Persönliche Beratung von unseren Fachleuten: 034601-27100

Edelstahlschornstein Reinigung: So wird er wieder sauber

Die regelmäßige Wartung ist das A und O

Wenn Sie an einen Schornstein denken, wird Ihnen vermutlich in erster Linie ein typischer gemauerter Schornstein in den Sinn kommen, der vom Schornsteinfeger mit einer Drahtbürste gereinigt wird.

Allerdings rüsten immer mehr Hausbesitzer auf einen modernen Edelstahlschornstein um. Nicht zuletzt überzeugen Edelstahlschornsteine durch eine relativ einfache Installation, geringe Kosten und technischen Vorteilen gegenüber herkömmlichen Schornsteinen. In einem Punkt sind diese beiden Schornsteinvarianten allerdings gleich – Sie benötigen beide eine regelmäßige Wartung und Reinigung, damit Sie Ihren Dienst langfristig, sicher und zuverlässig erfüllen.

Richtig Feuern – weniger putzen

Verwenden Sie für die Verbrennung in Ihrem Kaminofen immer nur zulässiges Brennmaterial, so kommt es zu keinen übermäßigen Verunreinigungen in dem Edelstahlschornstein. Die „normalen“ Reinigungsintervalle des Schornsteinfegers sind somit völlig ausreichend.

Sollten sich jedoch trotzdem ungewollt Ablagerungen im Edelstahlschornstein festsetzen, da beispielsweise zu feuchtes Holz oder ungeeignetes Brennmaterial genutzt wird, so müssen gesonderte Reinigungsmaßnahmen ergriffen werden. Ablagerungen von Ruß im Edelstahlschornstein könnten ansonsten zu einem gefährlichen Schornsteinbrand führen.

Rußrückstände beim Edelstahlschornstein entfernen

Werden Rußrückstände aus dem Edelstahlschornstein entfernt, ist unbedingt darauf zu achten, dass vorsichtig mit der Drahtbürste umgegangen wird. Denn wird die Oberfläche des Edelstahl beschädigt, beziehungsweise aufgeraut, so kommt es häufiger und schneller zu Ablagerungen im Schornstein. Bei der Reinigung des Edelstahlschornsteins sollten Sie außerdem darauf achten, ob es sich um trockene oder feuchte Rußablagerungen handelt.

Trockener Ruß kann mit dem klassischen Schornsteinfeger-Besen entfernt werden. Dabei handelt es sich um eine Drahtbürste, die wie ein Flaschenputzer aussieht. Er hat eine schwere Kugel als Gewicht zum Absenken und ein Seil. Damit lassen sich die Ablagerungen entfernen. Ihre eigene Sicherheit und der Schutz des Edelstahlschornsteins haben aber Vorrang.

Klebrige und feuchte Rückstände deuten auf den sogenannten Glanzruß hin. Dieser kann nur grob mit dem weiter oben beschriebenen Schornsteinbesen entfernt werden. Hier setzen Sie danach am besten noch einmal einen großen Lappen auf die Drahtbürsten und schrubben die Ablagerungen im Inneren richtig ab. Gehen Sie dabei so genau wie möglich vor – etwaige Rückstände könnten sich beim nächsten Befeuern entzünden und einen Schornsteinbrand auslösen.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.