherung

Das ist ein echter Vorteil eines Grundofens, da auf diese Weise Ihr Wohnzimmer nicht gleich wieder abkühlt, sobald das Feuer aus ist. Moderne Modelle von unseren Ofenherstellern, wie zum Beispiel Nordpeis können die Energie sogar bis zu 24 Stunden lang speichern. Sie genießen Sie die Wärme des Ofens also rund um die Uhr. Abends zu Bett und am nächsten Morgen ist der Grundofen immer noch handwarm. Ein weiterer großer Vorteil dieser Ofenvariante ist seine Strahlungswärme. Sie ist sehr viel durchdringender, als die Konvektionswärme, mit der normale Öfen funktionieren.

Der Vorteil der Strahlungswärme

Noch dazu entstehen bei der Strahlungswärme keine Wärmezonen im Raum, sondern ein sehr angenehmes durchgängig gleiches Klima. Moderne Grundöfen verfügen über eine Sichtscheibe und das hat nicht nur einen optischen Aspekt. Auf der einen Seite können Sie durch die Scheibe das beeindruckende Flammenspiel genießen und gemütliche Abende vor dem Grundofen verbringen, auf der anderen Seite gibt der Ofen auch auf diese Weise sehr schnell seine Wärme an Ihren Raum ab. Jedoch hat die Sache auch einen scheinbaren Haken: Diese Art von Wärmespeicher-Ofen benötigt auch recht lange, um sich aufzuheizen und auf Betriebstemperatur zu kommen. Sie sind also recht schwerfällig: Je mehr Speichermasse, desto länger dauert das Aufheizen. Diese Eigenschaft ist so gesehen also eher ein echtes Qualitätsmerkmal.

Leistungsstärke und Effizienz

Ein Grundofen sehr Leistungsstark und effizient. Er erreicht in der Regel einen Wirkungsgrad von bis 90%, was deutlich mehr ist, als bei herkömmlichen Heizungsanlagen, die mit Öl oder Gas betrieben werden. Deshalb wird bei diesem Ofen die Brennressource Holz sehr effizient genutzt. Das Resultat ist eine fast rückstandsfreie Verbrennung, bei der sehr wenig Asche anfällt. Er muss also nicht so häufig gereinigt werden.

 

Welche Arten von Grundöfen gibt es? 

In seiner Urform ist der Grundofen eine rein gemauerte Variante mit Brennkammer ohne Sichtfenster. Hierbei spricht man auch von der schweren Ausführung. Die moderne und gängige Variante, die wir von AA-Kaminwelt auch in unserem Online-Shop anbieten, ist die leichte Ausführung. Diese moderne Form ist mit einer Gusseisernen Brennkammer mit Sichtschiebe ausgestattet. Über die Bauweise mit Brennkammer aus Guss und der mineralischen Bausteine wird eine sehr ähnliche Wärmeabgabe wie beim ursprünglichen Grundofen erreicht.

 

Welche Grundöfen gibt es bei ofen.de? 

Für einen komfortablen Aufbau eines Grundofens bieten wir hochwertige Grundofenmodelle des Herstellers Nordpeis an. Diese sind komplette Bausätze inklusive mineralischer Ofenverkleidung und hocheffizienter Brennkammer. Die Rede ist von den Modellen Nordpeis Salzburg M, Salzburg L und Salzburg XL. Diese modernen Öfen bedienen sich aber längst nicht nur an einer mineralischen Speicherhülle. Sie sind im Inneren zusätzlich mit dem Norpeis Powerstone ausgefüllt. Heiße Verbrennungsgase werden während des aktiven Brandes an den Powerstones vorbeigeführt und dadurch aufgeheizt. Nach Erlöschen des Feuers werden die Luftkanäle durch eine Drosselklappe verschlossen. 

Das macht die Speicherung noch wirkungsvoller und langanhaltender. Auch die Grundöfen vom Hersteller Nordpeis bestechen weiter mit einer innovativen Verbrennungstechnik, die einen Wirkungsgrad von bis zu 90% garantiert. Der Vorteil für Sie ist ein sehr geringer Holzverbrauch und ein deutlich geringerer Reinigungsaufwand. Beim Grundofen von Nordpeis entsteht nämlich deutlich weniger Asche, als bei anderen Ofenvarianten. Die Modelle Salzburg M bis XL unterscheiden sich hauptsächlich durch die Menge der Speichermasse. Die Rede ist von einem Spektrum von ca. 1.300 kg für den Salzburg M bis zu über 2.000 kg Gesamtgewicht beim Salzburg XL. Beim Grundofen gilt die Devise: Viel hilft viel. Soll heißen, desto mehr Speichermasse, umso besser Wärmespeicherung. Entscheiden Sie also selbst bei der Wahl des Grundofens, welchen Wärmebedarf Sie mit damit abdecken möchten.

 

Was kostet ein Grundofen? 

Die Kosten für einen Grundofen sind in der Regel etwas höher, als bei Kaminöfen. Daher betrachten viele diese Modelle eher mit gemischten Gefühlen. Als Experten für Kamine und Öfen können wir Ihnen aber sagen: Die Anschaffung lohnt sich! Das, was Sie an einmaligen Investitionskosten am Anfang haben, gleicht sich über die Jahre hinweg wieder mit den Einsparungen an Holz aus. Denn ein Grundofen bietet Ihnen eine Wärmespeicherfähigkeit, die nahezu beispiellos bleibt. Außerdem hat er den Vorteil der Strahlungswärme, die obendrein angenehmer und tiefenwirksamer ist, als die Konvektionswärme vieler Öfen. 

 

Auch interessant:

 

Tags: Grundofen
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.