Persönliche Beratung von unseren Fachleuten: 034601-27100

Einen Pelletofen als Zentralheizung nutzen: Geht das?

Weil Sie grüne und günstige Energie wollen

Auch Sie machen sich Gedanken darüber, wie Sie den nächsten Winter mit wohliger Wärme in Ihrem Zuhause gestalten können? Als erstes fällt Ihnen hier vermutlich Ihre Heizungsanlage ein, die durch einen Öl-, oder Gasheizkessel befeuert wird. Allerdings sind Ihnen vermutlich die damit verbundenen hohen Betriebskosten sowie die verhältnismäßig schlechte Umweltbilanz ein Dorn im Auge.

Aus diesem Grund stellt sich die Frage, wie Sie Ihr Zuhause mit wohliger Wärme versorgen können, ohne dafür ein halbes Vermögen ausgeben zu müssen und wie Sie gleichzeitig noch der Umwelt einen Gefallen tun können. Eine tolle Antwort auf dieses Problem liefert der erneuerbare Rohstoff Holz. Holz ist ein verhältnismäßig günstiger Brennstoff, der hervorragend für Wärme sorgt und das sogar durch eine umweltgerechte Verbrennung.

Deshalb steht natürlich die Frage im Raum, ob man vielleicht sogar einen Pelletofen als Zentralheizung im Haus nutzen kann. Wir haben uns das Konzept für Sie näher angesehen und zeigen, ob so ein Vorhaben möglich ist und worauf Sie bei der Umsetzung achten müssen.

Pellet-Energie für das ganze Haus nutzen

Ein Pelletofen kann je nach Modell und Hersteller sehr komfortabel per Fernbedienung gesteuert oder sogar für ganze Tage und Wochen programmiert werden. Mit diesen Möglichkeiten können Sie einen Pelletofen quasi autonom die Wärmeversorgung Ihres Zuhauses übernehmen lassen. Auch ein ständiges Nachlegen vom Brennstoff ist wie beim herkömmlichen Holzofen nicht nötig, da der Pelletofen sich selbstständig den Brennstoff, den er für die eingestellte Verbrennung benötigt, zuführt.

Es liegt also nahe darüber nachzudenken einen Pelletofen als Zentralheizung zu nutzen. Die gute Nachricht ist, dass ein Pelletofen als Zentralheizung tatsächlich einsetzbar ist. Jetzt werden Sie vermutlich denken, dass ein Pelletofen als Zentralheizung nicht geeignet ist, weil er ja nur den Aufstellungsraum mit wohliger Wärme versorgt. Grundsätzlich haben Sie damit Recht, nur bieten zahlreiche Hersteller zudem so genannte wasserführende Pelletöfen an, die über Wassertasche verfügen. Das Wasser in diesen Wassertaschen wird erwärmt und in Ihr Heizungssystem eingespeist, wobei alle anderen Räume mit Ihren Heizkörpern vom Pelletofen versorgt werden. Auf diese Weise versorgt der Pelletofen das gesamte Heizungssystem mit Wärme. Einen Pelletofen also als Zentralheizung einzusetzen ist grundsätzlich möglich.

Was sollten Sie bei der Umsetzung beachten?

Ein Pelletofen als Zentralheizung zu nutzen ist grundsätzlich möglich, allerdings sollte beachtet werden, dass dieser allein unter Umständen keine ausreichende Leistung für das gesamte Haus liefert. Er ist daher eine perfekte Kombinationsmöglichkeit zu einer Solarthermieanlage oder einem bereits bestehenden Heizungssystem.

Damit der Pelletofen die anderen Räume über einen Pufferspeicher mit Wärme versorgen kann, werden 75 Prozent der Energie der Verbrennung an die Wassertaschen und circa 25 Prozent an den Auftstellungsraum direkt abgegeben.

Ein Pelletofen als alleinige Zentralheizung wäre jedoch ebenso denkbar. Allerdings muss hier zuvor genau berechnet werden, welche Heizlast in Ihrem Zuhause wirklich benötigt wird. Weiter ist sehr wichtig zu beachten, dass Ihr Pelletofen als alleinige Zentralheizung nicht nur für Wärmeabgabe an die Räume sorgt, sondern auch für die Warmwasserbereitung verantwortlich ist. Dementsprechend müssen Sie beachten, dass Sie den Ofen dazu auch im Sommer betreiben müssen und dieser zusätzlich den Aufstellungsraum aufheizt.

Weiterhin sind Pflege und Reinigung des Pelletofens zu beachten. Der Ofen funktioniert voll automatisch als Heizung, allerdings darf nicht vergessen werden, dass beispielsweise der Aschebehälter in regelmäßigen Abstand entleert und der Pellettank aufgefüllt werden muss. Vor allem bei längerer Abwesenheit muss dies berücksichtigt werden.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.