Persönliche Beratung von unseren Fachleuten: 034601-27100

Wie schließt man ein Ofenrohr richtig an?

Bevor es mit dem Kaminfeuer losgehen kann

Beim Aufbau eines neuen Kaminofens, muss sich natürlich auch um den richtigen Anschluss der Ofenrohre gekümmert werden. Aber auch beim Austausch eines älteren Exemplars kann diese Aufgabe auf Sie zu kommen. Deswegen haben wir im folgenden Beitrag das Wichtigste für Sie zusammengefasst, worauf Sie beim Ofenrohr-Anschluss achten müssen.

Worauf muss man im Vorfeld beim Ofenrohr-Anschluss achten?

Bevor das eigentliche Ofenrohr angeschlossen werden kann, muss erst einmal der neue Kaminofen an der gewünschten Stelle aufgestellt und ausgerichtet werden. Ist das erledigt, kann nun genau ermittelt werden welche Ofenrohrlänge Sie benötigen und an welcher Stelle die Wandmuffe platziert werden soll. Bei einer guten Planung lässt sich das auch schon vorher feststellen und berechnen.

Messen Sie den Abstand vom Rauchrohrausgang und den Rest genau ab und kennzeichnen Sie die Stelle für die Wandmuffe an der Wand. Drehen Sie dazu die Muffe am besten auf die Rückseite und legen Sie sie an der Wand an. So wird das Abtragen ein am besten und einfachsten Möglich.

Der Ofenrohr-Anschluss richtig sich dabei maßgeblich nach dem Anschluss des Ofens. Die meisten modernen Ofenmodelle verfügen über einen Anschluss am Gerät oben. Der große Vorteil ist, dass die Strahlungswärme vom Ofenrohr besser an Ihren Wohnraum abgegeben werden kann und dass mit dieser Ausrichtung ein besserer Zug entstehen kann. Die Sache hat aber auch einen kleinen Nachteil: Das Rohr befindet sich bei einem Kaminofen dann immer im unmittelbaren Sichtbereich. Darum gibt es auch viele Modelle, bei denen sich der Anschluss an der Rückwand oder an der Seite befindet. So kann es besser versteckt werden. Manchmal müssen dafür aber erst die entsprechenden Anschlüsse freigelegt werden.

Das eigentliche Anschließen – auf die richtige Reihenfolge kommt es an!

Zum Anschließen des Ofenrohres an den Schornstein ist ein direkter Zugang notwendig. Liegt dieser noch nicht vor, dann wird eine sogenannte Kernbohrung notwendig. Das geht nur mit Spezialwerkzeug. Die Aufgabe sollten Sie definitiv nur von einem Profi durchführen lassen. Nach dem Bohren hat der Durchmesser des Lochs die perfekte Größe für den Ofenrohr-Anschluss.

Als nächstes muss die Wanddurchführung eingesetzt werden, die vorher angezeichnet wurde. Zum Einpassen wird aus Brandschutzgründen feuerfester Mörtel verwendet. Nach dem Aushärten kann das Ofenrohr richtig angeschlossen werden. Besonders wichtig: Das eingeführte Wandfutter und das Ofenrohr dürfen nicht in den Schornstein hineinragen. Denn dadurch würden sich die Zugeigenschaften des Schornsteins verschlechtern – am besten also vorher mit einer Markierung nachprüfen.

Damit die die angebohrte Stelle ordentlich abgedeckt wird, fehlt natürlich noch die Wandrosette. Diese sollten Sie vorher schon auf das Ofenrohr stecken und dann in der Wanddurchführung anschließen.

Sollten Sie zum Anschluss des Ofenrohres oder auch zur Installation eines Kaminofens weitere Informationen wünschen oder Fragen haben, kontaktieren Sie einfach unser Expertenteam von ofen.de. Unsere Montageteams helfen Ihnen sehr gerne weiter. Natürlich übernehmen auch wir auch gern für Sie den Anschluss Ihres Ofens.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.