Persönliche Beratung von unseren Fachleuten: 034601-27100

Bioethanol für den Biokamin kaufen: 96,6% oder 100%

Ein kleiner, aber feiner Unterschied

Vielleicht standen Sie schon einmal beim Fachhändler für Biokamine und wollten sich einen Kanister Bioethanol kaufen. Doch im Regal befanden sich zwei verschiedene Varianten mit unterschiedlichen Konzentrationen: 96,6% und 100%. Worin liegen die Unterschiede und was ist eigentlich besser für den Biokamin? Wir haben für Sie nachgeforscht und versuchen in diesem Beitrag etwas Licht in das Dunkel zu bringen! So wissen Sie beim nächsten Kauf sofort, zu welchem Bioethanol Sie greifen müssen.

Die Gemeinsamkeiten: regenerativ und umweltschonend

Bioethanol ist ein Brennstoff, welcher nur aus natürlichen Rohstoffen, wie beispielsweise Getreide, gewonnen wird. Das macht ihn besonders umweltverträglich, denn während der Verbrennung wird nur so viel CO2 freigesetzt, wie zuvor von den Pflanzen aufgenommen wurde. Zudem verbrennt Bioethanol nahezu geruchslos und rückstandsfrei. So brauchen Sie sich bei einem Biokamin nicht mit Rauch, Qualm, Ruß oder Asche herumschlagen.

Bioethanol kann aber noch auf einer ganz anderen Ebene punkten: Beim Abbrand entsteht ein wunderschönes Flammenspiel, welches einen gelblichen Glanz entfaltet. Das sieht einem echten Kaminfeuer beinahe täuschend ähnlich.

Die Unterschiede: Die Herstellung und der Wassergehalt

Offenkundig liegen die Unterschiede bei den beiden Bioethanol-Varianten im verbliebenen Wassergehalt. Doch wie lässt sich Bioethanol überhaupt auf eine Konzentration von 100% bringen? Mit der klassischen Destillation lassen sich nur 96,6 Vol. % erreichen, da Alkohol eine hygroskopische Flüssigkeit ist und daher Wasser über die Luftfeuchtigkeit bindet.

Bioethanol mit einer Konzentration von 100% lässt sich daher nur mit einem weiteren Veredelungsverfahren herstellen. Dieses Verfahren nennt sich „Absolutierung“. Dabei wird der verbliebene Wassergehalt mittels Zentrifugen von dem Bioethanol getrennt.

Preis versus Energiedichte: Was lohnt sich mehr?

Der klassische 96,6%ige Bioethanol besitzt im Gegensatz zu dem 100%igen einen höheren Wassergehalt. Dadurch besitzt dieser eine geringere Energiedichte und verbrennt daher nicht so effizient. Um die gleiche Menge Wärme zu generieren, müssen Sie also mehr 96,6%igen Bioethanol verbrennen, als es bei dem 100%igen der Fall wäre.

Doch ist der 100%ige Bioethanol daher uneingeschränkt die bessere Wahl? Nein, denn durch das zusätzliche Herstellungs-Verfahren ist dieser im Preis intensiver als der 96,6%ige. Gerade wenn Sie Ihren Biokamin oft benutzen und daher einen recht hohen Verbrauch an Bioethanol haben, ist dieser Preisvorteil nicht zu vernachlässigen.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.