Persönliche Beratung von unseren Fachleuten: 034601-27100

Wie wechsele ich eine Ofendichtschnur richtig?

Damit Ihr Ofen Ihnen lange treue Dienste leistet

Damit Ihr Kaminofen in Schuss bleibt und Sie die wunderbaren Abende vor dem Feuer immer wieder erleben können, ist eine gewisse Pflege und Wartung des Ofens wichtig. Eine dieser Wartungsarbeiten, welche Sie regelmäßig durchführen sollten, ist die Sichtprüfung der Ofendichtschnur

Sie sitzt direkt an der Innenseite des Türrahmens und ist ein wichtiges Kaminzubehör. Sieht diese schon etwas mitgenommen aus oder haben Sie gar Undichtigkeiten festgestellt, so muss die Ofendichtschnur dringend getauscht werden. Das ist wichtig, damit keine unerwünschten Rauchgase in Ihre Wohnräume eintreten können und keine Luft vom Kaminofen bei der Verbrennung über die undichte Stelle gezogen werden kann. Das können Sie schnell und einfach selbst erledigen.

Wir geben Ihnen daher im Folgenden einen Überblick darüber, wie Sie die Ofendichtschnur Ihres Ofens richtig tauschen und auch was Sie achten müssen.

Die Ofendichtschnur wechseln – Schnelle Anleitung

Haben Sie die alte Ofendichtschnur einer Sichtprüfung unterzogen und den nötigen Tausch festgestellt, so gehen Sie am besten wie folgt vor.

Suchen Sie sich als erstes den Anfang der Ofendichtschnur. Lockern Sie diese Anfangsstelle mit einfach mit einem Schraubendreher und ziehen Sie anschließend die Ofendichtschnur nach und nach aus ihrer Nut. Ist das erledigt, werden Sie feststellen, dass noch einige Kleberreste in der Nut vorhanden sind. Diese sollten Sie sauber entfernen. Das macht sich am besten mit einem Schraubendreher. Kratzen Sie mit Ihm die Fuge beziehungsweise Nut nach, bis die Reste beseitigt sind.

Anschließend kommt ein neues Ofendichtset zum Einsatz. Dieses finden Sie beispielsweise direkt bei uns im Onlineshop von Ofen.de oder am Ende dieses Beitrags. Hier finden Sie alles, was Sie zur Montage der neuen Ofenschnur benötigen.

Dazu gehört natürlich die Ofendichtschnur selbst, ein hitzebeständiger Spezialkleber und Abschlussband. Bereiten Sie nun im nächsten Schritt zuerst die Ofendichtschnur vor. Befestigen Sie dazu das im Lieferumfang enthaltene Abschlussband an einem Ende der Ofendichtschnur. Ist das erledigt, kann der hitzebeständige Spezialkleber in die Nut an der Ofentür eingebracht werden.

Verteilen Sie den Kleber schön gleichmäßig in der Nut, ohne eine Stelle auszulassen. Jetzt kann die neue Ofendichtschnur eingebracht werden. Hierbei ist wichtig, dass nicht in einer Ecke, sondern in der Mitte einer Seite beginnen. Beispielsweise direkt in der Mitte der unteren Nut. Drücken Sie die neue Ofendichtschnur, beginnend mit der Seite, an der das Abschlussband angebracht ist, mit etwas Druck in die Aussparung. Danach wird die Dichtschnur zu einer Seite hin verlegt.

An der Endstelle treffen Sie wieder auf den Anfang der Schnur, an der das Abschlussband befestigt ist. Schneiden Sie an dieser Stelle entsprechend mit einer Schere ab und stecken das Ende der Dichtschnur in das andere Ende Abschlussbandes. Voila, Sie haben die Dichtschnur komplett und lückenfrei verlegt.

Nun müssen Sie die Tür des Kaminofens verschließen und für mindestens 24 Stunden geschlossen halten. Danach können Sie den Kamin wieder problemlos befeuern.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.