Persönliche Beratung von unseren Fachleuten: 034601-27100

Den Pufferspeicher mit einem Heizstab unterstützen?

Für noch mehr Power

Wenn auch Sie zu den glücklichen Besitzern einer Pellet-, oder Holzheizung gehören, dann ist Ihnen garantiert auch der im System integrierte Pufferspeicher ein Begriff. Im Pelletkessel werden Holzpellets verbrannt und dabei Wärme erzeugt. Diese Wärme wird an die im Wärmeerzeuger integrierten Wassertaschen übertragen, welche über ein Leitungssystem mit dem Pufferspeicher verbunden sind.

Wann auch immer Sie die Heizung einschalten möchten oder in Ihrer Dusche warmes Wasser benötigen, der Pufferspeicher hält es für Sie bereit. Doch manchmal ist es sinnvoll, den hauseigenen Heizkessel mit einem zusätzlichen System, wie einem wasserführenden Kaminofen zu unterstützen. Auch ein elektrischer Heizstab ist eine Möglichkeit. Wir haben uns die Methode für Sie angesehen und gehen der Frage nach, wie sinnvoll so ein überdimensionierter Tauchsieder eigentlich ist.


Warum einen Heizstab in den Pufferspeicher einbauen?

Jetzt werden Sie wahrscheinlich denken, dass ein Heizstab im Pufferspeicher völlig überflüssig ist. Wasserführende Feuerstätten machen doch viel mehr Sinn, da sie deutlich kostengünstiger im Betrieb sind. In einigen Situationen kann das elektrische System aber dennoch von Vorteil sein.

So zum Beispiel dann, wenn Sie bei sich im Haus auch Ihr eigenes Warmwasser erzeugen. In den warmen Sommermonaten soll ja nicht jedes Mal gleich der Heizkessel anspringen. Auch den Ofen möchten Sie bei 30 Grad im Schatten wahrscheinlich nicht anfeuern. Mit einem Heizstab im Pufferspeicher können Sie also die Zeit überbrücken. Außerdem ist es ein guter Sicherheitsmechanismus, falls der Heizkessel einmal aufgrund einer technischen Störung ausfallen sollte. 

Den richtigen Heizstab für Ihren Pufferspeicher finden

Wenn Sie auf der Suche nach einem geeigneten Heizstab für Ihren Pufferspeicher sind, dann sollten Sie sich in dieser Hinsicht von einem Fachmann beraten lassen. Es kommt bei der Wahl auf das richtige Modell sowie auf die richtige Dimensionierung an. Bevor Sie eine Entscheidung treffen, sollten Sie unbedingt ermitteln, ob der von Ihnen gewählte Heizstab für die Größe und das Fassungsvolumen Ihres Pufferspeichers ausreichend ist.

Welche Alternative gibt es?

Wer auf der Suche nach einer echten Alternative zu dem System ist, dem empfehlen wir einen Blick auf unsere thermischen Solaranlagen zu werfen. Diese dienen ebenfalls zur Erzeugung von Warmwasser, sind aber deutlich effizienter und kostengünstiger im Betrieb. Mit so einer thermischen Solaranlage können Sie beispielsweise den kompletten Wärmebedarf Ihres Hauses in den warmen Monaten abdecken und im Winter erhalten Sie eine Unterstützung der Heizungsanlage, bis zu 20 Prozent.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.