Persönliche Fachberatung:
03460127100 oder
Ofen- & Grillmagazin

Warum wird eine Dachabdeckung verwendet?

Eine Dachabdeckung kommt immer dann zum Einsatz, wenn ein doppelwandiger Edelstahlschornstein direkt durch den Dachkasten geführt werden soll. Dieses Bauteil gibt es in unterschiedlichen Ausführungen, die sich hinsichtlich drei Auswahlkriterien unterscheiden: (1) Dachneigung, (2) Wetterkragen und (3) Material. Die Wahl der Dachabdeckung ist daher im Wesentlichen von der Beschaffenheit des Daches abhängig.

Dachabdeckung – Die drei Kriterien 

Je nachdem wie geneigt das Dach ist, muss eine andere Dachabdeckung für den Schornstein gewählt werden. Schließlich muss diese bündig abschließen, sodass kein Spalt oder Hohlraum entsteht, durch welchen Schmutz und Feuchtigkeit in die Bausubstanz eindringen kann. Standardwerte für die Dachneigung sind 5/20°, 20/35° oder 35/50°. Für eine passende Dachabdeckung muss die Neigung des Daches im Vorfeld exakt bekannt sein. 

Die Dachabdeckung kann einen sogenannten Wetterkragen besitzen. Dabei handelt es sich um eine breite Krempe, welche um die eigentliche Dachdurchführung verläuft. Dadurch soll das Eindringen von Feuchtigkeit und Schmutz verhindert werden. Dachabdeckungen gibt es sowohl mit als auch ohne einen Wetterkragen. In der Praxis hat er sich jedoch bewährt. 

In der Regel wird eine Dachabdeckung aus Edelstahl gefertigt. Dieses Material lässt sich einfach bearbeiten und ist widerstandsfähig gegenüber Feuchtigkeit und Hitze. Achten Sie dabei aber auf hochwertige Legierungen wie V4A (1.4571) und V2A (1.4301). Dachabdeckungen aus Edelstahl werden meist für Dächer verwendet, die mit Schweißbahnen oder mit Schindeln gedeckt wurden. Für Ziegeldächer werden Modelle mit einem Bleirand genutzt. Diese besitzen oftmals einen zusätzlichen Regenabweiser. 

Dachabdeckung – Hinweise zur Montage

Bevor der Schornstein durch das Dach geführt wird, müssen zuvor die entsprechenden Dachsparren ausgeschnitten werden. Für mehr Stabilität empfiehlt es sich einen Sparrenhalter bei der Montage der Dachabdeckung zu verwenden. Auch bei einem Edelstahlschornstein müssen gesetzliche Mindestabstände eingehalten werden. Das Kaminrohr muss 20 Zentimeter von allen brennbaren Materialien entfernt sein. Für eine optimale Dichtigkeit gegenüber Feuchtigkeit und Schmutz kann der Regenkragen bei der Dachabdeckung mit hitzebeständigem Silikon abgedichtet werden.