Persönliche Beratung von unseren Fachleuten: 034601-27100

Den Kamin streichen: Muss ich eine feuerfeste Farbe verwenden?

 

Asche und Staub sind oftmals nicht leicht zu entfernen. Besonders wenn sich diese Verschmutzungen auf der heißen Oberfläche eines Kamins abgelagert haben. Da hilft nur noch eins: neu streichen. Doch zu welcher Farbe müssen Sie greifen? Brauchen Sie eine kostenintensivere Spezialfarbe oder reicht ein billiger Farbtopf aus dem Baumarkt für 20 Euro? In diesem Beitrag zeigen wir Ihnen, worauf Sie bei der Farbauswahl für Ihren Kamin achten müssen.

Welche Ansprüche müssen an die Farbe gestellt werden

Einen Kamin zu streichen ist etwas völlig anderes als einer einfachen Hauswand einen neuen Anstrich zu verleihen. Im Gegensatz zur Wand wird die Oberfläche eines Kamins nämlich heiß und das auch über einen längeren Zeitraum. Daher sollte das Streichen eines Kamins eher mit dem Anstrich eines Heizkörpers verglichen werden.

Bei einem Heizkörper sind ähnliche Grundvoraussetzungen gegeben: Eine Oberfläche, die über einen langen Zeitraum sehr heiß bleibt. Sie würden bestimmt nicht auf die Idee kommen Ihren Heizkörper mit normaler Wandfarbe zu streichen, oder? Daher sollten Sie auch für den Kamin unbedingt eine spezielle hitzebeständige Farbe verwenden.

Herkömmliche Wandfarbe ist nicht für die hohen Temperaturen eines Kamins ausgelegt und könnte daher im schlimmsten Falle zu Brennen anfangen. Weiterhin bilden sich bei diesen Farben giftige Stoffe, welche bei hohen Temperaturen in die Atemluft ausgegast werden.

Kaminofen: Einbrennfarbe für sehr heiße Oberflächen

Die Oberfläche von Kaminöfen besteht häufig aus Stahl oder Gusseisen und wird daher besonders heiß. Heißer noch als es bei einem Kamin oder einem Kachelofen der Fall wäre. Deshalb benötigen Sie eine spezielle Einbrennfarbe oder einen Einbrennlack. Dieser ist für besonders heiße Oberflächen konzipiert und damit einfach ideal für einen Kaminofen.eißer

Kamin und Kachelofen: Farbe für eine Verkleidung aus Putz

Die Verkleidung ist bei einem Kamin oder bei einem Kachelofen, insofern dieser natürlich nicht mit Kacheln verkleidet wurde, verputzt. Diese Oberflächen werden nicht so heiß, wie es bei einem Kaminofen der Fall wäre. Wenn Sie also einen Kamin oder einen Kachelofen neu anstreichen möchten, dann ist eine einfache hitzebeständige Farbe vollkommen ausreichend.

Auch wenn die verputzte Oberfläche dazu verführen sollte: Nehmen Sie bloß keine einfache Wandfarbe, denn auch der Putz wird bei einem Kamin oder einem Kachelofen sehr heiß! 

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.