Persönliche Beratung von unseren Fachleuten: 034601-27100

Welcher Edelstahlschornstein für einen Pelletofen?

Edelstahlschornstein ist nicht gleich Edelstahlschornstein

Wenn Sie sich einen Pelletofen anschaffen möchten, dann stellt sich natürlich auch die Frage des richtigen Schornsteins. Besonders gut für diese Aufgabe sind Edelstahlschornsteine geeignet. Sie sind einerseits verhältnismäßig günstig in der Anschaffung und können andererseits auch die nötigen Anforderungen erfüllen. Allerdings gibt es teilweise große Unterschiede, wenn es um die konkrete Ausführung bei Ihnen Zuhause geht:

Der klassische Weg ist die passgenaue Schornsteinberechnung für den Pelletofen. Wer dagegen etwas unkonventioneller denkt, der kann aus der Anlage aber noch viel mehr herausholen – Wir zeigen Ihnen, wie es geht. 

Schornstein für Pelletofen: Auf den Durchmesser kommt es an

Häufig ist es so, dass für einen pelletbetriebenen Ofen ein Edelstahlschornstein mit einem Durchmesser von 80mm oder 113mm empfohlen wird. Der Grund dafür liegt darin, dass der Rauchgasabzug genau auf den Ofen berechnet wird. Der Schornsteinfeger wird so eine Anlage auch in den meisten Fällen absegnen. Ein Edelstahlschornstein mit so einem verhältnismäßig kleinen Durchschnitt kann den nötigen Förderdruck und auch die Abgastemperatur an der Mündung einhalten.

Die Sache hat aber einen Haken, über den die meisten Kunden im Vorfeld nicht informiert werden: An so eine Schornsteinanlage können Sie im Nachhinein keine anderen Feuerstätten mehr anschließen. Für einen Kaminofen oder einen Kamin ist der 80er beziehungsweise 113er Querschnitt viel zu klein. Wenn Sie sich also einmal für diesen Edelstahlschornstein beim Pelletofen entschieden haben, dann haben Sie ihn Zukunft nur noch sehr wenig Flexibilität.

Beispielsweise ist es momentan noch nicht absehbar, ob Pellets auch in Zukunft noch so günstig zu kaufen sind. Außerdem bietet ein echtes Kaminfeuer im Vergleich zum Pelletfeuer ein ganz anderes Ambiente. Wer sich also die Freiheit nicht nehmen lassen möchte, in einigen Jahren doch noch einen Kamin oder Ofen zuzulegen, für gibt es eine bessere Lösungsmöglichkeit.

Größerer Durchmesser: mehr Freiheit

Rein von der Schornsteinberechnung her ist es häufig möglich, einen Pelletofen auch an einen Edelstahlschornstein mit dem Durchmesser 130mm oder sogar 150mm anzuschließen. In diesem Fall wird der Schornstein dann mit einem leichten Überdruck berechnet. Das ist nicht problematisch, da viele Pelletöfen ein eigenes Gebläse besitzen, welches die Rauchgase zum Schornstein transportiert. Die Gebläseleistung muss nur im Rahmen der Schornsteindruckberechnung liegen.

Unterm Strich bedeutet das für Sie: Mit einem größeren Durchmesser beim Edelstahlschornstein haben Sie die Flexibilität, einen Pelletofen anzuschließen und später auch noch eine weitere Feuerstätte anzuschließen. Zwar schlägt sich ein größerer Querschnitt im Anschaffungspreis nieder – die Differenz beträgt in vielen Fällen aber nicht mehr als etwa 60 Euro. Den kleineren Durchmesser für den Pelletofen Edelstahlschornstein sollten Sie also wirklich nur dann wählen, wenn Sie sicher sind, auch dauerhaft bei der Anlage zu bleiben.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.