Persönliche Fachberatung:
03460127100 oder
Ofen- & Grillmagazin

Ist der gemauerte Schornstein vom Aussterben bedroht?

Beim Schornstein aus Mauerwerk handelt es sich ganz klar um die traditionelle Form der Schornsteinvertreter. Die meisten solcher gemauerten Rauchabzüge werden aus Ziegelsteinen gebaut und anschließend mit Mörtel verputzt. Schicht um Schicht wird so aufeinander gebaut, um die Schornsteinanlage zu erzeugen. In früheren Tagen waren nahezu alle Schornsteine nach diesem Muster gebaut. Der größte Vorteil des gemauerten Schornsteins besteht eindeutig in seiner Optik. Für viele Hausbesitzer hat der gute, alte Mauer-Schornstein nach wie vor einen großen Charme. Technisch ist der gemauerte Schornstein den neueren Versionen aber klar unterlegen. Das kommt auch insbesondere beim Betrieb von einem Kaminofen zum Tragen.

Vom traditionellen gemauerten Schornstein zur modernen Variante

Es fängt schon beim elementaren Kaminzug an. Dieser fällt in einem gemauerten Schornstein niedriger aus, als bei den modernen Varianten mit einer glatten Innenseite. Schuld an dem geringeren Förderdruck beim gemauerten Schornstein sind zum Einen die Ziegel aus mineralischen Stoffen, die nicht so glatt sind wie beispielsweise der Edelstahl seines modernen Vertreters und zum Zweiten erreicht der gemauerte Schornstein dadurch nicht so schnell die nötige Temperatur um den gewünschten Schornsteinzug zu erreichen. Der größte Nachteil eines gemauerten Schornsteines ist jedoch, dass er der Gefahr der Durchfeuchtung, beziehungswiese der Schornsteinversottung ausgeliefert ist. Herrschen am Schornsteineingang, von der Feuerstätte aus gesehen nicht mindestens Temperaturen von 200°C und am Schornsteinkopf noch 60°C, so besteht die Gefahr der Kondenswasserbildung, welche letztlich zur gefürchteten Versottung führt.

Historische Mauer-Optik mit modernem Innenleben kombinieren

Edelstahlschornstein mit gemauerter AußenhülleDer gemauerte Schornstein hat vielleicht technisch gesehen keine Zukunft. Die Optik wird hingegen von vielen geliebt. Wie kann diese traditionelle Optik des gemauerten Schornsteines aber erhalten bleiben, ohne auf die technischen Neuerungen verzichten zu müssen? Richtig: Man kann den Schornstein verkleiden und so mit einer optischen Außenverkleidung versehen. Um einen historisch gemauerten Schornstein zu modernisieren, kann ein einwandiger Edelstahlschornstein integriert werden. Im ofen.de Onlineshop sind hierfür Bausätze zur Schornsteinsanierung erhältlich.

Wenn also die technischen Vorteile eines Edelstahlschornsteins mit dem Aussehen eines gemauerten Schornsteins kombiniert werden sollen gibt es durchaus praktikable Möglichkeiten. So kann im Zuge einer Schornsteinsanierung beispielsweise ein moderner einwandiger Edelstahlschornstein in einen gemauerten Schornstein eingefügt werden und so von zahlreichen Vorteilen profitieren. Sollte oben auf dem Dach nur der Kopf des Edelstahlschornsteins zu sehen sein, dann kann dieser auch mit einem sogenannten Stülpkopf oder Fertigteilschornsteinkopf kaschiert werden. Allerdings ist es empfehlenswert eine Schornsteinabdeckung einzusetzen, damit keine Feuchtigkeit über den Schornsteinkopf ins Innere gelangen kann. Somit hat man noch viele Jahre Freude an seinem historisch aussehenden aber technisch modernisierten Schornstein.

Moderne Schornsteinsysteme

Viele bevorzugen das Aussehen eines gemauerten Schornsteins, da es meistens besser zum Erscheinungsbild des Hauses passt. Allerdings ist dieser seinen modernen Erben in so ziemlich allen Belangen unterlegen und hat abgesehen von seiner Optik nicht viel zu bieten. Die neue Generation von Schornsteinen passt sich den Bedürfnissen der Kaminanlage an und ist technisch auf dem neuesten Stand.

