Persönliche Fachberatung:
03460127100 oder
Ofen- & Grillmagazin

Wanddurchführung beim Ofenrohr – worauf sollten Sie achten?

Die Welt der Ofenelemente

Der Trend in Deutschland tendiert eindeutig in Richtung erneuerbare Energien.  Viele Eigenheimbesitzer entscheiden sich, bei der Frage der richtigen Heiztechnik, für einen Kaminofen oder Pelletofen und profitieren hierbei von den zahlreichen Förderprogrammen der BAFA und Co. Für den fachgerechten Anschluss eines Kaminofens an den Schornstein oder Edelstahlschornstein kommen verschiedene Ofenrohr-Bauelemente zum Einsatz. Nicht selten muss die Konstruktion dabei entweder durch eine Zimmerwand oder die Decke gelegt werden. Aus Brandschutzgründen muss an der Stelle des Übergangs eine Wanddurchführung eingebaut werden. Wir zeigen, wie so ein Element eingebaut wird und was es dabei zu beachten gibt.

Eine Wanddurchführung anbringen – das gibt es zu beachten

Der Kamin wird zunächst in die richtige Position gebracht, in der er später auch seinen endgültigen Platz einnehmen soll. Danach wird das passende Ofenrohr in die Feuerstätte eingeführt und auf die vorgesehene Höhe gezogen, um an der Wand den Umriss des Ofenrohres antragen zu können. Nun wird der Umriss nachgezeichnet. Anschließend empfiehlt es sich noch einmal einen zweiten Ring mit circa 3 Zentimetern Abstand um den Umriss anzutragen.

Der Hintergrund dafür ist, dass die Wandöffnung für die Ummantelung des Ofenrohres etwas großzügiger ausfallen muss, als für das Ofenrohr selbst. Ist alles eingezeichnet kann man schon mit den groben Arbeiten beginnen. Mit Hilfe eines Stemmhammers kann nun gezielt der Wanddurchbruch innerhalb der eingezeichneten Stelle durchgeführt werden. Anschließend wird die entstandene Öffnung mit Zement ummantelt und eine vorgefertigte Wanddurchführung eingesetzt. Wer eine Wanddurchführung kaufen möchte, ist im ofen.de-Onlineshop genau richtig. Unter professioneller Anweisung und etwas handwerklichem Geschick ist es durchaus selbst machbar. Jedoch sollte man sich vorher am besten bei einem Fachmann darüber informieren, was in dieser Situation genau zu beachten ist.

Wie eine Wanddurchführung für das Ofenrohr und die Montage im Detail funktioniert, beschreibt das folgende Video:

Vorteile Wanddurchführungs-Set

Zwar ist es auch möglich, sich das geeignete Baumaterial selbst zusammenzustellen und zu bauen – das bedeutet in der Regel aber einfach nur Mehraufwand und keine besonders große Kosteneinsparung. Darum empfehlen wir jedem Do-it-Yourself-ler auf vorgefertigte Sets zur Wanddurchführung für einen Kaminofen zurückzugreifen. Alle wichtigen Montagematerialien sind gleich dabei und aufeinander abgestimmt, sodass alles passt. Außerdem sorgen diese gleich für den richtigen Brandschutz. Bei besonders empfindlichen Wandmaterialien wie zum Beispiel im Trockenbau sollte immer ein geeignetes fertiges Wanddurchführungs-Set verwendet werden.

Spezialfall: Wanddurchführung für Holzwände

Möchte man eine Ofenrohrdurchführung durch eine Holzwand vornehmen, gehen bei vielen verständlicherweise die inneren Alarmglocken an. Mit der richtigen Dämmung ist jedoch fast alles möglich. Man sollte beim Kauf allerdings darauf achten, dass die ausgewählte Wanddurchführung den Ansprüchen einer Holzwand gerecht wird.

Ofen.de verkauft nicht nur Feuerstätten - Welche Wanddurchführung die richtige ist und worauf auch bei besonderen Wohnsituationen geachtet werden muss, wissen auch unsere ofen.de Fachberater. Bei einem kostenfreien und unverbindlichen Beratungsgespräch erfahren Sie alles was sie wissen müssen. Und sollten wir einmal nicht zu erreichen sein, empfehlen wir den kostenlosen Rückrufservice zu nutzen.

 

Passende Artikel