Persönliche Beratung von unseren Fachleuten: 034601-27100

Warmluftverteilung

1.) Worum geht es eigentlich?

Der Kamineinsatz hat die Fähigkeit (unabhängig vom Modell) 100-200m² Raumfläche zu erwärmen. Eine passende Wärmeverteilung in andere Räumlichkeiten ermöglicht eine Menge Geld fürs Heizen mittels Gas oder Zentralheizung einzusparen.

2.) Wie und womit kann die Wärme verteilt werden?

Ein thermoakkustisches Thermoflexrohr mit passendem Durchmesser wird ähnlich wie ein Aluflexrohr in die Haube eingeführt und die Wärme wird weiter mit Hilfe von Schächten und Rohren verteilt.
Version für Personen, die in den Bauplan Ihres Hauses einen Kamin eingeplant haben: Unter dem Fundament werden Schächte aus Zinkblech verlegt und mittels Mineralwolle isoliert und in andere Räumlichkeiten verteilt. Diese Lösung ist umso praktischer, dass die Installation nicht sichtbar ist und die Länge der Schächte aufs Kleinste verringert werden kann.

3.) Gravitation oder Mechanik- wann sollte eine verstärkte Wärmeverteilung angebracht werden?

Die Wärmeverteilung auf Basis der Gravitation wird dann angewendet, wenn die Distanz der zu beheizenden Räumlichkeiten nicht mehr als 3-4 m beträgt und diese am besten ein Stockwerk höher liegen. In anderen Fällen wird zur Montage einer Turbine geraten, die die Warmluft in 2-6 andere Räumlichkeiten mit einer größeren Distanz als 4 m vom Kamin, vertreibt. Die Turbine ist mit einem Thermostat ausgestattet, der die Turbine einschaltet, wenn sich Warmluft im Umkreis befindet (wenn im Kamin geheizt wird) und die Turbine ausschaltet, wenn die Temperatur niedriger ist als gewünscht (nicht benutzter Kamin). Die unterschiedlichen Stärken der Turbinen erlauben es die Leistungsstärke den Ansprüchen des Benutzers anzupassen.

4.) Anschlussstück an die Warmluftleitungen- Ventilationsgitter oder Anemostate?

Ventilationsgitter werden in Wänden und Fußböden angebracht (sie werden nicht an Decken fixiert). Anemostate erfüllen ihre Funktion in Decken, Wänden und Fußböden. Der Rest hängt vom eigenen Geschmack ab. Wichtig: Zur Wärmeverteilung werden AN Anemostate angewendet, zur Ventilation (z.B. Abzugsschacht Küche und Badabzug) werden AW Anemostate verwendet.

5.) Warum verschmutzen die Wände um die Ventilationsgitter und Anemostate herum?

Dies geschieht durch den allseits vorhandenen Staub. Das Vorhandensein eines Kamins macht das Streichen der Wände einmal in der Saison unabdingbar.

Auch interessant: 
Kanalisierbare Pelletöfen: Mehrere Räume mit nur einem Gerät beheizen
Wie mache ich einen Pelletofen leise?

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.