Der Edelstahlschornstein

Edelstahlschornstein an moderner HausfassadeDer gemauerte Schornstein kann dem Edelstahlschornstein nicht das Wasser reichen. Aufgrund der rauen Oberfläche der Ziegelsteine fällt der Förderdruck hier deutlich geringer aus als bei der Metall-Variante. Während sich der Edelstahlschornstein durch einen hohen Förderdruck auszeichnet, welcher durch die glatten Innenseiten des Rohres erreicht werden kann. Der Schornsteinzug verhält sich beim Edelstahlschornstein auch insgesamt stabiler. Das macht sich wiederum im täglichen Betrieb des Kamins bemerkbar.

Der Edelstahlschornstein besteht aus einem doppelwandiges Rohrsystem mit einer Dämmung zwischen den Metallmänteln. Somit kommt er schnell auf Temperatur, wobei der Edelstahl insgesamt sehr witterungsbeständig, korrosionsunempfindlich und resistent gegen Durchfeuchtung ist. So kann man seinen Kamin oder Pelletofen insgesamt effizienter und umweltschonender betreiben als man es mit einem gemauerten Schornstein je könnte.

Der Fertigteilschornstein

Bei diesem modernen Schornstein sprechen wir von einer Konstruktion, welche im Prinzip aus einem Außenmantel und einem Innenrohr besteht. Wobei das Material der äußeren Hülle aus einem speziellen Leichtbaubeton besteht. Der Vorteil dieser modernen Schornsteinanlage liegt darin, wie die Bezeichnung bereits vermuten lässt, dass er als Fertigteilschornstein geliefert wird und damit einen geringeren Aufwand bei der Installation fordert. Außerdem besticht dieser Schornstein mit einem glatten Innenrohr, durch einen hohen Förderdruck sowie mit einer sehr guten Dämmung.

Der Leichtbauschornstein

Der Leichtbauschornstein ist ein sehr modernes Schornsteinsystem, welches im Inneren aus einem Edelstahlschornstein besteht und außen eine leichte feuerfeste Ummantelung besitzt. Aus diesem Grund lässt sich dieser Schornstein verhältnismäßig komfortabel und einfach errichten.

Der LAS-Schornstein

Schema LAS SchornsteinDer Luft-Abgas-Schornstein, beziehungsweise der LAS-Schornstein fällt durch seine besondere Konstruktion und Funktion auf. In ihm befindet sich nicht nur eine Leitung oder ein Rohr für den Abtransport der Rauchgase, sondern es befinden sich zwei Rohrleitungen im System. Warum? Weil der LAS Schornstein zusätzlich die Aufgabe der Frischluftbeschaffung für den Kamineinsatz übernimmt. Dementsprechend ist er für raumluftunabhängige Kamine geeignet.

Ein weiterer Vorteil dieses Schornsteines ist, dass die Frischluft für die Verbrennung auf dem Weg zum Ofen bereits vorgewärmt wird. Dies geschieht, da die Rohre für Abgas und Frischluft direkt nebeneinanderliegen und so die Wärme vom Abgasrohr auf das Frischluftrohr übertragen wird. Damit wird die Verbrennung effizienter und Leistungsstärker.

Es gibt verschiedenste Schornsteinsysteme, die sich je nach baulicher Gegebenheit und Anforderung unterschiedlich gut für das bauliche Projekt eignen können. Moderne Systeme wie der Edelstahlschornstein, der LAS-Schornstein oder der Leichtbauschornstein bieten eine Vielzahl von Vorteilen gegenüber älteren gemauerten Schornsteinen und können im Shop von ofen.de erworben werden. Egal ob für eine Schornsteinsanierung oder für einen Neubau, bei einer Fachberatung durch unsere geschulten Mitarbeiter, findet jeder eine perfekte Lösung für sein persönliches Bauvorhaben.