Persönliche Beratung von unseren Fachleuten: 034601-27100

Herdplatten für Küchenöfen richtig reinigen

Für ein sauberes Ergebnis

Ein Küchenofen ist schon eine tolle Sache: Damit heizen Sie nicht nur Ihre Küche, sondern können auch gleichzeitig kochen und backen. Allerdings sollten Sie Ihrem Ofen hin und wieder etwas Pflege zukommen lassen, damit er zur vollen Geltung kommt. Mit der richtigen Wartung werden Sie sehr lange etwas von Ihrem Küchenherd haben. Natürlich ist dabei die Reinigung der Herdplatten besonders wichtig. Je nach Material kommen verschiedene Reinigungsmittel zum Einsatz – es gibt aber auch einiges Fehlerpotential. Wie Sie die größten Schwierigkeiten vermeiden können, lesen Sie im folgenden Beitrag. 

Vorsicht bei Lackierungen

Lackierte Herdplatten müssen schon beim Aufstellen des Ofens vorsichtig behandelt werden. Sie werden mit Paraffinöl eingepinselt. Im weiteren Verlauf der Nutzung sollten Sie unbedingt darauf achten, keine scharfen Putzmittel zu verwenden. Die zerstören den Lack und machen den Herd im schlimmsten Fall unbrauchbar. Verschmutzungen stattdessen mit einem feuchten Tuch abwischen und nachtrocknen lassen. Sie haben so richtig gekleckert? Dann arbeiten Sie am besten mit einem Putzschwamm und Spülmittel. Dabei stets schonend vorgehen, um die Lackschicht nicht unnötig zu beanspruchen. 

Und wenn die Herdplatte geschliffen ist?

Die Herdplatte wird in diesem Fall silbrig und mit Öl eingestrichen ausgeliefert. Die Herdplatte muss immer mit Öl eingeschmiert sein, da sonst keine Schutzschicht besteht. Setzt sich trotzdem Flugrost auf der Platte an, können Sie den Rost mit feiner Stahlwolle und Parafinöl reinigen. Ansonsten gilt auch hier: Verwenden Sie keine scharfen Putzmittel! Verzichten Sie auf belastende Mittel, die das Material zwar säubern, aber auch beschädigen können. Wählen Sie stattdessen sanfte Pflege wie Putzschwamm und Spülmittel, damit sind Sie auf der sicheren Seite. 

Glaskeramik Oberflächen richtig sauber halten

Neben lackierten Herdplatten und Metalloberflächen gibt es bei vielen Herstellern für Küchenöfen auch Kochflächen aus Glaskeramik. Dafür sollten Sie nur Spezialreiniger verwenden, da sonst Kratzer entstehen können. Für Eingebranntes und hartnäckige Verschmutzungen greifen Sie am besten zu Schabern, die mit einer Art Rasierklinge ausgestattet sind. So halten Sie die Oberfläche gut in Schuss und haben länger etwas vom Ihrem Herd.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.