Persönliche Fachberatung:
03460127100 oder
Ofen- & Grillmagazin

Kann ich meinen wasserführenden Kamin auch „ trocken“ betreiben?

Manch einer fragt sich, ob man einen wasserführenden Kaminofen auch ohne Wasser betreiben darf. Die Antwort hierauf muss eindeutig mit "Nein!" beantwortet werden. Für Besitzer eines wasserführenden Kaminofens ist es eine naheliegende Frage: Was passiert, wenn der eigentlich wassergeführte Ofen ohne Wasser betrieben wird beziehungsweise wenn die Wärmetauscherpumpe nicht arbeitet? So eine Situation ist gar nicht so abwegig – zum Beispiel wenn der Betrieb beim wassergeführten Pelletofen durch einen Stromausfall gestört wird.

Was passiert, wenn der wasserführende Kamin ohne Wasser ist?

Solche Feuerstätten- wie ein wassergeführter Kamineinsatz - sind zur Unterstützung der Heizungsanlage gedacht. Dafür werden sie in der Regel an einen Pufferspeicher angeschlossen. Das Feuer in der Brennkammer erwärmt Wasser, welches dann dem gesamten Haus zur Verfügung steht. Damit das funktionieren kann, braucht es eine Pumpe.

Wasserführende Geräte besitzen eine hohe Nennleistung, da sie ja schließlich auch eine Menge Energie erzeugen sollen. Fällt diese Pumpe aus, dann kann das schnell zum echten Problem werden. Die Hitze kann nicht mehr abgeführt werden. Sie staut sich also. Und das kann den Kamin nachhaltig beschädigen.

In solchen Fällen ist es ratsam, den Betrieb so schnell wie möglich einzustellen. Bei Pelletöfen gibt es meist automatische Sicherungen, die Schlimmeres verhindern sollen. Bei holzbefeuerten Kaminen ist das meist nicht ganz so einfach.

Was kann ich tun, wenn es zu einem Stromausfall kommt?

Egal ob wassergeführter Pelletofen - oder eine  mit Holz betriebene Feuerstätte: Jedes wasserführende Gerät benötigt eine thermische Ablaufsicherung. Diese ist mit einem kleinen Ventil ausgestattet, dass sich bei zu hoher Temperatur öffnet und das System mit kaltem Wasser kühlt. So wird verhindert, dass eine Überhitzung auftreten und den Ofen nachhaltig schädigen kann. Fragen Sie dazu am besten den Heizungsbauer Ihres Vertrauens oder den Schornsteinfeger. Thermische Ablaufsicherungen kommen übrigens auch bei großen Heizkesseln zum Einsatz und können bei uns im Shop gekauft werden. Damit sind Sie auf der sicheren Seite. 

Passende Artikel