Persönliche Beratung von unseren Fachleuten: 034601-27100

Grillen auf dem heißen Stein: So funktionierts!

Grillen auf dem Stein hat Tradition

Das Prinzip für das Grillen mit der heißen Steinplatte ist recht einfach, aber einfach genial. Man nutzt für diese Art des Grillens Gesteinsarten, welche die Wärme gut speichern können. Daher wird hauptsächlich der seit Jahrtausenden genutzte Speckstein verwendet. Man macht sich die gleichen Eigenschaften, wie bei einem Speicherofen zunutze: Der Speckstein kann Hitze aufnehmen speichern und über lange Zeit wieder an seine Umgebung abgeben. Beim Grillen mit dem Speckstein spricht man in der Regel von einer Gesteinsplatte, die mit einem normalen Holzkohlegrill kombiniert wird. Ihr Grillgut wird hierbei nicht wie gewöhnlich auf den Rost gelegt, sondern auf die heiße Steinplatte. Aber auch eine Nutzung mit einem Elektrogrill ist gut denkbar und hat sich in der Praxis bewiesen. Sie grillen Ihr Fleisch, Gemüse und sonstiges also direkt auf dem heißen Stein. 

Die Vor- und Nachteile für das Grillen mit dem heißen Stein 

Ein großer Vorteil der heißen Steinplatte ist die gleichmäßige Hitzeentfaltung, welche ein schonendes und gleichmäßiges Grillen ermöglicht. Außerdem werden durch die hohe und gleichmäßige Hitze die Poren des Fleisches schnell geschlossen, weshalb es von außen schön scharf angegrillt werden kann und innen schön saftig und geschmackvoll bleibt. Außerdem kommen Sie mit vergleichsweise sehr wenig Öl oder Fett aus, was das Grillen auf dem Speckstein zur gesünderen Angelegenheit macht.

Nachteile des Specksteins

Ein wesentlicher Nachteil besteht durch die natürliche Beschaffenheit des Specksteins. Beim Grillen mit dem Stein wird selbstverständlich der Stein sehr heiß, was ihn wiederrum sehr bruchanfällig macht. Auf den Boden werfen sollten Sie den Stein also versehentlich nicht – dann geht er kaputt. Natürlich bringt ein Grill mit Steinplatte einiges an Gewicht mit sich. Achten Sie daher auf genügend Stabilität. Zum Mitnehmen in den Campingurlaub ist der Stein ebenfalls nicht gut geeignet. Wenn Sie aber ohnehin häufig im eigenen Garten oder mit einem Grillkamin die Gerichte zubereiten, dann ist ein heißer Stein eine echte Bereicherung Ihrer Kochkünste und definitiv den Versucht wert. 

Wie grillt man mit dem heißen Speckstein richtig?

Zu allererst sollte bei der Erhitzung des Steins darauf geachtet werden, dass sie langsam von Statten geht, um eventuelle Materialschäden zu vermeiden. Bringen Sie zum Grillen mit dem heißen Stein also etwas Geduld mit. Das Grillgut sollte zudem auch erst aufgelegt werden, wenn der Stein seine endgültige Hitze erreicht hat, um gute Grillresultate zu erreichen. Ansonsten ist das Grillen auf dem heißen Stein, analog der Benutzung eines normalen Grills. Der Geschmack wird Sie überzeugen. Insbesondere bei Fleisch und bei Gemüse kann er seine Stärken voll ausspielen. Auch etwas ausgefallenere Speisen werden damit möglich: Oder haben Sie schon mal ein Omelett mit Speckstreifen auf dem Grill zubereitet?

 

Auch interessant:

 

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.