Persönliche Beratung von unseren Fachleuten: 034601-27100

Wartung einer Pelletheizung: So wird’s gemacht

Damit alles reibungslos funktioniert

Sie besitzen eine effiziente Pelletheizung? Dann sollte Sie diesen Beitrag lesen: Wir stellen Ihnen hier wertvolle Tipps zur Wartung und Reinigung Ihrer Pelletheizung vor. Mit der richtigen Pflege werden Sie lange Freude an einem leistungsstarken Heizgerät haben.

Modern und (fast) vollautomatisch

Einer der Vorzüge von modernen Pelletheizungen ist, dass sie vollautomatisch laufen – jedenfalls fast. Trotz modernster Technik ist eine regelmäßige Wartung Ihrerseits notwendig, um auf Dauer Freude an der Heizleistung Ihres Geräts zu haben. Ebenfalls wichtig ist die Reinigung der Anlage sowie des Lagerraumes. Generell gilt, dass Sie Ihre Pelletheizung jährlich von einem Fachmann überprüfen lassen sollten. Er übernimmt folgende Arbeiten: Prüfung der gesetzlichen Grenzwerte für Ihre Anlage, die Reinigung des Schornsteins und die Prüfung der Funktion generell. In der Regel bietet Ihnen der Hersteller Ihrer Pelletheizung die Möglichkeit eines Wartungsvertrages an, um die jährliche Inspektion zu regeln.

Pelletkessel und Brennkammer regelmäßig säubern

Zu den Arbeiten, die Sie selbst und regelmäßig zur Wartung Ihrer Pelletheizung vornehmen können, zählt das Entfernen von Ascherückständen in der Brennkammer. Dafür entleeren Sie den Aschebehälter: Dies ist alle ein bis zwei Wochen notwendig, da ein voller Aschebehälter den Betrieb beeinträchtigen kann. Die Entsorgung der Asche erfolgt einfach über den Hausmüll oder als Kompost beziehungsweise Dünger. Zudem sollten Sie alle vier bis sechs Wochen den gesamten Brennraum reinigen – hierfür eignet sich Ihr Staubsauger als Helfer. 

Einmal im Jahr das Pelletlager reinigen

Eine vollständige Reinigung des Pelletlagers sollte einmal jährlich stattfinden. Wir empfehlen Ihnen die Zeit zwischen zwei Heizperioden zu nutzen, da das Lager am Ende einer Heizperiode nahezu leer ist. Mithilfe eines Besens lässt sich der Lagerraum einfach auskehren, wir empfehlen Ihnen bei dieser Arbeit eine Schutzmaske zu tragen, wegen des aufwirbelnden Staubs. Achten Sie darauf den Abrieb der Pellets sorgsam zu entfernen. Eventuelle Schäden an den Wänden sollten an dieser Stelle ausgebessert werden, bevor Sie Ihre neue Pelletlieferung erhalten.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.