Persönliche Beratung von unseren Fachleuten: 034601-27100

Welche Arten von Brandschutz gibt es?

Für Ihre Sicherheit

Brandschutz ist eine enorm wichtige Angelegenheit, wenn es um den Bau von neuen Gebäuden beziehungsweise um deren Sanierung geht. Und natürlich spielt er auch bei der Planung von Kaminen, Öfen und Heizungsanlagen eine wichtige Rolle. Viele wissen aber nicht, dass es ganz verschiedene Arten von Brandschutz gibt. Und wenn Sie noch nie etwas vom baulichen, anlagetechnischen oder abwehrenden Brandschutz gehört haben, dann wird Ihnen der folgende Beitrag eine große Hilfestellung sein.

Der bauliche Brandschutz

Werden Maßnahmen getroffen, die unmittelbar mit dem Neubau oder der Sanierung eines Gebäudes zu tun haben, dann spricht man vom baulichen Brandschutz: Bewegungsflächen für die Feuerwehr, leicht zugängliches Löschwasser, und Brandabschnitte.

Auch bei Kaminen wird ein baulicher Brandschutz eingesetzt. So gibt es spezielle hitzebeständige Materialien, welche die Brennkammer gegenüber den Wänden und brennbarer Bausubstanz abschirmen. Im Standardfall ist eine 10 Zentimeter starke Vormauerung zwischen Wand und Kamin vorgesehen. Man kann sie aber auch mit Silca Wärmedämmplatten ersetzen, welche ebenfalls hitzebeständig sind. Bei einigen Feuerstätten gibt es vom Hersteller auch spezielle Brandschutz- und Dämmsets.

Der anlagentechnische Brandschutz

Unter diesem Punkt fallen Belüftungssysteme, die den Rauch abziehen, Löschanlagen, Brandmelder und Rauchmelder. Auf Kaminöfen übertragen bedeutet der anlagetechnische Brandschutz die Installation einer Bodenplatte, welche die unmittelbare Umgebung vor umherfliegenden Funken schützt. Bei Niedrigenergie- und Passivhäusern kommen häufig auch Funk-Abluftsteuerungen, Unterdruckwächter und CO-Melder zum Einsatz. Ob und in welchem Umfang Sie solche Sicherheitsmaßnahmen treffen müssen, besprechen Sie am besten mit Ihrem Schornsteinfeger. Dieser kann Ihnen sehr gut bei der Planung helfen und weiß, was zu tun ist.

Der abwehrende Brandschutz

Der abwehrende Brandschutz bezieht sich direkt auf die Maßnahmen, die während eines Brandereignisses ergriffen werden. Sie sollen die Auswirkungen des Brandes so gut wie möglich begrenzen und schlimmere Zerstörungen oder die Freisetzung von giftigen Gasen verhindern.

Organisatorischer Brandschutz

Hierbei geht es vorrangig um die Bereitstellung von Brandschutzordnungen, Wartung von Brandschutzanlagen sowie um die Sicherstellung von Fluchtwegen.

Tags: Kamin, Kaminofen
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.